Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Howto: VLAN Guest Tagging (VGT) Windows / Debian Linux

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Experte
Beiträge: 1794
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Howto: VLAN Guest Tagging (VGT) Windows / Debian Linux

Beitragvon ~thc » 27.01.2015, 15:40

Da VLAN auf dem OSI Level 2 arbeitet, ist das Tagging eine Aufgabe des Netzwerkkartentreibers. Von den vier gebräuchlichen Adaptern ist nur einer (VMXNET bzw. "Flexible" mit installierten VMWare Tools) scheinbar nicht VLAN-fähig.

Die VLAN-ID der vSwitch-Portgruppe muss auf 4095 (All) eingestellt sein.

Windows / E1000

Für diesen Adapter benötigt man den Original-Intel-Treiber. Nur dieser erlaubt dann die Installation der erweiterten Konfiguration (ProSet). Leider ist die Karte schon etwa älter und ich musste mir eine der verfügbaren älteren Intel-CDs heraussuchen, die noch Support für diesen Chip (82546 - Intel PRO/1000 MT) bereithält: Version 18.4 (aktuell ist 19.5). Der Treiber befindet sich unter "PRO1000\WinXXX" und kann über den Gerätemanager ("Treibersoftware aktualisieren...") installiert werden. Das muss man für jede bereits existierende E1000 wiederholen. Später hinzugefügte Adapter erhalten diesen Treiber automatisch.

Danach kann man unter "Apps\ProSetDX\WinXXX" das ProSet-Utility installieren. Wem der ganze andere Schnickschnack des ProSet zu viel ist, kann die "custom.ini" in diesem Verzeichnis anpassen und so bestimmen, was später alles angezeigt wird. In den Eigenschaften des Netzwerkadapters befindet sich nun ein Reiter namens "VLAN". Nach dem Eintragen der VLAN-ID wird vom ProSet eine neue virtuelle Netzwerkkarte angelegt und die Bindungen des Basis-Adapters entfernt. Die virtuelle Karte sollte nach korrekter (Auto-)Konfiguration mit den anderen Hosts im VLAN kommunizieren können.

Windows / E1000E

Dieser Chip ist ebenso VLAN-fähig wie der der E1000, aber auch nach stundenlangem Suchen konnte ich keinen Original-Intel-Teriber für diese Karte finden.

Windows / VMXNET3

Hier gibt es unter den erweiterten Eigenschaften des Treibers das Feld "VLAN", in das nur die ID eingetragen werden muss.

Debian / E1000(E) / VMXNET3

Nach dem Installieren der VLAN-Tools

Code: Alles auswählen

apt-get install vlan

fügt man unter /etc/modules das 8021q-Modul hinzu

Code: Alles auswählen

# /etc/modules: kernel modules to load at boot time.
#
# This file contains the names of kernel modules that should be loaded
# at boot time, one per line. Lines beginning with "#" are ignored.
# Parameters can be specified after the module name.

loop
8021q

und trägt in /etc/network/interfaces eine neue virtuelle Karte mit der ID 333 wir folgt ein:

Code: Alles auswählen

auto eth0.333
iface eth0.333 inet static
        address 192.168.3.33
        netmask 255.255.255.0
        network 192.168.3.0
        broadcast 192.168.3.255

Die sofortige Aktivierung des Adapters kann man mit

Code: Alles auswählen

modprobe 8021q
ifup eth0.333

erreichen.

Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast