Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Hardware vs Suche nach der ''Eierlegenden Wollmilchsau''

ESX(i)-taugliche Hardware, HCL .....

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11964
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.04.2013, 00:28

Hat das eigentlich etwas zu bedeuten, daß sich niemand zu Lenovo/IBM und deren ThinkServer geäußert hat oder ist das Zufall :?:

Profi
Beiträge: 720
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 06.04.2013, 14:24

Die ThinkServer haben nichts mit IBM zu tun ;)

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11964
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.04.2013, 18:05

Mir ist vollkommen bewußt, daß IBM seine PC-Sparte mitsamt den Namensrechten an Lenovo verkauft hat. Es beantwortet nur nicht meine Frage. ;)

Profi
Beiträge: 720
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 06.04.2013, 23:21

Ich habe noch bei keinem unserer Kunden Lenovo ThinkServer im Einsatz gesehen. (Nur IBM, HP, Fujitsu-Siemens und Dell)
Auch in den diversen Internet-Foren, die ich verfolge werden sie nicht erwähnt.
Anscheinend ist der Marktanteil dieser Server nicht besonders groß, und damit auch die Chance auf weiter verbreitete Praxiserfahrungen zu treffen.

Member
Beiträge: 484
Registriert: 01.08.2008, 14:31

Beitragvon tester78 » 07.04.2013, 09:26

Nö, den supermicro gibts doch.
http://www.sona.de/404463
Würde auch nur supermicro nehmen. habe mehrere davon im einsatz und 0 probleme.

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11964
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 07.04.2013, 14:12

@Martin
Danke. Ich finde auch nur Preislistungen, aber keine Erfahrungsberichte dazu und somit ist Lenovo auch raus.


@tester78
Ich bin deinem Link mal gefolgt und bin etwas verwirrt. Das Barebone wird unter Sockel2011 gelistet und dann werden Sockel1155-CPUs dazu angeboten?
Kann ja sein, daß solche Kleinigkeiten im Projektgeschäft unwichtig sind. Für mich jedoch, der notgedrungener Weise Angebote aufgrund möglicher HW-Möglichkeiten vergleichen muß, sind sie ein aber nicht das K.o.-Kriterium. Irgendwo muß ich aber eine Grenze ziehen.





OT:
Um aber mal ein Beispiel solcher Kleinigkeiten aus meinem täglich Brot zu geben. Vergleiche mal bitte SN74HCT14N und SN74HCT14D. Beides sind Hex Inverter mit Schmitt-Trigger und ich setze sie daher mit einer Intel CPU gleich (die Gleichsetzung hinkt natürlich gewaltig), aber schau dir die Bauformen an. ;)
Die in solchen Fällen meist geäußerten Aussage, daß haben wir so von unserem Lieferanten übernommen, ist für mich eine plumpe Ausrede. Selbst die Anmerkungen von "Bilder haben nur Symbolcharakter" oder "Fragen sie uns per Mail" helfen meiner Erfahrung nicht weiter. Am lustigsten wird die Sache aber, wenn man den Verkäufer im Ladengeschäft bittet, die Verpackung zu öffnen. Spätestens jetzt wird einem klar, daß anscheinend sämtliche Anbieter Bilder und Produktbeschreibungen 1:1 übernehmen. In meinem Fall war es eine Grafikkarte, die mit Singleslot beworben wurde und entgegen sämtlichen Beschreibungen mit einem Dual-Slotblech versehen war. Da alle 3 Monitoranschlüsse am ersten Slotblech herausgeführt wurden, hätte man sich die doppeltbreite Ausführung mit Luftschlitzen sparen können. Die Lüfterblasrichtung war eh vom Slotblech weggerichtet und würde vielleicht noch den Luftstrom im Gehäuse behindern. Den Gedanken des Slotblechtauschs kann man mit ziemlicher Sicherheit auch vergessen, dazu müssen sowohl Anschlußposition als auch -anzahl genau übereinstimmen (dürfte nur bei Referencedesigns der Fall sein) und eigenhändiges Kürzen fällt aufgrund des Garantieverlustes auch aus.

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11964
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 10.04.2013, 23:02

Meine Suche nähert sich dem Ende und es kommen momentan fast nur noch zwei in die nähere Auswahl. Entweder wird es ein HP Microserver oder ein Dell Poweredge T110.
Eine dritte Möglichkeit könnte sich allerdings auch noch aufzeigen, daß hängt aber von mehreren Umständen wie Zeit- und Preisrahmen ab.

Experte
Beiträge: 1173
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 11.04.2013, 00:00

http://en.community.dell.com/support-fo ... 03103.aspx
Post von eponym zum T110.
Scheinbar kann man doch recht Easy die Lüfter tauschen. Aber wohl das NT macht den meisten Krach.
Wie willst du eigentlich deine VM's ablegen? Am Onboard Controller mit einem Raidon Raid1?
http://www.raidsonic.de/de/products/soh ... ectID=7532

Oder doch ein wenig mehr investiert und mit H200 bestellt?

Ohne Controller bei Dell direkt für 300 netto.
Mit 2 500er HDD und H200 sowie 3 Jahre service liegst du bei 630€. Aber kannst du ja selber sehen.

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 11.04.2013, 08:05

Dayworker hat geschrieben:Meine Suche nähert sich dem Ende und es kommen momentan fast nur noch zwei in die nähere Auswahl. Entweder wird es ein HP Microserver oder ein Dell Poweredge T110.
Eine dritte Möglichkeit könnte sich allerdings auch noch aufzeigen, daß hängt aber von mehreren Umständen wie Zeit- und Preisrahmen ab.


Nicht lange fackeln: Ich würde den PowerEdge nehmen. Aktuell gibt es das Teil mit 250 € Rabatt. Und er packt bis 32 GB RAM.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10722
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 11.04.2013, 08:20

Mit H200 und dem Noetigsten waren wir bei 458,- Netto. Das mit den 32GB ist schon richtig aber leider kollidiert da das Budget mit der Realitaet :).

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 11.04.2013, 08:30

Ich würde die 32 GB NICHT bei DELL kaufen. -.- Schau mal hier.

Experte
Beiträge: 1173
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 11.04.2013, 08:40

Also ich schau ehrlich gesagt immer bei Kingston.
http://www.kingston.com/us/memory/searc ... odel=72453 , und dann nach deren Part-Nummer.


http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... gston.html
auch ab 76€.
Aber wenn in der Basis 4GB drin sind, wieso dann nicht nur 3 weitere 4GB einbauen und mit 16GB auskommen? Wenn jetzt 6GB reichen, dann doch auch locker 16?!

@ irix : Kannst du mal die Konfig für 458€ netto mit dem H200 näher beschreiben? Direkt von Dell oder über dich?

Experte
Beiträge: 1221
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 11.04.2013, 09:13

@Dayworker: Für Supermicro einfach immer auf der Herstellerseite schauen. Die hat extrem wenig Fehler und Du hast X-Verschiedene Kombi-Möglichkeiten. Habe schon einige Dinger von denen verbaut und mit keinem Scherereien. Der Support ist auch Extrakklasse (ohne Support bezahlen zu müssen) und bekommt meist gleich die richtigen Leute an die Strippe/Mail.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10722
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 11.04.2013, 09:22

Supi,
war bei mir mit Forum Freundschaftsrabatt. Aber da dies die kleinste Einstiegsversion ist mach das keinen Unterschied wen du da fragst und in diesem speziellem Fall muesste man es bei Dell Direkt sogar 2cent guenstiger bekommen. Die Konfig hatte IIRC auch 3Y ProSupport mit Service NBD.

Auch die 32GB da fuer 320,- waeren ueber dem Budget ;). Der OP hat ja ein paar Teile welche er gern uebernehmen moechte.

Gruss
Joerg

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 11.04.2013, 10:43

Supi hat geschrieben:Aber wenn in der Basis 4GB drin sind, wieso dann nicht nur 3 weitere 4GB einbauen und mit 16GB auskommen? Wenn jetzt 6GB reichen, dann doch auch locker 16?!


RAM ist wie Hubraum. Und Hubraum ist nur durch Hubraum zu ersetzen. 16 GB sind zu knapp, wenn man ernsthaft virtualisieren will. Speziell wenn man Sauereien wie nested ESXi etc. machen will.

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11964
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.04.2013, 22:40

Supi hat geschrieben:http://en.community.dell.com/support-forums/servers/f/956/t/19303103.aspx
Post von eponym zum T110.
Scheinbar kann man doch recht Easy die Lüfter tauschen. Aber wohl das NT macht den meisten Krach.
Wie willst du eigentlich deine VM's ablegen? Am Onboard Controller mit einem Raidon Raid1?
http://www.raidsonic.de/de/products/soh ... ectID=7532

Oder doch ein wenig mehr investiert und mit H200 bestellt?

Ohne Controller bei Dell direkt für 300 netto.
Mit 2 500er HDD und H200 sowie 3 Jahre service liegst du bei 630€. Aber kannst du ja selber sehen.

bla!zilla hat geschrieben:Nicht lange fackeln: Ich würde den PowerEdge nehmen. Aktuell gibt es das Teil mit 250 € Rabatt. Und er packt bis 32 GB RAM.

Der Community.Dell-Thread ist aus dem Jahre 2009 und behandelt den T110 ohne Anhang. Der T110 der elften Generation ist dort wesentlich leiser und auch das NT wurde vollständig überarbeitet. 80+ ist deshalb auch in einer höherwertigen Farbe verbaut.
Geplant ist der H200 mit erstmal nur einer 500er HDD, anders läßt sich das ja nicht konfigurieren und dann kommt die zweite aus meinem Bestand hinzu.

Den 250Euro oder noch mehr Rabatt hatte ich bereits registriert und war aber trotzdem zu spät in die Puschen gekommen, denn auf 8GB gabs bis zum 5.April nämlich einen weiteren Rabatt. Das hätte mir aber auch nicht so richtig genützt, da mir einige Config-Optionen unbekannt waren und ich letzten Endes dadurch doch wieder draufgezahlt hätte oder mit dem S300 wenig glücklich geworden wäre.


irix hat geschrieben:Mit H200 und dem Noetigsten waren wir bei 458,- Netto. Das mit den 32GB ist schon richtig aber leider kollidiert da das Budget mit der Realitaet.

bla!zilla hat geschrieben:Ich würde die 32 GB NICHT bei DELL kaufen. -.- Schau mal hier.

Supi hat geschrieben:Also ich schau ehrlich gesagt immer bei Kingston.
http://www.kingston.com/us/memory/searc ... odel=72453 , und dann nach deren Part-Nummer.


http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... gston.html
auch ab 76€.
Aber wenn in der Basis 4GB drin sind, wieso dann nicht nur 3 weitere 4GB einbauen und mit 16GB auskommen? Wenn jetzt 6GB reichen, dann doch auch locker 16?!

@ irix : Kannst du mal die Konfig für 458€ netto mit dem H200 näher beschreiben? Direkt von Dell oder über dich?

bla!zilla hat geschrieben:
Supi hat geschrieben:Aber wenn in der Basis 4GB drin sind, wieso dann nicht nur 3 weitere 4GB einbauen und mit 16GB auskommen? Wenn jetzt 6GB reichen, dann doch auch locker 16?!

RAM ist wie Hubraum. Und Hubraum ist nur durch Hubraum zu ersetzen. 16 GB sind zu knapp, wenn man ernsthaft virtualisieren will. Speziell wenn man Sauereien wie nested ESXi etc. machen will.
Danke an bla!zilla und Supi für die hilfreichen Links.
Bla!zilla hast du den verlinkten ECC-Riegel auch in deinem Microserver verbaut? Ich hatte mir nämlich mal deine Site wegen der umfangreichen Beschreibungen nebst weiteren Verlinkungen zum Microserver angesehen und auch die von dir genannten Kingston-DIMMs rausgesucht, die wurden allerdings immer nur ohne ECC präsentiert...

Jep, 32GB sind momentan ausserhalb des Budgets. Aber ich werde doch wieder auf 8GB schwenken und zwischen 35 bis 58 Euro mehr für zwei PC3-12800 bzw DDR3-1600 berappen. Diese sind jedoch immerhin LowVoltage-DIMMs mit 1.35Volt anstatt der normalen 1.5Volt von DDR3.
Meine VMs brauchen auch relativ wenig RAM, das sieht man bereits an meinen bisherigen 6GB. Da blieb sogar noch etwas über und an "Nested VMs" war bisher auch nicht zu denken, dazu fehlen meiner Core2Quad-CPU leider einige Funktionen, wie ich bereits bemerken mußte. Die kamen leider erst mit dem in die CPU integrierten RAM-Controller hinzu. Wesentlich entscheidender waren bisher allerdings begrenzt die CPU-Geschwindigkeit und mehr noch die vorhandene Kernanzahl. Wenn SW läuft, die einen Kern zu 100% auslasten und dabei spezielle CPU-Features wie AVX nutzt, hilft dort erfahrungsgemäß kein HT weiter und da zwingt mich das Budget zu einem weiteren Kompromiss. Kleinster Quad ja, aber immerhin schneller als bisher und mit 69W TDP unter Volllast dazu auch noch wesentlich sparsamer.

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 12.04.2013, 09:31

Im MicroServer stecken 2x 8 GB Kingston (wie in meinem Blog angegeben). Der Link zu den 8 GB Modulen galt für den DELL T110 II. Der ist schon so gut wie bestellt...

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11964
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 12.04.2013, 19:34

Da bin ich jetzt weiter, die Bestellung wurde ausgelöst. :D
Meine Config umfaßt den kleinsten Ivy Bridge Quadcore, H200-Controller, 500GB SATA-HDD, 8GB LV UDIMM und die Broadcom-Nic 5722 ist eh immer verbaut.
Das wird für einige Mitstreiter sicherlich zu klein sein. Für meine Belange ist das jedoch ausreichend und ausgehend vom Dell Energy Smart Solution Advisor bleibt nachher auch der Energieverbrauch im Rahmen.

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11964
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 22.04.2013, 21:44

Juhuu. :D
Bild

Member
Beiträge: 93
Registriert: 16.03.2010, 13:02

Beitragvon djt83 » 02.08.2013, 09:15

@Dayworker
Ist der Dell T110 nun Wohnzimmer tauglich? Resp. kann der Server betrieben werden ohne eine Abstellkammer haben zu müssen?

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11964
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 02.08.2013, 17:34

Nein, leider nicht. Ich hab meine bisherigen Erkenntnisse im Thread Dell T110 II (11.Generation) verewigt.

Member
Beiträge: 93
Registriert: 16.03.2010, 13:02

Beitragvon djt83 » 04.08.2013, 19:09

Danke für den Link. Dann werde ich mich betreffend ML310e mal schlau machen...


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast