Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Nach Update auf 5.5 Performanceeinbrüche

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 2
Registriert: 12.04.2015, 22:13

Nach Update auf 5.5 Performanceeinbrüche

Beitragvon cmamojka » 13.04.2015, 10:38

Hallo Zusammen,

letztes Wochenende gab es bei uns eine mittlere Katastrophe. Ein Kollegen hat einen ESXi 4 auf einen ESX 5.5 upgedatet und danach lief die komplette Umgebung (4 Server) extrem unzuverlässg. Zunächst machte es den Anschein als wäre alles in Ordnung, doch nach ca. 30 Minuten gab es den ersten Performanceeinbruch. Alle Server hingen für ca. 1 Minute. Danach lief es wieder wie gewohnt.

Da wir das Problem nicht in den Griff bekommen haben mussten wir die Gesamte Aktion wieder rückgängig machen, unser ZIel ist es aber dennoch ein Update auf Version 5.5 durchzuführen da wir die alte v4 los werden wollen.

Unsere Hardware ist ein HP ProLiant DL180 G6 der bisher keine Probleme machte. Ist die Hardware vielleicht zu alt für ESX 5.5? Das kann doch eigentlich nicht sein, oder?
Eine weitere Idee die wir hatten war, ob es evtl daran liegt dass wir ein Update gefahren haben und keine Neusintallation, kann das sein?
Bei einem anderen Server gleicher Genertation haben wir vor ca. 2 Wochen exakt das Gleiche gemacht. Da lief es. Unterschied ist hier, dass wir die DataStores an diesem Gerät noch nicht konvertiert haben. Kann es evtl. darabn liegen?


Vielen Dank für eure Hilfe!

Profi
Beiträge: 985
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 13.04.2015, 11:12

Hallo,

habt ihr denn wenigstens ein paar Logfiles gesichert, bevor ihr wieder auf ESX 4 zurück gegangen seid?

Der Server ist in der aktuellen VMware HCL für ESXi 5.5 nicht aufgeführt, somit verbietet sich eigentlich der Einsatz in einer produktiven Umgebung.

Es sollte zwar trotzdem funktionieren, aber bei Problemen wirst du sowohl von HP als auch von VMware keine große Unterstützung erhalten.

Gruß,
Ralf

Member
Beiträge: 2
Registriert: 12.04.2015, 22:13

Beitragvon cmamojka » 13.04.2015, 12:10

Leider haben wir keine Logfiles. Musste alles etwas schneller gehen. Ich hatte gehofft dass jemand evtl. dieses oder ein ähnliches Szenrio schon mal hatte.

Die Hardware ist etwas älter, ja, aber laufen sollte es ja dennoch, auch wenn es seitens der Hersteller keinen Support mehr gibt. Ich schätze wir werden es kein weiteres Mal riskieren, würde aber dennoch sehr gern versuchen herauszufinden an was es ganau lag.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12065
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 16.04.2015, 21:19

Ohne Logs dürfte es im nachhinein schwer werden, irgendetwas herauszufinden. Wie "kastlr" bereits anmerkte, steht eure HW nicht mehr auf der VMware-HCL und dann sind solche Probleme halt immer möglich. Es wird schon seinen Grund haben, weshalb die HW es nicht mehr auf die aktuell gültige HCL geschafft hat. Ausgehend von anderer HW muß das aber nichts bedeuten, vielleicht steht die HW ja in diesem Fall bei HP auf der Liste der für den ESXi5.5 freigegebenen Servern.

Auf der anderen Seite ist der Sprung von ESXi4 direkt auf die 5.5 aber auch nicht so ganz ohne, da sich zwischenzeitlich sehr viel verändert hat.

Experte
Beiträge: 1241
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 17.04.2015, 08:32

Hallo,

also wir haben vergleichebare Server (Dell R610 von Dell) und diese sind von ESX 4.0 über ESXI 4.1 auf 5.5 aktualisiert worden.
Und wir können keine Performance-Unterschiede feststellen
Wobei jeweils über eine Neuinstallation.
Ebenso wurden die Datastores beim wechsel auf 5.5 neu formatiert und nicht umgestellt.

Es kann also an den Datastores liegen. Das die Server nicht auf der HCL steht, liegt sicher nur dran, dass HP die nicht noch mal testen wollte. Vergleichbare Systeme anderer Hersteller sind ja auch freigegeben. Aber ausschließen kann man das sicher auch nicht.

D.h. der Input ist für uns einfach zu gering, weshalb man nur wage Mutmaßungen anstellen kann.

Ich verweise mal auf das Posting von Continuum:
http://vmware-forum.de/viewtopic.php?p=167891#167891

Wenn ihr zuvor die Datastores vergrößert habt, können auch hier weitere Probleme entstehen.

Ebenso wurde mit den letzten ESXI 5.5 Updates das TPS deaktiviert. Wenn ihr also viele ähnliche VM's hattet, so konnte man z.b. bei 64GB RAM auch mal VM's für 80GB anlegen, ohne das es groß langsamer wurde.
ggf greift dies jetzt auch nicht mehr.

http://kb.vmware.com/selfservice/micros ... Id=2097593

elchen Stand hat den der Raid-Controller der Datastores? Eventuell muss dieser auch aktualisiert werden, da im 5.5 Image ein neuerer Treiber integriert ist, der eine aktuelle FW erwartet bzw. nur mit dieser gut zusammen arbeitet.

Aber das wie gesagt alles nur Mutmaßungen. Ohne logs und konkrete Performance-Messungen ist ein Tipp hier schwierig.

Da hilft wirklich nur ein neu Test, am besten halt nur mit Version 5.1. Und da auch kein Update sondern eine Neuinstallation.

Experte
Beiträge: 1241
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 17.04.2015, 08:38

Supi hat geschrieben:Hallo,

also wir haben vergleichebare Server (Dell R610 von Dell) und diese sind von ESX 4.0 über ESXI 4.1 auf 5.5 aktualisiert worden.
Und wir können keine Performance-Unterschiede feststellen
Wobei jeweils über eine Neuinstallation.
Ebenso wurden die Datastores beim wechsel auf 5.5 neu formatiert und nicht umgestellt.

Es kann also an den Datastores liegen. Das die Server nicht auf der HCL steht, liegt sicher nur dran, dass HP die nicht noch mal testen wollte. Vergleichbare Systeme anderer Hersteller sind ja auch freigegeben. Aber ausschließen kann man das sicher auch nicht.

D.h. der Input ist für uns einfach zu gering, weshalb man nur wage Mutmaßungen anstellen kann.

Ich verweise mal auf das Posting von Continuum:
http://vmware-forum.de/viewtopic.php?p=167891#167891

Wenn ihr zuvor die Datastores vergrößert habt, können auch hier weitere Probleme entstehen.

Ebenso wurde mit den letzten ESXI 5.5 Updates das TPS deaktiviert. Wenn ihr also viele ähnliche VM's hattet, so konnte man z.b. bei 64GB Physical-Server-RAM auch mal VM's mit in Summe 80GB Speicherbedarf anlegen und starten, ohne das es groß langsamer wurde.

ggf greift dies jetzt auch nicht mehr.

http://kb.vmware.com/selfservice/micros ... Id=2097593


Welchen Stand hat den der Raid-Controller der Datastores? Eventuell muss dieser auch aktualisiert werden, da im 5.5 Image ein neuerer Treiber integriert ist, der eine aktuelle FW erwartet bzw. nur mit dieser gut zusammen arbeitet.

Aber das wie gesagt alles nur Mutmaßungen. Ohne logs und konkrete Performance-Messungen ist ein Tipp hier schwierig.

Da hilft wirklich nur ein neu Test, am besten halt nur mit Version 5.1. Und da auch kein Update sondern eine Neuinstallation.

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 131
Registriert: 12.01.2012, 08:18

Beitragvon cotec » 17.04.2015, 09:21

eine Frage am Rande:
habt ihr mit dem HP-Custom ISO installiert / das Update durchgeführt?

Wir hatten auch schonmal den Fall, dass das Update mittels HP-Custom-ISO Probleme verursacht hatte. Dies äußerte sich durch hohe Spitzen in den Festplattenlatenzen bis zu 3800ms. Klar haben die Server dadurch nen Schluckauf bekommen,... auf den Clients kein Arbeiten möglich

In diesem Fall haben wir den HP-Support kontaktiert, Fall geschildert, HP wollte ADU-Reports die mittels ESX-Shell generiert worden sind. Nach Prüfung von HP wurde der Störenfried ausfindig gemacht. Es war ein HP-Modul ("HP-SMX-Provider.....vib" hies es glaub ich) welches die Fehler verursacht, sollte sollte deinstalliert werden.
Nach deinstallation und Hostreboot war wieder alles i.O.

Falls ihr mit HP-branded-Datenträger installiert habt, hilft euch auch HP bei Problemen.
Tel: 0069380789142 (SN bereithalten ;) )

ansonsten vielleicht vor dem Update noch die Firmware aktualisieren, kann nicht schaden: ;)
HP Service Pack for ProLiant (SPP)


Zurück zu „ESXi 4“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste