Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

ESXi von LiveCD

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

ESXi von LiveCD

Beitragvon continuum » 30.08.2011, 16:17

ESXi 5 kann man von LiveCD aus laufen lassen - ich kann das fuer Recovery-zwecke gebrauchen.

Falls sonst noch jemand Interesse hat poste ich mal wie man das macht

Member
Beiträge: 197
Registriert: 20.09.2009, 13:24

Beitragvon mschoen » 30.08.2011, 16:34

Interesse!

Verschwendet man nicht so viele Sticks und es wäre ganz praktisch, wenn man keine Sticks mit Read-Only-Schalter hat.

Gruß

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.08.2011, 16:36

das teil merkt sich aber keine VMs - fuer meinen Anwendungszweck ist das genau richtig - was hast du denn damit vor ?

Member
Beiträge: 77
Registriert: 27.08.2008, 17:13

Beitragvon pauLee » 30.08.2011, 16:52

continuum hat geschrieben:das teil merkt sich aber keine VMs - fuer meinen Anwendungszweck ist das genau richtig - was hast du denn damit vor ?

Wie du schon sagst, für Recover-Zwecke ganz brauchbar.

Eine vorhandene VM einzubinden und hoch zu fahren ist ja dann auch schnell gemacht.

Ich hätte jedenfalls auch Interesse an so einer CD. Ich sag´ schon mal DANKE!

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 30.08.2011, 17:09

Interesse gibts dafür auch von meiner Seite.

Member
Beiträge: 178
Registriert: 18.03.2007, 00:02
Wohnort: Bremen

Beitragvon Raudi » 31.08.2011, 07:21

Auf jeden fall interessant, das wäre die Lösung für das Problem: Was tun, wenn der Embedded Hypervisor USB Stick eines IBM Servers den Geist aufgibt.

Mal eben ein Notsystem von CD starten und warten bis IBM den Stick tauscht... Sonst hätte jemand mit nur einem Server ein echtes Problem.

Gruß

Stefan

Member
Beiträge: 339
Registriert: 12.04.2009, 20:21

Beitragvon JMcClane » 31.08.2011, 08:07

+1

Profi
Beiträge: 740
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 31.08.2011, 09:08

Raudi hat geschrieben:Auf jeden fall interessant, das wäre die Lösung für das Problem: Was tun, wenn der Embedded Hypervisor USB Stick eines IBM Servers den Geist aufgibt.

Mal eben ein Notsystem von CD starten und warten bis IBM den Stick tauscht... Sonst hätte jemand mit nur einem Server ein echtes Problem.

[Thread-OT on:]
Hier löse ich das pragmatischer (auch wenn mir noch kein USB-Stick abgeraucht ist):
Einfach den nächsten Stick aus der Schublade nehmen :D
Es hält Dich auch niemand davon ab, mit der Recovery-CD oder einfach per Kopieren auf einem beliebigen USB-Stick den "embedded Hypervisor" zu erstellen.

Member
Beiträge: 197
Registriert: 20.09.2009, 13:24

Beitragvon mschoen » 31.08.2011, 09:45

Vorteil für mich ist es die CD schnell beim Kunden reinzuschmeißen und Recovery zu machen und jetzt kommt es, ich muss den Stick nicht jedesmal resetten...

Member
Beiträge: 261
Registriert: 13.05.2009, 13:53
Wohnort: HH

Beitragvon Borg-HH » 31.08.2011, 12:08

Was ist denn nun mit der Live CD ?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 31.08.2011, 13:23

ich hab sie 3 Testern gegeben und wenn die melden ob sie funktioniert poste ich ein Howto

Member
Beiträge: 381
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 31.08.2011, 13:37

continuum hat geschrieben:ich hab sie 3 Testern gegeben und wenn die melden ob sie funktioniert poste ich ein Howto

Was ist denn mit Deiner USB Stick Data-Store Lösung????

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 31.08.2011, 13:47

Wirrkopf hat geschrieben:
continuum hat geschrieben:ich hab sie 3 Testern gegeben und wenn die melden ob sie funktioniert poste ich ein Howto

Was ist denn mit Deiner USB Stick Data-Store Lösung????


ich habe auch nicht unbegrenzt Zeit :grin:

war noch zu faul das auf einen stick zu uebertragen und auf Echt-blech auszuprobieren ... kommt aber noch

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 31.08.2011, 18:08

Manche Leute haben echt keine Geduld ... vom Unterton der Selbstverständlichkeit mal abgesehen ...

Member
Beiträge: 178
Registriert: 18.03.2007, 00:02
Wohnort: Bremen

Beitragvon Raudi » 31.08.2011, 20:44

Martin hat geschrieben:Hier löse ich das pragmatischer (auch wenn mir noch kein USB-Stick abgeraucht ist):
Einfach den nächsten Stick aus der Schublade nehmen :D
Es hält Dich auch niemand davon ab, mit der Recovery-CD oder einfach per Kopieren auf einem beliebigen USB-Stick den "embedded Hypervisor" zu erstellen.


Das habe ich noch nicht getestet, ob auch ein beliebiger USB Stick im IBM Server läuft und sich auch mit der IBM CD betanken lässt.

Ich selbst hatte schon einen defekten und ein Kollege auch, aber immer nur gleich zu Beginn. Ich konnte den Stick einmal bespielen und das System starten, dann beim nächsten Neustart war der komplett gestorben.

Member
Beiträge: 197
Registriert: 20.09.2009, 13:24

Beitragvon mschoen » 31.08.2011, 20:54

Geht mit selbsterstellten Stick sicher auch mit integrierter Hypervisor und ohne bei den IBM x, alles getestet.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 18.07.2009, 07:40

Beitragvon Jessiblue » 01.09.2011, 20:13

servus, sorry wenn ich jetzt hier mal so naiv frage aber die Frage kam mir gerade als ich den Thread durchgelesen habe, kann man auch vom Bestehenden System eine "Recovery"-CD erstellen (respektive Stick?) also eine Art Backup mit den Einstellungen die man ohnehin hat? Tschuldigung wenn das jetzt extrem ot is.

Grüsse Jessiblue

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10966
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 01.09.2011, 20:27

Mit vicfg-cfgbackup kann man die Konfig auslesen und wieder einspielen.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 01.09.2011, 20:38

ich denke schon dass das moeglich ist, habe es aber noch nicht probiert

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.09.2011, 12:41

So sieht sie aus wenn sie fertig ist

Bild

Member
Beiträge: 18
Registriert: 28.10.2009, 13:39

Beitragvon VMhaubizze » 05.09.2011, 00:14

Da hätte ich dann auch Interesse.

Sieht sehr gut aus, allenfalls auch ESX 4.1 implementieren,
aber ich denke dass können wir ja dann selber mit dem How-to.


Danke schon mal zum voraus !!

Member
Beiträge: 261
Registriert: 13.05.2009, 13:53
Wohnort: HH

Beitragvon Borg-HH » 05.09.2011, 08:42

Eigentlich ist es gar nicht so schwer, ESXi5 live von einem USB Stick laufen zu lassen.
Mit unetbootin das esxi ISO auf einen Stick (muß kein bestimmter sein, nur bootfähig) schreiben, vom Stick booten und esxi auf den Stick installieren.
Ging bei mir ohne Probleme und das Live ESXi 5 funktionierte einwandfrei.

Member
Beiträge: 381
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 05.09.2011, 10:00

Borg-HH hat geschrieben:Eigentlich ist es gar nicht so schwer, ESXi5 live von einem USB Stick laufen zu lassen.
Mit unetbootin das esxi ISO auf einen Stick (muß kein bestimmter sein, nur bootfähig) schreiben, vom Stick booten und esxi auf den Stick installieren.
Ging bei mir ohne Probleme und das Live ESXi 5 funktionierte einwandfrei.


Warum so kompliziert? Ganz normal von InstallationsCD gebootet, USB-Stick wird als Installationsziel angeboten, installiert und fertig.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.09.2011, 10:34

Sieht sehr gut aus, allenfalls auch ESX 4.1 implementieren,


Mit ESXi 4.0 oder 4.1 habe ich es versucht aber noch nicht hingekriegt.

Der linux-teil sieht derzeit etwa so aus

Bild

Member
Beiträge: 381
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 05.09.2011, 19:26

Hi Continuum,

besteht denn noch Hoffnung für die USB Stick version bei der man auf dem Stick auch eine VM ablegen kann?

Oder hat sich das als nicht realisierbar herausgestellt?


Zurück zu „vSphere 5 / ESXi 5 und 5.1“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast