Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

[HARDWARETEST] USB 3.0 Karten per passthrough

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 123
Registriert: 31.01.2014, 12:08

[HARDWARETEST] USB 3.0 Karten per passthrough

Beitragvon lord_icon » 07.03.2014, 10:27

USB- 3.0 Karten die ESXi tauglich sind und per passthrough durchgereicht werden können.

HighPoint RocketU 1144C PCI-Express 2.0 Hot Bus Adapter (4 Port USB 3.0) => http://www.amazon.de/gp/product/B00DW5QGLM für aktuell 150 € (Mrz 2014)

StarTech.com 4 unabhängige Port USB 3.0 SuperSpeed PCI Express Schnittstellenkarte mit UASP - SATA Strom - 4x USB 3 PCIe Karte
http://www.amazon.de/gp/product/B00AXJW7Y0 für aktuell 95€ (Mrz 2014)


USB- 3.0 Karten die NICHT ESXi tauglich sind

Digitus DS-30221 PCI Express Karte (4-Port, USB 3.0)
http://www.amazon.de/gp/product/B007N6TN2K für aktuell 18€ (Mrz 2014)
Windows fährt nach dem 2ten Start nicht mehr hoch und muß zwangsbeendet werden.
Ein erneuter Start bringt dann den ESXi komplett zum absturz

Member
Beiträge: 123
Registriert: 31.01.2014, 12:08

Beitragvon lord_icon » 07.03.2014, 10:54

Los gehts mit der kurzen Karte

HighPoint RocketU 1144C PCI-Express 2.0 Hot Bus Adapter (4 Port USB 3.0)

Bild


In ESXi wird diese wie folgt angezeigt:
Bild

Hier ist ein Unterschied zu sehen, der in der anderen (längeren) Karte nicht zu finden ist.
Einmal kann jeder Port einzeln als passthrough definiert werden.
Man kann offensichtlich aber auch die komplette Karte anklicken... die 4 runterliegenden USB Anschlüsse werden dann automatisch mit aktiviert.
Wer nun denkt: Praktisch. Dann brauch ich nur ein Gerät einreichen und habe die komplette Karte in meinen Gast drin, der irrt. Dies hatte ich versucht und fände es sehr praktisch, da nur eine sehr begrenzte Anzahl an PCI Geräten an einen Gast durchgereicht werden können. (Aktuell 6 Stk laut meinen Test).

Reicht man nur die Karte direkt rein (ohne die USB-Anschlüsse) bekommt man im Gast nur ein Basis-Systemgerät zu sehen, das trotz aktuellen Treiber nicht installierbar ist.
Auch ein Update der Firmeware brachte hier keinen Erfolg.
Man muß also wirklich alle 4 USB-Ports durchreichen. Das Basisgerät muß hierzu nicht extra eingereicht werden.


In der Gast-Config sieht das ganze dann so aus:
So gehts allerdings nicht, da hier nur das Basisgerät zu sehen ist... ohne die jeweiligen USB-Ports. Sprich: Direkte USB-Port einreichung ist notwendig.
Bild

Speedmässig konnte ich imer nur einen Port testen... bin auf Lesen wie schreiben auf bei 57 MB/sek.
Das aber nur so am Rande, was keinerlei Bewandniss haben sollte, da hier einmal das Mainboard, die Datenquelle und das USB-Laufwerk mitbestimmend sind.
Kann also durchaus sein, dass einer mit besser Hardware höhere Geschwindkeiten erreicht

Member
Beiträge: 123
Registriert: 31.01.2014, 12:08

Beitragvon lord_icon » 07.03.2014, 10:55

Und nun zur 2ten Karte:

StarTech.com 4 unabhängige Port USB 3.0 SuperSpeed PCI Express Schnittstellenkarte mit UASP - SATA Strom - 4x USB 3 PCIe Karte

Bild


Ein Nachteil könnte hier die Baulänge sein. Ausserdem benötigt die Karte einen extra SATA-Stromanschluß.
Bei meinen Test wurde dieser aber bei einer Festplatte nicht benötigt. Es könnte sein, dass bei mehreren Endgeräten die Stromleistung nicht mehr ausreicht.

Im ESXi sieht es hier schon ein wenig einfacher aus.
Man kann hier ausschließlich nur die jeweiligen Ports durchreichen. Eine separate Auswahl der Karte direkt entfällt hier.
Bild

In der Gastconfig dann so:
Bild

Speedtechnisch erreiche ich identische Werte von 57MB/sek. Wie oben aber schon erwähnt, sind mehrere Faktoren vom Datendurchsatz abhängig.

Member
Beiträge: 364
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 28.03.2014, 15:32

Bei den gesalzenen Preisen sollte man doch eher ein Board nehmen bei dem die onBoard USB 3 Ports durchgereicht werden können oder...?

Zum Speed: wäre ja sinnvoll das ganze auch unter native windows auf dem Host zu testen.

Member
Beiträge: 123
Registriert: 31.01.2014, 12:08

Beitragvon lord_icon » 28.03.2014, 17:14

nunja....
1: USB 3.0 ist noch recht neu. Die PReise werden sicherlich fallen.
2: Ein MB zu suchen, der das mit den USB direkt durchreichen kann.... schränkt mich in meiner sonstigen Wahl (Anzahl CPU/RAM... welche Slots etc.) doch arg ein. Dann lieber als zusatz.
3: Windows Host testen? Wozu? Ersten kann die die Karte eh nicht 100% belasten und 2tens sind wir hier in ESXi.

Der test sollte nur zeigen, weile Karten gehen. Mitunter habe ich noch andere Karten getestet... nur noch nicht als Bild reingestellt. Da gibt es auch eine für unter 50€ die funzt.

Member
Beiträge: 24
Registriert: 05.03.2014, 12:20

Beitragvon Dogma » 28.03.2014, 21:02

lord_icon hat geschrieben:Der test sollte nur zeigen, weile Karten gehen. Mitunter habe ich noch andere Karten getestet... nur noch nicht als Bild reingestellt. Da gibt es auch eine für unter 50€ die funzt.


Nein das sagst du jetzt wo ich mir die StarTech gekauft habe^^ Aber sie ist ihr Geld auch wert, bin sehr zu frieden!!

P.S.
Danke das du dich des USB3.0 Thema's angenommen hst

Member
Beiträge: 123
Registriert: 31.01.2014, 12:08

Beitragvon lord_icon » 28.03.2014, 21:31

ohh... sorry.
StarTech => PEXUSB3S4V

die geht auch. Aber nur komplett durchreichbar.

Member
Beiträge: 24
Registriert: 05.03.2014, 12:20

Beitragvon Dogma » 28.03.2014, 22:05

lord_icon hat geschrieben:ohh... sorry.
StarTech => PEXUSB3S4V

die geht auch. Aber nur komplett durchreichbar.


kein problem :) ich hab ja die PEXUSB3S400 genommen ist sogar besser weil jeder port einzeln geht. so bin ich flexibler

Member
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2014, 12:17

Beitragvon dRed2000 » 02.11.2014, 13:46

Ist es korrekt, dass sich die Ports der PEXUSB3S400 einzeln an verschiedene VMs durchreichen lassen?

Gibt es schon Erfahrungen mit der PEXUSB3S44V (scheint der Nachfolger zu sen)?

Dann habe ich noch diese Karte gesehen PEXUSB400: 4 Independent Port PCI Express USB 2.0 Adapter Card. Diese finde ich interessant, da sie nur einen x1 Slot benötigt. USB 2.0 reicht mir auch. Hat damit jemand Erfahrung?

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11911
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 02.11.2014, 15:52

Wenn "Dogma" das im Posting über deinem schreibt, wird das wohl so sein. ;)
Allgemein gilt, daß Passthrough sehr wählerisch sowohl mit der Server- als auch der Geräte-HW ist. VMware hat Passthrough nur für sehr wenige Geräte freigegeben und die Liste wurde seitdem nicht erweitert.

Für USB2.0 würde ich daher keine Passthrough machen, da du USB2.0 auch ganz normal über das Hinzufügen eines USB-Controllers zur VM erreichen kannst und ob du dann nur 5MiB/s beim Schreiben erreichen kannst, spielt für die meisten Sticks vom Grabbeltisch eh keine Rolle. Schreibtechnisch erreichen die selbst nativ an Windows- oder Linux-Rechnern vielfach - von einigen teureren Ausnahmen abgesehen - gerade mal die Hälfte.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2014, 12:17

Beitragvon dRed2000 » 02.11.2014, 16:36

Ja, den Kommentar von Digma hatte ich zu 99% auch so interpretiert. Aber sicher ist sicher :)

Mit USB-Controllern unter ESXi habe ich keine gute Erfahrung gemacht. Aus meinen USB-Soundkarten kam nur knarzen. Außerdem brauche ich die Ports für Maus/Tastatur und das wird scheinbar nicht unterstützt.

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11911
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 02.11.2014, 17:23

Keine Ahnung, was du machen willst, aber lokal am ESXi arbeiten fällt eh aus. Da wir damit aber deutlich am Thema vorbeigehen, solltest du deine Vorstellungen in einen neuen Thread beschreiben.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.2014, 18:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon gk-edv » 05.11.2014, 19:40

Da ich auch grad nach dem Upgrade auf ESXi 5.5 U2 mal wieder am stöbern war,
hier für alle meine bisherigen Testergebnisse:
Ich hatte mir auf Grund dieses Artikels eine Startech PEXUSB3S4V bestellt und
versucht diese in einem ML350p G8 zum Laufen zu bringen.
Weder unter Esxi 5.5 U1 noch unter 5.5 U2 war es möglich einzelne Ports der Karte in eine VM durchzureichen.
PCI passthrough war auch nicht möglich, da die VM dann nicht mehr starten wollte.

Die Karte ist allerdings auch nur halb so groß und es ist ein NEC D720201 Chip darauf verbaut.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 05.08.2013, 13:04
Wohnort: Kleinniedesheim

Beitragvon FrankvanLight » 11.11.2014, 15:41

HP bietet bei den GEN8 Server ab ESXi 5.1u2 keine PCI Passtrough Unterstützung mehr an.

Deswegen wird das vermutlich nicht funktionieren.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.2014, 18:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon gk-edv » 18.11.2014, 13:22

Danke für den Hinweis, das wird es sein.
Mal wieder super das HP das nicht behebt.


Zurück zu „vSphere 5.5 / ESXi 5.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste