Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VMserver1.10 auf W2k3-64

Hilfe bei Problemen mit der Installation oder Benutzung des VMware GSX Server und VMware Server 1.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

VMserver1.10 auf W2k3-64

Beitragvon Dayworker » 26.04.2011, 09:35

Ich versuche seit Tagen einen VMserver1.10 auf einen virtualisierten W2k3-64 zu installieren und scheitere letzten Endes wie schon auf Echtblech auch am VMware Management Interface. :evil:
Von meinem funktionalen XP weiß ich, daß man dafür den IIS braucht. Also schnell die Rolle "Application-Server" installiert und sicherheitshalber einen Reboot gefahren. Dann hab ich den VMserver komplett installiert und bekomme angezeigt: Bild. Toll und nun :?:

Im Gegensatz zum XP-IIS kann der W2k3-IIS auch mehrere Default-Webseiten verwalten. Daher greifen die üblichen Hilfen wie http://www.petri.co.il/virtual_starting_vmware_web_service.htm nicht.

Fall jemand das auch mal ausprobieren möchte, ich habe mit Ulli's Hilfe die VMX noch um folgende Einträge erweitert:
monitor_control.restrict_backdoor = "true"
monitor.virtual_exec = "hardware"
monitor_control.vt32 = "true" Intel-CPU
monitor_control.enable_svm= "true" AMD-CPU

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 26.04.2011, 11:47

also hier konnte ich den VMserver nicht per setup.exe installieren ...

- IIS noch nicht installiert
- VMware-server*.exe /a

das extrahiert die msi in einem Verzeichnis deiner Wahl
danach habe ich die grosse vmserver - msi installiert
danach IIS installiert
danach das management msi

das lief dann ohne weitere config

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 26.04.2011, 11:58

Die VM ist dank der vDisk-Einstellung "independent-nonpersistent" nach jedem Abschalten wieder jungfräulich und wird nach der normalen Inst wieder mit der Rolle "Application Server" bedacht, die nachfolgende Komponenten installiert:
IIS
COM+ for remote transactions
M$ Distributed Transaction Coordinator (DTC) for remote access


Auch wenn man mal die Custom-Inst wählt, sieht man zwar die Aufteilung in:
Bild
...und scheitert trotzdem wieder mit Fehler 131073.

Nach einem gestrigen Hinweis von Ulli, kann man die VMserver-Exec mit "/a" auspacken. Man erhält dann eine administrative Inst-Version, die sich hauptsächlich in die MSI-Dateien entpackt:
VMware Management Interface.msi
VMware Server Standalone.msi
VMware Server.msi
VMware VmCOM Scripting API.msi
VMware VmPerl Scripting API.msi




[add]
Wie ich grad sehe, überschneiden sich Ulli's und mein Posting etwas. Ich schreibe halt mit "work in progress"...
Ich werd mal direkt Ulli's Weg beschreiten und dann noch einen anderen versuchen.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 26.04.2011, 12:31

Hatte die VM gerader nicht vor mir ...
Ich habe also erst VMware Server Standalone.msi installiert
dann IIS
dann VMware Management Interface.msi

den Rest brauchst du erstmal nicht

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 28.04.2011, 00:42

Irgendwie scheint die VMserver1-Inst in einer VMserver1-VM ein Glücksspiel zu sein. Einmal hat es geklappt und seitdem nicht mehr...

Ich hab jedenfalls im VMTN noch den Thread IIS Configuration Failed installing VMware Management Interface for VMware Server 1.0.5 gefunden.
Der enthält so mehr oder minder die Reihenfolge:
  1. Application-Server installieren
  2. VMserver1-Exec installieren
  3. Fehlermeldung zum IIS abnicken
  4. VMserver-Inst modifizieren und Management-Interface abwählen
  5. Management-Interface aus der administrativen Version installieren
  6. läuft

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 03.08.2011, 00:00

Kaum hält man sich an die Abfolge, klappts auch mit der Inst. :D
Allerdings stehen unter 64bittigen Windows trotzdem keine USB-Treiber zur Verfügung, da die im Lieferumfang des VMserver1 nur 32bittig sind. In der Console sieht man dann unter 'Removable Devices' -> 'USB' zwar das gewünschte USB-Gerät, kann es aber nicht auswählen und somit in die VM hieven. Der Auto-Connect kann daher aus selben Grunde ebenfalls nicht klappen. ;)

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 22.09.2012, 16:45

Zur Inst-Reihenfolge gibt es auch die Abkürzung:
  1. Application-Server installieren
  2. VMserver1 komplett als administrative Version über VMware-server*.exe /a installieren
wobei sich als Reihenfolge
  1. VMware Server Standalone.msi
  2. VMware Management Interface.msi
  3. VMware VmCOM Scripting API.msi
  4. VMware VmPerl Scripting API.msi
bei mir eingebrannt hat. Die ebenfalls enthaltene Datei "VMware Server.msi" kann man sich sparen, diese enthält nur die GUI:
Bild


Zurück zu „VMserver 1 und GSX“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast