Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Windwos startet nicht mehr VM Ware

Tips und Hinweise zur Datenrettung bei defekten VMs oder unlesbaren Datastores

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2017, 10:35

Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon jojo088 » 02.12.2017, 11:36

Hallo zusammen,

leider habe ich ein Problem mit einer VM-Ware.

Folgendes ist „passiert“:
Ich hatte einen Laptop mit Win 10.
Da ich diesen Laptop ausgemustert habe, habe ich vorsichtshalber mit der VMWare Workstation eine Maschine erstellt.
Diese hatte ich auch getestet und es hat funktioniert.
Nun benötige ich diese wieder, allerdings startet nun Windows nicht mehr 
Mit Windows startet nicht mehr meine ich, dass dieses Rädchen/ die Punkte am Anfang kommt, dann aber stehen bleibt.

Ich habe Win 10 auf eine DVD gebrannt und versucht von dieser zu starten  ohne Erfolg
Zudem habe ich versucht von einem Win 10 Image zu booten  ohne Erfolg

Außerdem habe ich versucht die .vmdk Datei anderweitig als externes Laufwerk zu starten, habe aber hierfür kein passendes Programm gefunden.

Könnt ihr mir weiter helfen?


Liebe Grüße
Johannes

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10999
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon irix » 02.12.2017, 13:40

jojo088 hat geschrieben:Außerdem habe ich versucht die .vmdk Datei anderweitig als externes Laufwerk zu starten, habe aber hierfür kein passendes Programm gefunden.


Du erstellst einfach eine neue VM und installierst dort dein Win10 hineins. Dann haengst du an diese funktionierende VM eine weiter vDISK vom Type "schon vorhanden" an in dem du deine .vmdk angibst. Sofern die vmdk und das NTFS dadrin intakt sind kannst du zumind. die Daten retten.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12065
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon Dayworker » 02.12.2017, 15:26

Mit Workstation geht auch noch ein anderer Weg. Dazu läßt du dir die Gast-Config dieser VM anzeigen (Edit virtual machine settings), gehst dann auf die vDISK und wählst auf der rechten Seite unter "Utilities" dann "Map" aus.
Der Player ist funktionell etwas eingeschränkt und es sind nicht alle Config-Möglichkeiten vorhanden, keine Ahnung ob das auch hier genauso klappt.

Member
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2017, 10:35

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon jojo088 » 04.12.2017, 16:12

Hallo,

danke für die schnelle Antworten.

Gestern habe ich das alles mal versucht... Leider ohne Erfolg...

--> "Utilities" dann "Map" auswählen geht nicht. Also MAP ist nicht verfügbar

--> Ich habe versucht mit einer ISO WIN 10 auf einer neuen VM Ware zu installieren. Hierbei kommt interessanter weise der selbe Fehler....

Ist meine Version der Workstation evtl. zu alt? Ein Update konnte ich nicht machen.

Habt ihr weitere gute Ideen?

Liebe Grüße
Johannes

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12065
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon Dayworker » 05.12.2017, 20:32

Liefer uns doch bitte mal ein vollständiges Verzeichnislisting des VM-Ordners.
Das ein VM-Start in Abhängigkeit der konfigurierter vRAM-Menge und der IO-Geschwindigkeit des Host-Datenträgers auch mal länger dauert, ist die hoffentlich bewußt. Nicht das du die VM immer wieder hart ausgeschaltet hast...

Member
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2017, 10:35

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon jojo088 » 09.12.2017, 21:04

Hallo zusammen,

die Tage habe ich versucht alle vorgeschlagenen Möglichkeiten "abzuarbeiten".

Ich habe eine neue Maschine mit WIN 10 erstellt und die zu rettende .vmdk als "schon vorhanden" eingefügt. --> Resultat ist, dass die VM nicht mehr startet. Habe auch im BIOS kontrolliert, dass die neue VM als Bootmedium ausgewählt ist.

Nun konnte auch auch "Map" auswählen. Allerdings kommt folgende Fehlermeldung: Error reading volume information. Please select another disk file.

Wenn sich die VM dann quasi gezwungenermaßen selbst beendet kommt noch die Meldung, dass die VM inkonsistent sei.

Ja, mir ist bewusst, dass es auch mal länger dauern kann. Ich habe auch schon über 24h gewartet. Bin bei solchen Sachen schon sehr geduldig ;)

Was in dem VM Ware Orner so drinnen ist...
Ordner 564d159f-de4e-bf35-e0e0-567847c23dfd.vmem.lck
--> Datei: M26009.lck

Ordner chaches
--> Ornder GuestAppsCache
--> Ordner appData
--> Viele Daten mit der Endung .appicon
--> Ordner launchMenu
--> Datei launchMenu.menudata
--> Datai version

Ordner PSI-PC.vmdk.lck
--> Datei M06085.lck

Datei 564d159f-de4e-bf35-e0e0-567847c23dfd.vmem
Datei nvram
Datei PSI-PC.vmdk
Datei PSI-PC-vmsd
Datei PSI-PC.vmx
Datei PSI-PC.vmxf
vier Mal vmware.log

Ich hoffe, euch sagt das mehr als mir.

Liebe Grüße
Johannes

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10999
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon irix » 09.12.2017, 21:09

jojo088 hat geschrieben:Hallo zusammen,

die Tage habe ich versucht alle vorgeschlagenen Möglichkeiten "abzuarbeiten".

Ich habe eine neue Maschine mit WIN 10 erstellt und die zu rettende .vmdk als "schon vorhanden" eingefügt. --> Resultat ist, dass die VM nicht mehr startet. Habe auch im BIOS kontrolliert, dass die neue VM als Bootmedium ausgewählt ist.


Hmmm? "VM als Bootmedium ausgewaehlt".... solltest du gemeint haben das du deine vDisk als Bootmedium konfiguriert hast? Was soll das bringen?

Du sollst diese vDisk als weitere einer funktionsfaehigen VM mit bootendem OS anhaengen. Damit du endlich Zugriff auf das FS bekommst und dann kopiertst du deine Daten heraus. Wenn das nicht geht das ist die vDisk halt kaputt und die Daten weg.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2017, 10:35

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon jojo088 » 09.12.2017, 21:24

Hi Joerg,

ja, das habe ich gemacht.

Ich habe dir zur Kontrolle ein Foto angehängt.

Danke für deine Hilfe.

Grüße
Johannes
Dateianhänge
Neue Bitmap.jpg

Experte
Beiträge: 1274
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon JustMe » 10.12.2017, 09:38

Irgendwie komme ich hier nicht mehr so ganz mit...

Du hattest also mal ein Laptop, auf dem Win10 installiert war. Diese Installation hast Du dann virtualisiert, was die, naja, bemerkenswerte, Konfiguration mit 10G Speicher und 8 Prozessoren erklaeren wuerde. (Aber nicht, warum man das nicht umgehend nach, oder besser gleich bei, der Virtualisierung auf ein vernuenftiges Mass reduziert haette)
Diese VM konnte aber immerhin auf dem neuen Computer erfolgreich gestartet und betrieben werden.

Dann ging's auf einmal nicht mehr, und die VM startete zwar, aber das Windows darin nicht mehr.

Soweit richtig?
Falls nicht (und auch sonst...), waere eine Info zu dem alten Notebook und dem neuen Computer hilfreich (CPU, Hauptspeicher).

Was ist denn alles so passiert zwischen "geht" und "geht nicht"? Windows-Updates und -Upgrades? (Fall) Creators Update? Neue Software auf dem Host, oder in der VM? Welche Version der VMware Workstation in welchem Host-OS verwendest Du eigentlich?

Dann ist auch das Bild ein wenig verwirrend. Es zeigt den Add Hardware Wizard, hinter dem aber nur EINE Harddisk zu sehen ist, obwohl an der VM dahinter bereits ZWEI vmdk mit 60 und 240GB konfiguriert sind. Des weiteren zeigt es nicht, welche Datei Du denn nun anhaengen willst...

Statt der manuellen, teilweise fehlerhaften Auflistung von Dateinamen koenntest Du vielleicht besser die Ausgabe (Screenshot) von "dir /a /ogn" im Verzeichnis der VM posten (das wuerde man eher unter "vollstaendiges Dateilisting" verstehen), zusammen mit der aktuellsten vmware.log. Die vmware.log aber bitte nicht als Text posten, sondern die Datei, ggfs. komprimiert, anhaengen.

Versuch vielleicht auch einmal, die temporaeren .lck-Ordner in ein anderes Verzeichnis zu verschieben.

Zu guter letzt:
Wenn's tatsaechlich nur noch um die Daten aus der vmdk gehen sollte, dann kann ein aktuelles 7-zip auch direkt mit den vmdks umgehen. Ausser, Du hast sie verschluesselt, natuerlich...

Member
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2017, 10:35

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon jojo088 » 10.12.2017, 10:20

Hallo Just Me,

danke für deine Hilfe.

Wie bereits geschrieben, bin ich nicht so der Profi, wenn es etwas in die Tiefe geht. Aber ich werde alles versuchen, um euch die Informationen so zu präsentieren, damit ihr damit möglichst wenig Mühe habt ;)

Du hattest also mal ein Laptop, auf dem Win10 installiert war. --> Richtig

Diese Installation hast Du dann virtualisiert, was die, naja, bemerkenswerte, Konfiguration mit 10G Speicher und 8 Prozessoren erklaeren wuerde.
--> Das habe ich so eingestellt, da ich dachte, wenn ich der VM möglichst viele Ressourcen zur Verfügung stelle, sie auch am schnellst läuft.

(Aber nicht, warum man das nicht umgehend nach, oder besser gleich bei, der Virtualisierung auf ein vernuenftiges Mass reduziert haette)


Diese VM konnte aber immerhin auf dem neuen Computer erfolgreich gestartet und betrieben werden. --> Richtig

Dann ging's auf einmal nicht mehr, und die VM startete zwar, aber das Windows darin nicht mehr. --> Richtig

Soweit richtig? --> Ja
Falls nicht (und auch sonst...), waere eine Info zu dem alten Notebook und dem neuen Computer hilfreich (CPU, Hauptspeicher).
--> Alter Laptop:
Win 10 Pro
Prozessor: Intel i5-2520M CPU @2,5GHz
RAM: 4 GB
64 Bit Betriebssystem
250 GB HDD

--> Laptop auf dem es laufen sollte
Win 10 Home
Prozessor: Intel i7-3610QM CPU @ 2,3GHz
RAM: 16GB
64 Bit Betriebssystem
500GB SSD


Was ist denn alles so passiert zwischen "geht" und "geht nicht"? --> Der neue Laptop war ständig up-to-date mit den Updates. Der Alte hatte dann ca. 2 Monate meine Freundin. Danach wurde der Alte in die Ecke gestellt.

Windows-Updates und -Upgrades? (Fall) Creators Update? Neue Software auf dem Host, oder in der VM? --> Host wurde ständig upgedated. Die VM wurde nicht geöffnet und bekam auch keine Updates
Was ein Creators update ist, weis ich nicht.


Welche Version der VMware Workstation in welchem Host-OS verwendest Du eigentlich? --> Workstation 9.0.4 build-1945795

Dann ist auch das Bild ein wenig verwirrend. Es zeigt den Add Hardware Wizard, hinter dem aber nur EINE Harddisk zu sehen ist, obwohl an der VM dahinter bereits ZWEI vmdk mit 60 und 240GB konfiguriert sind. Des weiteren zeigt es nicht, welche Datei Du denn nun anhaengen willst...
--> DIe funktionierende VM ist die mit 60GB. Also hatte ich wie vorgeschlagen die zu öffnende VM hinzugefügt (240GB). Um das Bild machen zu können, habe ich die bereits beigefügte 240GB wieder entfernt und diese erneut hinzugefügt. Deshalb sieht man links noch mit der 240GB. Die neu hinzugefügte VM ist die mit der Endung .vmdk

Statt der manuellen, teilweise fehlerhaften Auflistung von Dateinamen koenntest Du vielleicht besser die Ausgabe (Screenshot) von "dir /a /ogn" im Verzeichnis der VM posten (das wuerde man eher unter "vollstaendiges Dateilisting" verstehen), zusammen mit der aktuellsten vmware.log. Die vmware.log aber bitte nicht als Text posten, sondern die Datei, ggfs. komprimiert, anhaengen.
--> Ich kann nichts mit "dir / a / ogn anfangen :roll:
--> die anktuelle vmware.log habe ich dir angehängt.



Versuch vielleicht auch einmal, die temporaeren .lck-Ordner in ein anderes Verzeichnis zu verschieben. --> Leider keine Besserung

Zu guter letzt:
Wenn's tatsaechlich nur noch um die Daten aus der vmdk gehen sollte, dann kann ein aktuelles 7-zip auch direkt mit den vmdks umgehen. Ausser, Du hast sie verschluesselt, natuerlich...
--> Ich habe 7-zip installiert und ich kann die Datei auch öffnen.


Klasse. Vielen Dank. Dann werde ich mal versuchen, so an meine Daten zu kommen. DANKE :)

Wenn ihr noch Lust habt, wäre es super, wenn wir die VM wieder zum laufen bekommen könnten. Aber die Daten kann ich schon mal Sichern. DANKE

Liebe Grüße
Johannes
Dateianhänge
vmware-2.rar
(14.53 KiB) 1-mal heruntergeladen

Experte
Beiträge: 1274
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon JustMe » 10.12.2017, 12:12

jojo088 hat geschrieben:--> Das habe ich so eingestellt, da ich dachte, wenn ich der VM möglichst viele Ressourcen zur Verfügung stelle, sie auch am schnellst läuft.


Hallo Johannes,

also, wenn nicht das Ausfuehren dieser einen VM der einzige Zweck des neuen Laptops sein sollte (und eigentlich auch dann, und wobei sich man sich dann auch die Frage nach dem Sinn des Ganzen stellen wuerde), ist das die voellig falsche Herangehensweise. :idea:
Bei Virtualisierung lautet die Maxime: Zugeteilt wird das, was NOETIG ist, und NICHT das was MOEGLICH ist.

Du hast einen Prozessor mit 4 Kernen, die nur durch den HyperThread-Placebo wie 8 aussehen, und weist der VM auch gleich diese 8 Einheiten zu, die sie zur Ausfuehrung auch exklusiv beanspruchen muss? Und was bleibt dann noch fuer das Win10Home nativ auf dem "neuen" Laptop?
Versuch's doch erst einmal mit 2 oder max. 3 Kernen, und nur 3GB.

Dann ist das angehaengte vmware-2.log vom Juli 2017, und ganz sicher NICHT das aktuelle vmware.log.

Damals hatte die VM z.B. noch 11000MB, lag auf Laufwerk E:, und betrieb vier aktive Netzwerkkarten...
[Edit:]Weiterhin lief der Host noch mit Win8 (build 9200).
Die Frage waere, was denn wohl noch so alles umkonfiguriert wurde.

Die VM ging damals auch mehrfach in den Suspend, aus dem sie immer nur fuer Minuten aufwachte. Moeglicherweise Versuche von Windows, sich mit Updates zu versorgen? Empfehlen wuerde ich eher: Stromspareinstellungen im Gast deaktivieren, und die VM nur dann hochfahren, wenn sie verwendet wird. Danach wieder ausschalten (und nicht nur "schlafenlegen").

Weiterhin waren etliche USB-Geraete an der VM angeschlossen. Wenn die dann waehrend der Suspends vom Host abgehaengt werden, muss das nicht unbedingt foerderlich fuer die VM sein. Wie schon erwaehnt: Nur das konfigurieren, was man BRAUCHT. Und nach Gebrauch wieder aktiv ENTFERNEN.

(Offizieller) Win10-Support in VMware Workstation kam, glaube ich, erst mit WS12 (wohlgemerkt: fuer die DAMALIGE Version von W10). Dass es grundsaetzlich auch mit 9 geht, hat man ja im Juli gesehen, aber dass es mit den derzeitigen Windows-Rolling-Upgrades auch bis zum Ende aller Tage so weitergeht, wird keiner garantieren.

Generell wuerde ich sagen: Ja, KANN alles funktionieren. Aber drauf verlassen wuerde ich mich nicht.

PS:

Code: Alles auswählen

dir /a /ogn
ist ein Kommando, das man in der Eingabeaufforderung eintippen kann (und zwar so wie ich es geschrieben habe; inkl. der Leer- und Satz- bzw. Sonderzeichen). Die Ausgabe ist dann ein Listing der Dateien im aktuellen Verzeichnis (das sich mit "cd <Verzeichnisname>" aendern laesst) mit entsprechenden Details.
"Creators Update" ist die W10-Version 1703, und "Fall Creators Update" ist die Version 1709. Das waren jeweils komplett neue OS-Versionen, die auch jeweils etliche Systeme abgehaengt haben nach Ausfuehrung der Aktualisierung.
PPS: [Edit]
Exklusive Aktionen im Wizard sollte man erst komplett beenden, bevor man die naechste beginnt. So sollte sich neben einer VMDK auch eine Netzwerkkarte in einem "Rutsch" hinzufuegen lassen, aber dieselbe VMDK entfernen und gleich wieder hinzufuegen dann doch eher nicht (offensichtlich...) :-)

Member
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2017, 10:35

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon jojo088 » 12.12.2017, 17:47

Hallo,

es gibt in der Tat noch eine aktuellere vmware.log Datei. Ich habe diese diesem Beitrag angehängt.

Wenn ich dir /a /ogn in die cmd box eingebe, kommt das Verzeichnis des Arbeitsplatzes. Jedoch nicht das des benötigten Ordners.

Evtl. könnt ihr mit der beigefügten LOG Datei mehr anfangen?

Liebe Grüße
Johannes
Dateianhänge
vmware.rar
(17.72 KiB) 1-mal heruntergeladen

Experte
Beiträge: 1274
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Windwos startet nicht mehr VM Ware

Beitragvon JustMe » 12.12.2017, 18:14

Schrieb ich doch ;-)

Aber dies hier

Code: Alles auswählen

2017-12-10T14:23:42.738+01:00| vmx| I120: MsgQuestion: msg.vmxaiomgr.retrycontabort.rudeunplug reply=1
2017-12-10T14:23:42.738+01:00| vmx| I120: Msg_Post: Warning
2017-12-10T14:23:42.738+01:00| vmx| I120: [msg.vmxaiomgr.corrupted] VMware Workstation cannot synchronize with the disk before canceling. Disk C:\User
s\Jojo\Desktop\VM Wares\Win 10 PSI Laptop 20170513\PSI-PC\PSI-PC.vmdk may be inconsistent.
sieht ueberhaupt nicht gut aus.

Entweder ist Deine SSD defekt, oder die vmdk ging defekt beim Kopieren.
Beides solltest Du pruefen; die vmdk bspw. mit dem von irix vorgeschlagenen Verfahren, die VMDK an eine andere VM zu haengen, und dort einen chkdsk auszufuehren.
Probier' auch mal, ob Du die Dateien ueberhaupt noch fehlerfrei kopieren (NICHT verschieben!) kannst. Ueberpruefe dabei auch das Host-Windows-Eventlog.

Hast Du vielleicht einen (Anti-)Viren-Scanner im Einsatz, der die Datei, die ja recht gross ist, beim Online-Scan erst einmal sperrt?

Die WS 9.0.4 ist uebrigens immer noch der Ansicht, dass der Host Win8 (Build 9200) sei. Wenn Du Dir mit dem W10 aber sicher bist, koennte es auch sein, dass die Workstation 9 einfach noch keine neueren Windowse kannte...
Trotzdem merkwuerdig...

Ich schrieb sonst auch
...(das sich mit "cd <Verzeichnisname>" aendern laesst)...
, damit man eben in das richtige Verzeichnis wechseln kann. Fuer Dich sollte das

Code: Alles auswählen

cd /d "C:\Users\Jojo\Desktop\VM Wares\Win 10 PSI Laptop 20170513\PSI-PC"
sein (bitte doppelte Anfuehrungszeichen beachten).


Zurück zu „Datenrettung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast