Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

langsames Verhalten beim ersten Start von Applikationen

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 24
Registriert: 21.11.2005, 22:52

langsames Verhalten beim ersten Start von Applikationen

Beitragvon edstobi » 27.01.2018, 22:41

Hallo
Ich habe bei einem Kollegen ein Problem welches uns zur Verzweiflung treibt.
Der Windows Server 2012R2 ist auf dem aktuellsten Stand.
Er hat 8 G Arbeitsspeicher bei 8 CPU und eine VMXNET Netzwerkkarte
Die virtuellen Platten sind über einen LSI Logic SAS Controller verbunden.
Dieser Server ist repräsentativ für alle 5 Windows Server auf dem selben ESXi.

Da die Reaktionen des Servers immer langsam waren hatten wir zu erst die Netzwerkkarten in Verdacht. Diese wurde dann von E1000 auf VMXNET3 umgestellt und alle Verbesserungsvorschläge hier im Netz für die Fine Tuning der Konfiguration angewandt.
Da dieses immer noch nichts brachte haben wir die Suche direkt auf den Server verlagert.
Hier stellte ich fest, dass wenn z.B. Wireshark das erste Mal gestartet wird, man 45 Sekunden wartet, beim 2 , 3 … 10 mal ca. 5 Sekunden. Da bleibt bis zum Neustart des Servers.Ähnliches Verhalten bei anderen Applikationen mit anderen Wartezeiten.
Danach haben ich den Controller auf Paravirtual umgestellt.
Dieses brachte keine nachweisbare Änderung.
Ich habe einen Klon der Maschinen in meine Umgebung mitgenommen und auf einen andere Hardware Host gespielt ( Powermaschinen mit sehr schnellen HDD´s im Raid 10). Aber auch hier das selbe Verhalten. Der erste Start ist langsam, dann die weiteren Starts schnell. Auf dem neuen ESXi Gast Hots weisen andere Windows Server dieses Verhalten nicht auf.
Hat jemand eine Idee wo ich noch suchen kann oder was das Problem sein könnte?

Die VMware Tools auf dem Windows Server sind 9.4.0 build 1280544.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11235
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: langsames Verhalten beim ersten Start von Applikationen

Beitragvon irix » 28.01.2018, 00:26

Wieviele pCPU/pCores hat der Host?
Zeig uns ein esxtop "c" mit Shift+v (VM Only)
Zeig uns ein esxtop "v"

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1849
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: langsames Verhalten beim ersten Start von Applikationen

Beitragvon ~thc » 28.01.2018, 09:31

Könnt ihr Overcommitment definitiv ausschlie0en?
Haben die Hosts genug pRAM und pCPUs, um alle VMs vollständig abzudecken?

Profi
Beiträge: 991
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Re: langsames Verhalten beim ersten Start von Applikationen

Beitragvon kastlr » 28.01.2018, 13:55

Hallo zusammen,

darf ich mal fragen wo hier das Problem ist?
Server bootet man im Normalfall nicht so oft, und üblicherweise setzt man sie ein, um den Zugriff auf Dienste zu ermöglichen.

Das Dienste zum Starten mal 1 und mal 10 Sekunden benötigen ist doch unerheblich, denn erst danach werden sie genutzt.
Wenn der Server danach 2 Wochen läuft, wen interessiert dann die etwas langsamer Startzeit?

Und dein Beispiel mit dem "Starten" von Wireshark verwirrt mich noch mehr, denn Wireshark nutzt man zum Mitschneiden von Netzwerktraffic.
Was für einen Vorteil hast du beim 2, 3 ... Start von Wireshark vom schnelleren Start?

Ich würde hier eher auf den Virenscanner als auf irgendein von VMware verursachtes "Problem" tippen.
Alternativ setzt ihr ein Array mit Cache ein, und beim ersten Start liegen die Daten noch nicht im Cache vor.

Aber wie gesagt, ich sehe hier aktuell noch nicht mal ein Problem.

Gruß,
Ralf

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11235
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: langsames Verhalten beim ersten Start von Applikationen

Beitragvon irix » 28.01.2018, 14:18

Es hoerte sich eher so an als ob er sich generell ueber ein traeges Verhalten wundert. Das kann man man natuerlich subjektiv an der "Fluffigkeit" beim Oeffnen von Anwendungen festmachen.

Mein erster Verdacht waeren die 5 VMs mit 8x vCPU.


Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast