Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Frage zur VMDK Disk Datei bezgl. thin / thick

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 4
Registriert: 26.09.2011, 07:48

Frage zur VMDK Disk Datei bezgl. thin / thick

Beitragvon dl4ste » 26.09.2011, 09:50

Hallo,

ich habe eine virtuelle Maschine Win2003 aus einem Acronis Backup mit dem VMware Converter erstellt. Die Maschine läuft unter ESX5 einwandfrei. Aber leider hat die vmdk (SBS2003-flat.vmdk) Datei die Größe der damaligen Originalpartition (320GB).
Es sind aber nur ca. 60GB belegt..

Nun habe ich mit dem Befehl
vmkfstools -i "SBS2003.vmdk" "neue.vmdk" -d thin
versucht die VMDK Datei in eine thin VMDK umzuwandeln.

Doch leider hat die neue VMDK wieder 320GB.

Ich hätte erwartet, dass die neue vmdk ca. 60 GB groß ist.

An was kann das liegen?

Danke.

Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 26.09.2011, 10:48

"neue.vmdk" liegt wohl auf einem NFS-share ?

falls nicht - ueberschreib mal den ungenutzten Platz in der VM mit Nullen - geht mit sdelete zB - danach probier es noch mal.
Dein Kommando ansich ist ok

Member
Beiträge: 4
Registriert: 26.09.2011, 07:48

Beitragvon dl4ste » 26.09.2011, 10:51

Vielen Dank für die schnelle Amtwort. Die Daten sind alle auf einem NFS Share.

Kann ich den ungenutzten Platz auf einem NFS Share nicht mit Nullen beschreiben?

Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 26.09.2011, 10:55

thin provision ist ein feature des VMFS Dateisystems.

Bei den NFS-servern die ich bis jetzt gesehen habe ist thin-provisioning nicht moeglich

Plan B:
du koenntest die vmdk mit ghost oder so in eine kleinere vmdk clonen

Member
Beiträge: 4
Registriert: 26.09.2011, 07:48

Beitragvon dl4ste » 26.09.2011, 11:04

Wenn ich mit Partition Magic die Partition in Windows verkleinere, ist dann automatisch auch die VMDK kleiner?

Oder muss ich die vmdk noch weiter bearbeiten?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10966
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zur VMDK Disk Datei bezgl. thin / thick

Beitragvon irix » 26.09.2011, 11:08

dl4ste hat geschrieben:Hallo,

ich habe eine virtuelle Maschine Win2003 aus einem Acronis Backup mit dem VMware Converter erstellt. Die Maschine läuft unter ESX5 einwandfrei. Aber leider hat die vmdk (SBS2003-flat.vmdk) Datei die Größe der damaligen Originalpartition (320GB).
Es sind aber nur ca. 60GB belegt..



Du haettest im Convter bei den Disks auf "Advanced" klicken muessen und dort die Volumes gleich zu resizen.

Nun habe ich mit dem Befehl
vmkfstools -i "SBS2003.vmdk" "neue.vmdk" -d thin
versucht die VMDK Datei in eine thin VMDK umzuwandeln.

Doch leider hat die neue VMDK wieder 320GB.

Ich hätte erwartet, dass die neue vmdk ca. 60 GB groß ist.


Kann nur funktionieren
1. Wenn im Filesystem des GuestOS auch Nullen stehen. Ist dort nur normal geloescht worden aendert sein OS ja nur seine Filesystemtable und markiert als geloescht... der Dreck bleibt aber vorhanden und kann somit nicht optimiert werden. Das Tool "sdelete.exe" von Sysinternals ist schon genannt worden.


An was kann das liegen?


Jenach Ziel kann es an anderen Sachen noch scheitern... sprich VMFS/NFS/ oder ein Array mit VAAI und Datastores mit gleicher Blocksize.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 4
Registriert: 26.09.2011, 07:48

Beitragvon dl4ste » 26.09.2011, 12:09

Wenn ich mit Partition Magic die Partition in Windows verkleinere, ist dann automatisch auch die VMDK kleiner?

Oder muss ich die vmdk noch weiter bearbeiten?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10966
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 26.09.2011, 12:12

dl4ste hat geschrieben:Wenn ich mit Partition Magic die Partition in Windows verkleinere, ist dann automatisch auch die VMDK kleiner?


Nein.

Oder muss ich die vmdk noch weiter bearbeiten?


Verwende doch einfach den Converter nochmal.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 5 / ESXi 5 und 5.1“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast