Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Neuerungen in VMware vSphere 6.0

Alles zum Thema vSphere 6, ESXi 6.0 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10900
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Neuerungen in VMware vSphere 6.0

Beitragvon irix » 04.02.2015, 10:46

Damit es hier nicht so leer ist....

Neuerungen in VMware vSphere 6.0
http://www.vmware.com/files/de/pdf/vsph ... ts-New.pdf

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 243
Registriert: 27.03.2012, 15:03
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Gad » 04.02.2015, 12:38

Gibt irgendwo ne Übersicht was eine Enterprise+ Lizenz benötigt und was für kleinere Versionen nutzbar ist?

FT hab ich irgendwo ne Liste gesehen, dass ich 4 CPU erst ab E+ verwenden kann, aber was ist z.B. mit vVol, ContentLibrary.

Aktuell weiß ich nicht so ganz ob außer dem (angeblich) sehr viel schnelleren WebClient (immer noch Flash) für unsere Umgebung irgendwelche Verbesserungen dabei sind.

Und fast vergessen: Hab ich das Release Datum überlesen oder gibt es noch keines.

Edit: ne Übersicht der Versionen gibt es in folgendem Dokument
http://www.vmware.com/files/pdf/products/vsphere/VMware-vSphere-Pricing-Whitepaper.pdf

Experte
Beiträge: 1234
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 04.02.2015, 14:42

Schade, wieder kein FT für Essentials Plus :'(
Wenigstens mal Multi CPU FT...

Experte
Beiträge: 1235
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 04.02.2015, 14:44

Hier gibts ne gute Sammlung an Artikel zum neuen Vsphere 6.0

http://blogs.vmware.com/vmtn/2015/02/vs ... icles.html

C# dabei, aber nur noch Single Client.
TPS gibts auch nicht mehr, bzw. schon seit dem letzten Dezember 2014 update nur noch durch Anpassung der Default-Config.
http://kb.vmware.com/selfservice/micros ... Id=2091682
http://blogs.vmware.com/apps/2014/10/di ... tions.html

es fehlt leider noch ein Upgrade Guide 5.5 > 6.0.
Da sich in Sache SSO ja doch wieder was getan habt (Stichwort PSC)
http://searchvmware.techtarget.com/tip/ ... -vSphere-6

Member
Beiträge: 474
Registriert: 08.08.2008, 10:45

Beitragvon pirx » 04.02.2015, 17:35

Und immer noch keine Update Manger für die vCSA. Warum denkt VMware das die Leute die vCSA einsetzen, wenn dann für den VUM doch wieder ein Windows benötigt wird. Dazu noch der Flash Client.

vMotion über vDS und vCenter Grenzen finde ich die einzigen für mich wirklich relevanten Änderungen. Alles andere ist erst mal viel heiße Luft (biggest release ever). Was vVOLs bringen und wie schnell sie wirklich eingesetzt werden, muss man abwarten.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10900
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 04.02.2015, 19:19

Gad hat geschrieben:Gibt irgendwo ne Übersicht was eine Enterprise+ Lizenz benötigt und was für kleinere Versionen nutzbar ist?

FT hab ich irgendwo ne Liste gesehen, dass ich 4 CPU erst ab E+ verwenden kann, aber was ist z.B. mit vVol, ContentLibrar


http://www.vmware.com/products/vsphere/compare.html

Und fast vergessen: Hab ich das Release Datum überlesen oder gibt es noch keines.


Noch in Q1.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 44
Registriert: 05.12.2006, 07:43
Wohnort: Saarland

Beitragvon rziwin » 05.02.2015, 07:11

Ich arbeite mit dem ESX schon seit Version 2.5 und bin enttäuscht. Mit jedem neuen Major Release hat man bisher Features in kleinere Editionen vererbt. So kann man nun z. B. FT mit bis zu 2 vCPU auch in der Standard Edition nutzen. Nur warum macht man dies nicht auch mit dem Distributed Switch? Seit Einführung in vSphere 4 braucht man die Enterprise Plus Edition.

Wie ist wohl die Prozentzahl von SMB Usern, welche mit FT nix anfangen können, aber Vorteile vom dvSwitch hätten (z. B. wegen LACP oder VLAN trunks zum Gast hin)?

Hätten se lieber FT erst ab Enterprise (Plus), dafür aber den dvSwitch ab Standard und Essential Plus reinpacken sollen.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 05.02.2015, 07:43

Hi,
das SMB Kunden wirklich dvSwitche brauchen siehe ich ja nicht so. Hatte aber auch Gehöft, das in die Ess+ Version neue Finktionen rutschen. aber hier muss wahrscheinlich Hyper-V wieder Druck aufbauen....

Gruß Peter

Guru
Beiträge: 2433
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 05.02.2015, 07:46

PeterDA hat geschrieben:Hi,
das SMB Kunden wirklich dvSwitche brauchen siehe ich ja nicht so. Hatte aber auch Gehöft, das in die Ess+ Version neue Finktionen rutschen. aber hier muss wahrscheinlich Hyper-V wieder Druck aufbauen....

Gruß Peter


Ein wahres Wort.
Die Frage ist nur ob Microsoft dazu überhaupt in der Lage ist.
Mein Alpraum wäre das Microsoft das Thema runter kocht und Vmware dann noch "monopoliger" handeln kann.

Gruss

Member
Beiträge: 202
Registriert: 18.01.2008, 11:02

Beitragvon roeschu » 05.02.2015, 11:51

NFS 4.1 (paralell NFS) wird jetzt auch unterstützt. Schön. Das Instant Cloning tönt auch gut.

Ansonsten bin ich auch, bezüglich der riiiiesigen Ankündigung, eher ernüchtert, ja geradzu unterwältigt vom neuen Release :D

Hatte wie andere erwartet das bestimmte Features runtertropfen in die niedrigeren Lizenzen. Da ist aber nur sehr wenig passiert.

VVOL's tönt interessant um z.b Storage Snapshot Policies auf VM Ebene konfigurieren zu können, aber sonst....

Der grösser Fokus auf OpenStack lässt mich vermuten das Vcloud Director definitiv sterben wird früher oder später; auch für Service Provider im VSPP Vertrag.

Member
Beiträge: 202
Registriert: 18.01.2008, 11:02

Beitragvon roeschu » 05.02.2015, 13:14

VCAC heisst jetzt neu Vrealize Automation und ist Mandantenfähig...was Cloud Director noch mehr in den Hintergrund drängt...schade nur das man nicht offen sagt das Vcloud Director längerfristig tot ist und es im Gegenteil den Service Providern noch verkauft, scheiss produktepolitik diesbetreffend

http://blogs.vmware.com/management/2015 ... automation

Member
Beiträge: 44
Registriert: 05.12.2006, 07:43
Wohnort: Saarland

Beitragvon rziwin » 05.02.2015, 15:51

PeterDA hat geschrieben:Hi,
das SMB Kunden wirklich dvSwitche brauchen siehe ich ja nicht so. Hatte aber auch Gehöft, das in die Ess+ Version neue Finktionen rutschen. aber hier muss wahrscheinlich Hyper-V wieder Druck aufbauen....


Also das VLAN tagging in der VM mit der Möglichkeit die VLAN einzugrenzen in der dvPortGroup finde ich schon wichtig. Einfach alle VLAN in die VM durchzulassen ist zwar eine Lösung, aber dann kann ich auch gleich auf VLAN's verzichten.

Ist bei uns in der Firma (aktuell 70 CPU's Enterprise Plus) mit der Hauptgrund den Aufpreis zu bezahlen.

Member
Beiträge: 243
Registriert: 27.03.2012, 15:03
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Gad » 05.02.2015, 16:04

Wozu braucht Ihr so viele Server an denen mehrere VLANs anliegen?

Experte
Beiträge: 1234
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 05.02.2015, 16:52

VLAN kann man ja auch auf ein normale Neztwerkgruppe auf einem vSwitch einstellen. Mehrere Adapter = mehrere VLAN's pro VM. Was braucht man im SMB Umfeld noch mehr? Physischer Adapter kann ja trotzdem der gleiche sein...

Member
Beiträge: 47
Registriert: 12.04.2010, 13:40

Beitragvon Virtuozzi » 05.02.2015, 18:04

Mir gefällt der neue release.

vsan wird wohl immer mehr kommen und virtual volumes ist auch ziemlich schick.
Wird wohl in Zukunft vermehrt das Thema sein, die Storage- und Hypervisor-Komponente unter einem Blech unterzubringen -> Supermicro FatTwin etc.

Anscheinend hat man sich auf das feedback zum Webclient angehört und der neue soll einiges schneller sein, auch wenn immer noch mit flash.

Nun werden wohl viele einen Wechsel von ms cluster zu FT wagen, was ich nur allzu sehr begrüsse.

Member
Beiträge: 202
Registriert: 18.01.2008, 11:02

Beitragvon roeschu » 06.02.2015, 09:45

Virtuozzi hat geschrieben:Nun werden wohl viele einen Wechsel von ms cluster zu FT wagen, was ich nur allzu sehr begrüsse.


Glaub ich nicht. Wenn ich einen MS oder sonst einen Cluster habe will ich echte Hochverfügbarkeit und keine Shadow VM welche auch die Fehler des Primary Systems abbildet...bleibt irgendwie eine Nische.

Profi
Beiträge: 732
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 17.02.2015, 13:30

Wenn ich es richtig gelesen habe, wird jetzt für FT zwingend 10Gb Ethernet verlangt.

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 446
Registriert: 03.08.2010, 11:13
Wohnort: Sauerland

Beitragvon stahly » 17.02.2015, 13:58

Gibt es eigentlich eine Änderung beim Microsoft Cluster Service (MSCS)?

Vielleicht geht ja jetzt vMotion oder Snapshot :D :grin: :)

Member
Beiträge: 23
Registriert: 25.07.2012, 21:07

Beitragvon MarcelMack » 17.02.2015, 15:39

Martin hat geschrieben:Wenn ich es richtig gelesen habe, wird jetzt für FT zwingend 10Gb Ethernet verlangt.


jo 10GbE für FT sind jetzt Vorgabe.
In der Beta ließ sich FT aber auch über 1GbE nutzen (mit entprechender Warnung!)
Ich denke, dass es in der finalen Version aus Performance-Gründen aber auf 10GbE beschränkt sein wird.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10900
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.02.2015, 00:20

stahly hat geschrieben:Gibt es eigentlich eine Änderung beim Microsoft Cluster Service (MSCS)?

Vielleicht geht ja jetzt vMotion oder Snapshot :D :grin: :)


Ja, ein vMotion wird nun fuer MSCS basierend auf Server >= Windows 2008 supportet sofern pRDMs verwendet werden.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 446
Registriert: 03.08.2010, 11:13
Wohnort: Sauerland

Beitragvon stahly » 18.02.2015, 07:10

irix hat geschrieben:...
Ja, ein vMotion wird nun fuer MSCS basierend auf Server >= Windows 2008 supportet sofern pRDMs verwendet werden.
...


Na das wäre ja ein Grund zum Wechsel auf V6!
Wir wollen in kürze einen großen Filer als MS-Cluster aufsetzen. Mal überlegen...


Zurück zu „vSphere 6.0“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast