Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Virtual Storage Appliance

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 30
Registriert: 14.10.2010, 10:08

Virtual Storage Appliance

Beitragvon bigboss007 » 03.08.2011, 13:03

Hallo Leute!
Kann mir jemand von euch kurz erklären wie Virtual Storage Appliance unter ESX5 funktionieren wird bzw. welche Einsatzzwecke es haben wird?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 03.08.2011, 18:44

Hi!
schau Dir das mal an:
http://download3.vmware.com/media/flv/V ... ation.html

Du bekommst eine VSA, vergleichbar mit Lefthand VSA, Stormagic, Nexenta,... die (üblicherweise lokalen) plattenplatz via NFS wieder an den ESX "zurückpräsentiert".
Dabei kann der Storage dann auch repliziert werden, auf einen anderen ESX (genauer: auf eine VSA auf nem anderen ESX).

noch ein link:
http://up2v.files.wordpress.com/2011/07 ... tation.pdf
edit: noch einer:
http://up2v.nl/2011/07/12/vmware-vspher ... appliance/
viele grüße,
jörg

Member
Beiträge: 30
Registriert: 14.10.2010, 10:08

Beitragvon bigboss007 » 05.08.2011, 11:19

VIELEN dank - super links!

Member
Beiträge: 381
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 05.08.2011, 11:43

Kostet das was bzw. wird das auch mit einem oder zwei ESXi Free funktionieren?

Ist das dann gleichwertig/Besser als die Lösung von GEA?

http://www.napp-it.org/napp-it/all-in-one/index_en.html

Member
Beiträge: 360
Registriert: 13.07.2011, 15:33

Beitragvon MarcelMertens » 05.08.2011, 13:23

Ja, kostet was (etwa 5000€) und geht wohl erst ab Essentials Plus

Member
Beiträge: 381
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 06.08.2011, 12:44

Das ist dann doch etwas teuer und ich bleibe bei GEAs All-in-One Lösung mit OpenIndiana und ZFS SAN. :)

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 109
Registriert: 13.11.2007, 09:32
Wohnort: Hannover

Beitragvon Devron » 07.08.2011, 00:57

Naja erstens macht es bei "einem" ESXi Free auch überhaupt keinen Sinn die vStorage Appliance einzusetzen. Ausserdem wird der neue ESXi (Free) nur noch 8GB Ram unterstüzen ... somit ist er für die meisten wohl Sinnbefreit ;)

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 07.08.2011, 01:14

Ausserdem wird der neue ESXi (Free) nur noch 8GB Ram unterstüzen ...


wurd anscheinend auf 32 Gb erhöht

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 109
Registriert: 13.11.2007, 09:32
Wohnort: Hannover

Beitragvon Devron » 07.08.2011, 01:15

Wo kommt die Info jetzt her ?
:?:

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 187
Registriert: 26.11.2008, 23:45
Wohnort: CH

Beitragvon ch-hunn » 07.08.2011, 05:08

Devron hat geschrieben:Wo kommt die Info jetzt her ?
:?:


Wuede hier im Forum schon an verschiedenen Stellen besprochen.
Hier ein Link zu einem Blog: http://blogs.vmware.com/rethinkit/2011/08/changes-to-the-vram-licensing-model-introduced-on-july-12-2011.html

hth
Chregu

Member
Beiträge: 381
Registriert: 28.01.2005, 11:14

Beitragvon Wirrkopf » 07.08.2011, 11:18

Devron hat geschrieben:Naja erstens macht es bei "einem" ESXi Free auch überhaupt keinen Sinn die vStorage Appliance einzusetzen. Ausserdem wird der neue ESXi (Free) nur noch 8GB Ram unterstüzen ... somit ist er für die meisten wohl Sinnbefreit ;)

Warum macht das keinen Sinn? Soweit ich weis kann der ESXi bei lokalen Platten kein Raid5 ohne Zusatzraidadapter. Diese sind meiner Meinung nach aber bei heutigen CPU Leistungen langsamer als ein SoftwareRaid. Und im Vergleich zu z. B: ZFS Z1 auch nicht sicherer. Also warum sinnlos Geld ausgeben für sowas?

Ich hatte das jetzt so verstanden das mit der VSA auch "Software" Raid unterstützt wird. Oder war das ein Irrtum? Aber da die VSA eh nicht kostenlos ist spielt das auch keine Rolle.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10959
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 07.08.2011, 11:57

Wirrkopf hat geschrieben:....
Ich hatte das jetzt so verstanden das mit der VSA auch "Software" Raid unterstützt wird. Oder war das ein Irrtum?....


Das ist ein Irrtum. Hinzu kommt das ein Requirement ein vCenter ist, welches ja nun nicht Teil des Free vSphere Hypervisor ist. Der Spass beginnt dann bei Essential Plus und hoeher.

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 07.08.2011, 12:25

Wirrkopf hat geschrieben:Warum macht das keinen Sinn? Soweit ich weis kann der ESXi bei lokalen Platten kein Raid5 ohne Zusatzraidadapter. Diese sind meiner Meinung nach aber bei heutigen CPU Leistungen langsamer als ein SoftwareRaid. Und im Vergleich zu z. B: ZFS Z1 auch nicht sicherer. Also warum sinnlos Geld ausgeben für sowas?


Kannst du diese Aussage auch mit Fakten untermauern? Hast du mir mal angesehen was für mathematischen Operationen bei RAID 3, 4, 5 etc. gemacht werden? Offenbar nicht. Zudem gibt es andere, sehr, sehr sinnvolle Gründe von RAID Controller und gegen Software RAID.

Member
Beiträge: 77
Registriert: 27.08.2008, 17:13

Gut aber teuer

Beitragvon pauLee » 30.08.2011, 11:01

So gut wie das VSA ist, es ist für KMU zu teuer!

Es kostet mehr als 5000€. Ich bekomme schon für weniger Geld ein IBM DS3512 mt 3 SAS-Controllern und 3x1TB NL-SAS Platten. Da brauch ich dann kein VSA und hab sicher mehr Performance.

Weiterer Nachteil: so wie ich gehört habe kann das VSA nur mit Platten aus einem RAID 10 arbeiten - wenn die ESXi-Hosts schon mit RAID 5 eingerichtet sind wird´s dann Brühe.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10959
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Gut aber teuer

Beitragvon irix » 30.08.2011, 11:51

pauLee hat geschrieben:So gut wie das VSA ist, es ist für KMU zu teuer!


Gibts im Bundle mit Essentials+ fuer unter 7k.


Es kostet mehr als 5000€. Ich bekomme schon für weniger Geld ein IBM DS3512 mt 3 SAS-Controllern und 3x1TB NL-SAS Platten. Da brauch ich dann kein VSA und hab sicher mehr Performance.


Apfel und Birnen.... die VSA spiegelt ihre Daten.

Weiterer Nachteil: so wie ich gehört habe kann das VSA nur mit Platten aus einem RAID 10 arbeiten - wenn die ESXi-Hosts schon mit RAID 5 eingerichtet sind wird´s dann Brühe.


Die VSA sieht keine direkte Hardware. Das mit dem RAID10 war ein Requirement aus der BETA. Die Frage ob es weiterhin eine Bedingung ist muesste man nachlesen. Kann ich mir aber gut vorstellen.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vSphere 5 / ESXi 5 und 5.1“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast