Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Gibt es den vmware-vdiskmanager im ESXi?

Tips und Hinweise zur Datenrettung bei defekten VMs oder unlesbaren Datastores

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 70
Registriert: 30.09.2008, 10:31

Gibt es den vmware-vdiskmanager im ESXi?

Beitragvon pertzschc » 11.11.2015, 15:05

Gibt es ein analoges Tool zu "vmware-vdiskmanager" vom vmware-server auch im aktuellen ESXi (5.5). Wir haben das Problem, dass wir eine bestehende thick vmdk von 256GB auf 250GB verkleinern müssen, damit Snapshots wieder funktionieren.

Die inneren Daten (eine Partition) haben wir bereits auf 246GB verkleinert, so dass jetzt aktuell 10GB freie Kapazität in der m Device angezeigt wird unter Linux.

Danke und Grüße,
Christoph

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10955
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 11.11.2015, 15:17

Das Gegenstueck heisst vmkfstools aber um es abzukuerzen man kann damit keine vmdks verkleinern. Die VM muss durch den VMware Converter.

Warum hat dein Datastore ein VMFS 3.x und nicht ein 5.x weil dort gibts 1MB unified Blocksize und dein Problem waere nicht aufgetreten.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 70
Registriert: 30.09.2008, 10:31

Beitragvon pertzschc » 11.11.2015, 23:16

irix hat geschrieben:Das Gegenstueck heisst vmkfstools aber um es abzukuerzen man kann damit keine vmdks verkleinern. Die VM muss durch den VMware Converter.

Warum hat dein Datastore ein VMFS 3.x und nicht ein 5.x weil dort gibts 1MB unified Blocksize und dein Problem waere nicht aufgetreten.

Gruss
Joerg

Wir haben von 4.0 den ESXi hochgezogen, ohne die VMFS anzufassen.
Gut zu wissen, dass es mit dem Converter funktionieren kann.

Danke,
Christoph

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10955
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 11.11.2015, 23:25

Es koennte noch einfacher gehen. Einfach das VMFS konvertieren und evtl. ist dein Problem weg.

Einige der Parameter bleiben fuer das VMFS leider beim alten und das kann auch auswirkungen haben was einer der Gruende ist warum wir die Datastores neumachen. Aber selbst wenn man konvertiert dann hat das keinen negativen Einfluss.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 12.11.2015, 14:37

Wenn die Partitionen innerhalb der vmdk schon verkleinert wurden - und immer noch vom Gast lesbar sind - dann kann man auch einfach die Schere nehmen und die flat hinten abschneiden.

Als Schere nehme ich bei sowas ein dd Kommando - dauert nur ein paar Sekunden.

Member
Beiträge: 70
Registriert: 30.09.2008, 10:31

Beitragvon pertzschc » 13.11.2015, 18:10

irix hat geschrieben:Es koennte noch einfacher gehen. Einfach das VMFS konvertieren und evtl. ist dein Problem weg.

So haben wir es jetzt gemacht. DD war uns zu heiss...

Danke für Euren Input!
Christoph


Zurück zu „Datenrettung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast