Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Backupsoftware und sonstiges ...

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 19.12.2016, 11:44

https://www.trilead.com/buy/

HP erhöht da mal eben die Preise.
Wird wohl Zeit nach Alternativen zu suchen.
Bei uns gehen die Lizenzkosten bei dem Modell durch die Decke.

Gruss

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11911
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Dayworker » 20.12.2016, 11:52

Wenn du mit dem Produkt bisher zufrieden bist und du weiterhin nur den vSphere-Hypervisor einsetzen willst, würde ich die Preiserhöhung, zugegeben als bittere Pille, schlucken. Du weißt einfach, daß das Produkt damit problemlos zusammenspielt.

Anders gefragt, bist du wirklich bereit, deine für den Ernstfall antrainierten Arbeitsabläufe für ein anderes Produkt komplett umzustellen?

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 20.12.2016, 12:28

Dayworker hat geschrieben:Wenn du mit dem Produkt bisher zufrieden bist und du weiterhin nur den vSphere-Hypervisor einsetzen willst, würde ich die Preiserhöhung, zugegeben als bittere Pille, schlucken. Du weißt einfach, daß das Produkt damit problemlos zusammenspielt.

Anders gefragt, bist du wirklich bereit, deine für den Ernstfall antrainierten Arbeitsabläufe für ein anderes Produkt komplett umzustellen?


Hallo,
einfache Antwort ja weil
1)
ich mich von HP verarscht fühle und mir klar ist das da noch mehr nachkommen wird.

2)
ich 5 PCs und 14 Bladekarten mit der Lösung sichere.
PCs = 1 Prozessor 4 Cores
Blades = 2 Prozessoren mit 4 Cores

damit sind wir grob bei 1500 Euro statt bei damals 700 Euro pro Jahr wenn ic

Die Frage ist was sie mit Bestandskunden und Lizenzverlängerungen machen.

Gruss

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11911
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Dayworker » 20.12.2016, 12:44

Da bleibt dir wohl nur, direkt an der Quelle nachzufragen.

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 11.01.2017, 16:55

Dayworker hat geschrieben:Da bleibt dir wohl nur, direkt an der Quelle nachzufragen.


29 Cores = 8500 Euro Listenpreis.
Gerade von HP die Info bekommen.
Damit ist die Lösung für uns tot.

Gruss

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11911
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Dayworker » 11.01.2017, 18:25

5 PCs und 14 Bladekarten
PCs = 1 Prozessor 4 Cores
Blades = 2 Prozessoren mit 4 Cores
Ich bin bei Preisen immer kleinlich und deine Rechnung stimmt irgendwie nicht.

https://www.trilead.com/buy/ hat geschrieben:VM Explorer Professional Edition Starter Pack (includes 4 x CPU sockets) = EUR 619.00
Additional Socket Pro Edition = EUR 265.00
Bei 1x Produkt plus 29x Sockellizenz komme ich weder ohne noch mit 7% oder 19% Märchensteuer auf deine 8,500 Euro. Unabhängig davon steht ausser Frage, daß das trotzdem eine Menge Geld ist.

Die Frage dürfte jedoch auch sein, ob man weiter irgendwelchen Blade-Kram einsetzt, weil man ihn preiswert bekommen kann oder hat. Kläre doch vielleicht erstmal ab, ob ihr euer Blade-System bzw die darüber angebotene Rechenleistung überhaupt dauerhaft braucht oder ob ihr nicht mit weniger, herkömmlicher Server-HW besser bedient seid.

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 11.01.2017, 19:42

Dayworker hat geschrieben:
5 PCs und 14 Bladekarten
PCs = 1 Prozessor 4 Cores
Blades = 2 Prozessoren mit 4 Cores
Ich bin bei Preisen immer kleinlich und deine Rechnung stimmt irgendwie nicht.

https://www.trilead.com/buy/ hat geschrieben:VM Explorer Professional Edition Starter Pack (includes 4 x CPU sockets) = EUR 619.00
Additional Socket Pro Edition = EUR 265.00
Bei 1x Produkt plus 29x Sockellizenz komme ich weder ohne noch mit 7% oder 19% Märchensteuer auf deine 8,500 Euro. Unabhängig davon steht ausser Frage, daß das trotzdem eine Menge Geld ist.

Die Frage dürfte jedoch auch sein, ob man weiter irgendwelchen Blade-Kram einsetzt, weil man ihn preiswert bekommen kann oder hat. Kläre doch vielleicht erstmal ab, ob ihr euer Blade-System bzw die darüber angebotene Rechenleistung überhaupt dauerhaft braucht oder ob ihr nicht mit weniger, herkömmlicher Server-HW besser bedient seid.


Hallo,
war die Aussage des HP Mannes am Telefon.
Anfrage bei Veeam läuft aber das wird auch nicht günstig.
Ansonsten lassen wir vmexplorer laufen solange es soeben noch geht und schauen was es noch so gibt.
Da wir ein Softwarehaus sind können wird uns zur Not auch die Funktionen die wir brauchen selber in eine nette Gui tackern.
Gruss

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11911
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Dayworker » 11.01.2017, 20:44

Dann seid ihr aber entweder eines der wenigen oder auch das einzigste SW-Haus, daß das Rad nicht neu erfindet. Der Rest probiert für Unsummen etwas eigenes auf die Reihe zu bekommen, nur um nicht, an ihrer Firmengrösse gemessen, ein paar Pfennige bezahlen zu müssen.

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 11.01.2017, 21:18

Dayworker hat geschrieben:Dann seid ihr aber entweder eines der wenigen oder auch das einzigste SW-Haus, daß das Rad nicht neu erfindet. Der Rest probiert für Unsummen etwas eigenes auf die Reihe zu bekommen, nur um nicht, an ihrer Firmengrösse gemessen, ein paar Pfennige bezahlen zu müssen.

Wir bilden aus und haben bereits ein Grundgerüst für unser Vm-Management mit Funktionen wie Config-Reporting und Notfall-Ausschaltern.
Da ergeben sich fürs erste Lehrjahr zum Einstieg immer nette Projekte. Die Qualität sicher nicht perfekt aber für interne Zwecke mehr als ausreichend.
Sonst gebe ich dir voll recht aber bei der Hausnummer hört der Spass auf.
Gruss

Member
Beiträge: 260
Registriert: 13.05.2009, 13:53
Wohnort: HH

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Borg-HH » 12.01.2017, 08:46

Wir sind dieses Jahr auch wieder mit der Lizenzerneuerung dran. Nicht ganz so viel wie bei rprengel aber ich fürchte, HPE vergrault mit dieser Preispolitik viele Kunden und Nutzer des VMX. Zumal die Software ja jetzt nicht um Länger besser geworden ist. Lasse die Version 6.1.5 noch so lange laufen wie es geht (Client Version), inzwischen schau ich mal nach anderen Lösungen. Schade, hab immer gern mit dem VMX gearbeitet. Das Preis/Leistungsverhältnis war unschlagbar.

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 12.01.2017, 09:02

Borg-HH hat geschrieben:Wir sind dieses Jahr auch wieder mit der Lizenzerneuerung dran. Nicht ganz so viel wie bei rprengel aber ich fürchte, HPE vergrault mit dieser Preispolitik viele Kunden und Nutzer des VMX. Zumal die Software ja jetzt nicht um Länger besser geworden ist. Lasse die Version 6.1.5 noch so lange laufen wie es geht (Client Version), inzwischen schau ich mal nach anderen Lösungen. Schade, hab immer gern mit dem VMX gearbeitet. Das Preis/Leistungsverhältnis war unschlagbar.


die beiden Lösungen schauen wir und mal an
https://sourceforge.net/projects/xsibackup/
http://www.iperiusbackup.de/backup-soft ... ndows.aspx

Gruss

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 12.01.2017, 11:00

rprengel hat geschrieben:
Borg-HH hat geschrieben:Wir sind dieses Jahr auch wieder mit der Lizenzerneuerung dran. Nicht ganz so viel wie bei rprengel aber ich fürchte, HPE vergrault mit dieser Preispolitik viele Kunden und Nutzer des VMX. Zumal die Software ja jetzt nicht um Länger besser geworden ist. Lasse die Version 6.1.5 noch so lange laufen wie es geht (Client Version), inzwischen schau ich mal nach anderen Lösungen. Schade, hab immer gern mit dem VMX gearbeitet. Das Preis/Leistungsverhältnis war unschlagbar.


die beiden Lösungen schauen wir und mal an
https://sourceforge.net/projects/xsibackup/
http://www.iperiusbackup.de/backup-soft ... ndows.aspx

Gruss


noch gefunden
http://www.thinware.net/Products/Thinwa ... fault.aspx

Member
Beiträge: 260
Registriert: 13.05.2009, 13:53
Wohnort: HH

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Borg-HH » 12.01.2017, 15:02

Hab auch mal geschaut.
xsibackup - Zuviel gefummel und kein GUI
iperiusbackup - Hatte ich mir schon mal vorgenommen aber irgendwas hat mich nicht überzeugt. Schon ne Weile her.
Thinware vBackup - Sieht interessant aus und werde ich mal testen.

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 12.01.2017, 15:10

Borg-HH hat geschrieben:Hab auch mal geschaut.
xsibackup - Zuviel gefummel und kein GUI
iperiusbackup - Hatte ich mir schon mal vorgenommen aber irgendwas hat mich nicht überzeugt. Schon ne Weile her.
Thinware vBackup - Sieht interessant aus und werde ich mal testen.



zu 1)
da gibt es wohl eine Pro Version aber das mit dem Gefummel scheint so zu sein
zu 2)
150 Euro dafür sieht das gut aus aber die Lösung arbeitet nur mit den lokalen Laufwerken und share und kann wohl keine Pfade auf ESX-Hosts nutzen.
zu 3)
da warte ich seit heute früh auf die Lizenz für die freie Version

Gruss

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 13.01.2017, 06:34

rprengel hat geschrieben:
Borg-HH hat geschrieben:Hab auch mal geschaut.
xsibackup - Zuviel gefummel und kein GUI
iperiusbackup - Hatte ich mir schon mal vorgenommen aber irgendwas hat mich nicht überzeugt. Schon ne Weile her.
Thinware vBackup - Sieht interessant aus und werde ich mal testen.



zu 1)
da gibt es wohl eine Pro Version aber das mit dem Gefummel scheint so zu sein
zu 2)
150 Euro dafür sieht das gut aus aber die Lösung arbeitet nur mit den lokalen Laufwerken und share und kann wohl keine Pfade auf ESX-Hosts nutzen.
zu 3)
da warte ich seit heute früh auf die Lizenz für die freie Version

Gruss


zu 3)
Installer überzeugt nicht. Ihm fehlen Tools (z.B. vmware-mount.exe) die man nachladen muss. Ausserdem kann auch diese Lösung nur auf lokal erreichbare Laufwerke sichern und nicht direkt auf die NFS Shares des Hosts.

Gruss

Member
Beiträge: 29
Registriert: 19.04.2010, 21:13
Wohnort: Hessen

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon SteffenM » 13.01.2017, 11:42

Einen Kandidat hätte ich noch - selbst noch nicht getestet hört sich aber nicht schlecht an:

https://www.nakivo.com/

Gruß, Steffen

Experte
Beiträge: 1112
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Supi » 13.01.2017, 12:41

SteffenM hat geschrieben:Einen Kandidat hätte ich noch - selbst noch nicht getestet hört sich aber nicht schlecht an:

https://www.nakivo.com/

Gruß, Steffen


Grundsätzich günstig bei 2-3 2-Sockel-Server. Hier bei 29 zu lizensierenden Sockel auch nicht mehr so billig.

Member
Beiträge: 97
Registriert: 01.12.2015, 18:35

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Stefan.r » 14.01.2017, 12:31

was sind denn eigentlich eure Anforderungen an ein Backup Tool?

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 15.01.2017, 08:09

Stefan.r hat geschrieben:was sind denn eigentlich eure Anforderungen an ein Backup Tool?


Einfache Vollbackups mit Zeitsteuerung.
Könnten wir auch alles scripten aber Vm-explorer ist so schön bequem und hat natürlich weitere nützliche Funktionen.
Für das Geld damals konnte man das nicht selber machen.
Ich gebe aber auch zu das mit HP in dem Punkt ziemlich ankotzt.

Gruss

Experte
Beiträge: 1112
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Supi » 15.01.2017, 10:44

@ rpengel:

Naive Frage: Was passt beim Veeam Free Backup nicht?
https://www.veeam.com/blog/de/veeam-bac ... shell.html

Also wenn es nur FullBackups sein sollen ohne großes Nutzen der Vsphere APIs . (CBT)

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 15.01.2017, 10:53

Supi hat geschrieben:@ rpengel:

Naive Frage: Was passt beim Veeam Free Backup nicht?
https://www.veeam.com/blog/de/veeam-bac ... shell.html

Also wenn es nur FullBackups sein sollen ohne großes Nutzen der Vsphere APIs . (CBT)



Arbeitet nicht mit der freien ESX Version zusammen.
Gruss

Experte
Beiträge: 1112
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Supi » 15.01.2017, 11:42

rprengel hat geschrieben:
Supi hat geschrieben:@ rpengel:

Naive Frage: Was passt beim Veeam Free Backup nicht?
https://www.veeam.com/blog/de/veeam-bac ... shell.html

Also wenn es nur FullBackups sein sollen ohne großes Nutzen der Vsphere APIs . (CBT)


Arbeitet nicht mit der freien ESX Version zusammen.
Gruss


So scheint es leider bei vielen zu gehen... erst mal anfixen und dann wirds teurer.
Wie viel Daten sind denn zu sichern?
http://www.unitrends.com/products/free- ... rends-free

Wobei die Blades ja auch Geld kosten. Stimme der ebenso dem erwähnten Gedankengang zu die Blades zu konsolidieren.
Bei der aktuell möglichen Anzahl von Cores je Sockel reduziert das diese Kosten deutlich. Dazu kommt, das ganze auf 2-3 Host umgesetzt, wäre auch ein Vmware Essentials denkbar und damit auch wesentlich bessere Backup Api's. Und Veeam Free wäre möglich. :grin:

Member
Beiträge: 97
Registriert: 01.12.2015, 18:35

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon Stefan.r » 15.01.2017, 14:13

veeam hat keine Zeitsteuerrung.

btw gehen die CBT Funktionen auch in der Free(QueryChangedDiskAreas liefert sofern der User Agent Stimmt auch was zurück) , hatte mal in C# was angefangen bekomme nur die Vsphere SDK nicht unter Mono auf Linux zum laufen

Gruß
Stefan

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 16.01.2017, 10:21

Supi hat geschrieben:
rprengel hat geschrieben:
Supi hat geschrieben:@ rpengel:

Naive Frage: Was passt beim Veeam Free Backup nicht?
https://www.veeam.com/blog/de/veeam-bac ... shell.html

Also wenn es nur FullBackups sein sollen ohne großes Nutzen der Vsphere APIs . (CBT)


Arbeitet nicht mit der freien ESX Version zusammen.
Gruss


So scheint es leider bei vielen zu gehen... erst mal anfixen und dann wirds teurer.
Wie viel Daten sind denn zu sichern?
http://www.unitrends.com/products/free- ... rends-free

Wobei die Blades ja auch Geld kosten. Stimme der ebenso dem erwähnten Gedankengang zu die Blades zu konsolidieren.
Bei der aktuell möglichen Anzahl von Cores je Sockel reduziert das diese Kosten deutlich. Dazu kommt, das ganze auf 2-3 Host umgesetzt, wäre auch ein Vmware Essentials denkbar und damit auch wesentlich bessere Backup Api's. Und Veeam Free wäre möglich. :grin:


Hallo,
es handelt sich um eine reine Testumgebung mit abgeschriebener Hardware die unter dem Motto "wenn mal was weg isrt ist es auch nicht schlimm" betrieben wird. Daher auch alles möglichst kostenfrei bzw. mit wenig Kosten.
Die unternehemesrelevanten VMs laufen in einer anderen Umgebung.

Gruss

Guru
Beiträge: 2260
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Trilead / HP erhöht da mal eben die Preise

Beitragvon rprengel » 16.01.2017, 14:28

rprengel hat geschrieben:
Supi hat geschrieben:
rprengel hat geschrieben:
Arbeitet nicht mit der freien ESX Version zusammen.
Gruss


So scheint es leider bei vielen zu gehen... erst mal anfixen und dann wirds teurer.
Wie viel Daten sind denn zu sichern?
http://www.unitrends.com/products/free- ... rends-free

Wobei die Blades ja auch Geld kosten. Stimme der ebenso dem erwähnten Gedankengang zu die Blades zu konsolidieren.
Bei der aktuell möglichen Anzahl von Cores je Sockel reduziert das diese Kosten deutlich. Dazu kommt, das ganze auf 2-3 Host umgesetzt, wäre auch ein Vmware Essentials denkbar und damit auch wesentlich bessere Backup Api's. Und Veeam Free wäre möglich. :grin:


Hallo,
es handelt sich um eine reine Testumgebung mit abgeschriebener Hardware die unter dem Motto "wenn mal was weg isrt ist es auch nicht schlimm" betrieben wird. Daher auch alles möglichst kostenfrei bzw. mit wenig Kosten.
Die unternehemesrelevanten VMs laufen in einer anderen Umgebung.

Gruss


Info vom HP-Support.
Ich könnte kotzen.

e: what happens after license expiration
xxx
Hi,
it will still work as a free edition. So you will have a limited set of functionality.
xxx

Gruss


Zurück zu „3rd Party Zubehör und Produkte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast