Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

HP SmartArray E200 unter ESXi5 in 'unsupported' Servern

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Profi
Beiträge: 981
Registriert: 30.10.2004, 12:41

HP SmartArray E200 unter ESXi5 in 'unsupported' Servern

Beitragvon mbreidenbach » 15.01.2012, 16:39

Ich möchte hier eigentlich nur mal aus gegebenem Anlaß die Suchfunktion füttern ^^

Ich habe als Spielserver zwei HP ML 110, einen G4 und einen G5. Beide haben SmartArray E200 mit SATA Platten drin. Die ML110 G4 bzw G5 Systeme stehen nicht auf der HCL; das ganze ist also 'unsupported' (und damit alles auf eigenes Risiko).

In der Hardwareübersicht im vSphere Client wird der E200 ohne das zusätzlich zu installierende HP Offline Management Bundle nicht angezeigt. Man erfährt also nur beim Reboot des Hosts wenn eine Platte ausfällt. Oder wenn einem auffällt daß das Raid auf einmal so richtig schnarchlangsam ist.

Das HP Offline Management Bundle hat ja unter ESXi 4.x einen Purple Screen verursacht wenn man es 'einfach so' installiert hat. Zu dem Thema kann man hier http://forum.lettronics.com/forums/thread/1273.aspx nachlesen.

Unter ESXi 5 passiert das mit dem PSOD offenbar nicht mehr (jedenfalls auf meinen beiden Testrechnern hier).

Also einfach hp-esxi5.0uX-bundle-1.1-37.zip z.B. auf einen Datastore kopieren und dann mit

Code: Alles auswählen

esxcli software vib install --depot /vmfs/volumes/datastore/hp-esxi5.0uX-bundle-1.1-37.zip

installieren. Danach ist ein reboot erforderlich. Nun wird der E200, das logische laufwerk und die physikalischen Platten in der Hardwareübersicht angezeigt und man kriegt mit wenn eine Platte stirbt.

Hilfreich ist ggf auch das Array Configuration Utility in der von CD bootfähigen Offline Version; das zeigt den Rebuildstatus in Prozent an. Dazu muß man zwar den Server runterfahren - aber auf einem SATA RAID das gerade Rebuild macht ist 'arbeiten' nur was für sehr Geduldige.

Das Offline Bundle findet man wenn man z.B. auf http://www8.hp.com/de/de/support-drivers.html nach 'Proliant DL380 G7' sucht, dann 'Englisch' und 'ESXi5' auswählt.

Das ACU findet man wenn man nach 'Array Configuration Utility' sucht, da dann z.B. auf 'Windows Server 2003' klickt und dann 'HP Proliant Offline Array Configuration Utility' runterlädt. Das kann man sich dann auf CD brennen.

Bei mir zeigts beim Rebuild im Offline ACU grad 15% an *seufz*.
Edit: Rebuild ist durchgelaufen, alles wieder Grün.

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Beitragvon saxa » 16.01.2012, 13:06

@Admins und Mods: bitte, macht ein Sticky draus.

@mbreidenbach: DANKE!

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Beitragvon saxa » 17.01.2012, 14:13

Funktioniert auf einer Kombination ML110G6+P212 mit ESXi 5 Build 515841 einwandfrei :)

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 01.07.2012, 23:02

funktioniert in n36l servern sowohl mit p212 als auch mit p410

Member
Beiträge: 5
Registriert: 19.06.2012, 14:37

Beitragvon geshhoku » 10.10.2012, 17:32

Läuft auch auf einem ML110 G7 super.

Näheres hier und hier.

ich habe übrigens direkt mit dem HP-Image installiert. Dort ist das Bundle integriert.

Member
Beiträge: 98
Registriert: 23.07.2008, 18:11

Beitragvon lynckmeister » 03.04.2013, 13:10

ich habe eine P410 auf einem Intelboard laufen und würde nun gern das offline-bundle dort installieren. Hier meldet daslokale CLI allerdings folgendes:

[NoMatchError]
BIOS vendor HP is required but host BIOS vendor is Intel Corporation
BIOS vendor Hewlett-Packard Company is required but host BIOS vendor is Intel Corporation
BIOS vendor Hewlett-Packard is required but host BIOS vendor is Intel Corporation
BIOS vendor hp is required but host BIOS vendor is Intel Corporation
id = (Updated) ESXi-5.1.0-799733-standard
Please refer to the log file for more details.


Prüft offensichtlich die Serverhardware. Kann man das irgendwie umgehen ?
Gruß
Filip

Experte
Beiträge: 1245
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 03.04.2013, 13:24

Was übrigens auch doll läuft sind die RAID-Controller von LSI. Die bekommt man mittlereweile (mit aktueller Firmware, VIM, StorageManager) sogar ohne Probleme in eine VM durchgereicht für die Verwendung des Storage Managers. Die VM kriegt via ESXi direkten Zugriff auf den RAID-Controller auch wenn der RAID-Controller + Volumes dem ESXi gehören.

Member
Beiträge: 98
Registriert: 23.07.2008, 18:11

Beitragvon lynckmeister » 03.04.2013, 13:35

ja du hast natürlich recht ich bin mit dieser HP lösung auch nicht glücklich weil unsupported. welchen LSI genau würdest du empfehlen ?

Experte
Beiträge: 1245
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 03.04.2013, 13:42

Naja, dürfte mit allen hochwertigeren gehen schätze ich mal. Bei den älteren weiss ich grad nicht wie es mit dem Firmware-Stand aussieht.

Nicht wirklich günstig aber sehr potent: LSI 9271 8i. Hab ich grad einene verbaut inkl. Flash Cache. Funzt sehr gut.

Member
Beiträge: 98
Registriert: 23.07.2008, 18:11

Beitragvon lynckmeister » 03.04.2013, 14:23

ahjo, dann braucht der für den write cache auch keine batterie mehr ....


Zurück zu „vSphere 5 / ESXi 5 und 5.1“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast