Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Datastore-Browser will nicht

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2011, 15:25
Wohnort: Rimpar

Datastore-Browser will nicht

Beitragvon sseibold » 06.09.2011, 15:33

Hallo liebe Community,

ich habe vor kurzem ein Upgrade auf ESXi 5.0, auf unserem Test-ESXi ausgeführt. Hat soweit auch alles super geklappt, Ich kann VMs anlegen & betreiben, er hat beide Datenspeicher erkannt (lokal & Storage per iSCSI).

Was komischerweise nicht funktioniert, ist das Durchsuchen der Datastores (sowohl lokal als auch Storage) .... Wenn ich ihn öffne, kommt nur ewig lange "Datenspeicher wird durchsucht................"

Hab schon sämtliche Firmware des Servers auf den aktuellsten Stand gebracht, gleiches Ergebnis...

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen? :)

Serverinfos:

Model: DELL PowerEdge 2950
CPU: Intel Xeon E5335, 2.00GHz
Raid-Controller (lokaler DS): DELL Perc 5/i

mfg

Sebastian

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.09.2011, 15:43

geht das denn mit Winscp noch ?

Member
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2011, 15:25
Wohnort: Rimpar

Beitragvon sseibold » 07.09.2011, 07:19

Moin,

jap, sowohol per SSH als auch per SCP komm ich auf den ESXi und kann ohne probleme in den Datastores werkeln. Wie gesagt, VMs kann ich ja auch darin anlegen und betreiben....
Es ist wirklich nur der ESXi-interne Datastore-Browser der nicht will...

mfg

Sebastian

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 07.09.2011, 10:59

Dann tippe ich mal auf eine Problem bei deiner dotnet Installation

Member
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2011, 15:25
Wohnort: Rimpar

Beitragvon sseibold » 07.09.2011, 11:47

Das Problem lässt sich aber auf mehreren Rechnern nachvollziehen....

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 07.09.2011, 12:17

sseibold hat geschrieben:Das Problem lässt sich aber auf mehreren Rechnern nachvollziehen....
Das DotNET nicht immer fehlerfrei war/ist, sollte dir nicht fremd sein. Daneben spielen auch weitere M$-Updates, die sich in der Vergangenheit öfters schon mal selbst verhindert haben, und sonstige auf dem Rechner installierte Software vor allem Viren-Scanner und sonstige Sec-Suiten oder Registry-Optimierer mit rein.
Ohne weitere Angaben deinerseits, fischen wir daher weiter im Trüben.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2011, 15:25
Wohnort: Rimpar

Beitragvon sseibold » 07.09.2011, 12:27

Das ist mir nur allzu bewusst. Mir kam es halt nur recht unwahrscheinlich vor, da ich das Problem auf mindestens 4 verschiedenen Rechnern (Windows 7, XP, Vista) getetstet habe.

Aber du hast bei mir mit dem Wort "Virenscanner" ein Licht aufgehen lassen :D Es war (wie ich es schon oft bei besonders merkwürdigen Problemen hatte) der Kaspersky.

Komisch eigentlich, das das ganze aber trotz Kaspersky funktioniert, wenn ich mich mit dem 5er Client auf einen 4er ESXi-Server verbinde...

Auf jeden ganz großes THX :)

mfg

Sebastian[/quote]

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 08.09.2011, 01:08

sseibold hat geschrieben:Aber du hast bei mir mit dem Wort "Virenscanner" ein Licht aufgehen lassen :D Es war (wie ich es schon oft bei besonders merkwürdigen Problemen hatte) der Kaspersky.

Komisch eigentlich, das das ganze aber trotz Kaspersky funktioniert, wenn ich mich mit dem 5er Client auf einen 4er ESXi-Server verbinde...
Das ist aber kein ausschließliches Kaspersky-Problem, ich hab selbiges auch schon mit einigen anderen Herstellern erlebt. :evil:
Speziell deren Firmenversionen sind dort sehr unflexibel gehalten. :twisted:

Member
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2011, 15:25
Wohnort: Rimpar

Beitragvon sseibold » 08.09.2011, 11:46

Dayworker hat geschrieben:Das ist aber kein ausschließliches Kaspersky-Problem, ich hab selbiges auch schon mit einigen anderen Herstellern erlebt. :evil:
Speziell deren Firmenversionen sind dort sehr unflexibel gehalten. :twisted:


Das ist allerdings richtig. Da wir den Kasper einsetzen, hatte ich halt zumeist mit diesem so meine Späße :D

Ein Neustart des Kaspersky hat allerdings ausgereicht. Jetzt funktioniert das ganze auch mit aktivem Virenscanner.

Vielen Dank nochmal für die Hilfe :)


Zurück zu „vSphere 5 / ESXi 5 und 5.1“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast