Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Vcloud Director verschwindet (?)

vRealize, vCloud: IaaS mit VMware.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 202
Registriert: 18.01.2008, 11:02

Vcloud Director verschwindet (?)

Beitragvon roeschu » 25.10.2013, 15:29

http://blogs.vmware.com/vsphere/2013/09 ... scoop.html

http://up2v.nl/2013/08/29/vmware-vcloud ... d-of-life/

ENTERPRISE CUSTOMERS – VMware recommends that customers use the combination of vCloud Automation Center and the vSphere platform to support their private cloud architectures and use cases. vCD 5.5 is available starting in Q3 if required to support use cases not currently covered by vCAC. Projects already in-flight with vCD should also remain in place as vCD 5.5 support will be extended beyond its normally 2-year window (out to 2017).

SERVICE PROVIDERS – vCD will continue to be available through the VMware Service Provider Program (VSPP) in the cloud bundle and is still the recommended solution for service providers. VMware will continue on-going development for vCD to meet the specific needs of service providers and will provide further details at a later date.

****

Also das Produkt wird sterben...aber den Service Providern empfiehlt man nach wie vor auf VCD zu setzen (wohl sclhlichtweg weil Vcac die Bedürfnisse für Service Provider noch nicht erfüllen kann? :roll:

Wieso soll ich jetzt (als Service Provider) VCD mit hohem Aufwand implementieren wenn das Produkt stirbt und die neuen Feautures von Vmware in VCD nicht/nur noch spärlich implementiert werden? Nur damit ich in 1-2 Jahren Migrationsaufwand von VCD in die zukünftige neue Lösung habe... :twisted:

Member
Beiträge: 202
Registriert: 18.01.2008, 11:02

Beitragvon roeschu » 25.10.2013, 16:01

Hier ein Video zu diesem VKack Produkt :D ...kannt ich nicht bis jetzt; völlig an mir vorbeigegangen.

http://www.vcacteam.info/index.php/arti ... th-vcac-51

http://www.youtube.com/watch?v=fWZuMueYB_w

Member
Beiträge: 202
Registriert: 18.01.2008, 11:02

Beitragvon roeschu » 21.03.2014, 22:25

VCD has been widely adopted by service providers and enterprises. It has also proven to be a foundational component of service providers offering including the VMware hybrid cloud service know as vCHS. Moving forward, vCD will be even more oriented towards service provider requirements. VMware’s enterprise customers, on the other hand, have expressed a strong requirement for a more simplified cloud stack. As a result, VMware will move forward with a plan to converge vCD functionality into the vSphere and vCloud Automation Center (vCAC) product lines. vCAC, in particular, has proven to be particularly well suited at meeting customer’s needs for governance and policy combined with self-service and ease of use. This combination of products will provide a simpler solution to enterprises.

At September 4, Matthew Lodge of VMware wrote the lines below in this post

1) Development of vCloud Director continues at VMware, now 100% focused on the cloud service provider market.
2) vCloud Director will continue to be available in the VMware Service Provider Program (VSPP) and also continues to be a foundational component of vCloud Hybrid Service, VMware’s IaaS offering.
3) The next release of vCloud Director will be version 5.6, in the first half of 2014, available through VSPP to cloud service providers.
4) VMware continues to develop and enhance the vCloud API, to provide API access to new capabilities, and to make the API faster and easier to use.



Also scheinbar wird VCD weiterentwickelt; ist aber nur noch für Service Provider gedacht und auch nur noch über VSPP Licensing erhältlich, Vcac ist für Entreprise Kunden.

Ich hab jetzt endlich eine VCD 5.5 Umgebung produktiv und die anfänglichen Verwirrungen wie/was/wo haben sich relativiert; ebenso das Komponenten wirr warr/was macht was etc.. Allerdings alles noch nicht so wahnsinnig gut ins Netzwerk integriert. Netzwerkvirtualisierung ist dann der nächste Schritt.

Guru
Beiträge: 2078
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 22.03.2014, 09:40

Bist du Service Provider oder Enterprise Kunde?

btw: Ich fand das Konzept hinter vCD eigentlich sehr geradlinig. Wo hattest du Verständnisprobleme?

Member
Beiträge: 202
Registriert: 18.01.2008, 11:02

Beitragvon roeschu » 22.03.2014, 10:14

Ich bin hier bei einem kleinen Service Provider. Allerdings wird VCD nicht für Public Cloud eingesetzt sondern für Private Clouds verschiedener Mandanten. Es wird hier auch nicht Pay-as-you-go verwendet sondern mit Fixkosten gearbeitet (z.b ein Mandant erhält Ressourcen Slots à 32Gb,48Ghz, 1TB Storage o.ä)

Jetzt wo ich es aufgebaut habe finde ich es eigentlich auch geradlinig. Am Anfang hatte ich ein Begriffs/Komponentenwirrwarr. Aber eigentlich ist ja nur der Vcloud Director Server und Vshield Mgt zusätzlich zusätzlich im Vergleich zu vorher. Rabbit MQ setze ich nicht ein. Nach wie vor komplex finde ich die tieferen technischen Details und Unterschiede der Allocation/Pay as you Go und Reserve Modelle. Aber ich setze jetzt hier sowieso nur das Allozierungsmodell ein. Auch die ganze VXLAN Geschichte ist mir noch ein bisschen ein Rätsel.

Guru
Beiträge: 2078
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 22.03.2014, 20:18

Ressourcenmanagement bei VMware war noch nie einfach... Resource Pools, Shares, Reservierungen und Limits werden auch heute nicht immer verstanden.

Schau dir mal den Pluralsight Kurs von Chris Wahl an.


Zurück zu „Cloud Infrastructure Suites“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast