Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

ESXI schmiert ab

Hilfe bei Problemen mit Installation & Benutzung des VMware ESX Server 4/VMware vSphere 4.0.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 38
Registriert: 04.07.2012, 23:12

ESXI schmiert ab

Beitragvon ostseehuepfer » 04.02.2014, 09:07

Hallo,

seit gestern schmiert der ESXI kurz nach dem starten ab. Bilder vom Screen hab ich im Anhang. Anfangs hat er es immer bei der Maschine Cam SRV gemeldet nun bei einer anderen. Bitte um Hilfe

Grüße

http://hilfe.ankenbrand-rlp.de/wp-content/uploads/2014/02/Image-04-02-2014-08-52-04.jpg0

http://hilfe.ankenbrand-rlp.de/wp-content/uploads/2014/02/Image-04-02-2014-08-54-26.jpg

Profi
Beiträge: 982
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 04.02.2014, 09:48

Hallo,

vielleicht helfen dir ja die folgenden VMware Knowledge Base Artikel weiter.
Understanding a Failed to ack TLB invalidate purple diagnostic screen
Decoding Machine Check Exception (MCE) output after a purple screen error

Gruß,
Ralf

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 04.02.2014, 10:15

Hast du in letzter Zeit etwas am ESXi-Host wie das Einspielen von Updates geändert oder neue Gast-OS installiert?
Ist BIOS bzw UEFI auf dem Host aktuell?

Wie im ersten verlinkten KB-Eintrag geschrieben, sammle alle Logs und mach einen SR bei VMware auf.

Experte
Beiträge: 1240
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 04.02.2014, 11:06

Also ein ungepatcheder ESXi 4.1? ESXi 4.1 = Build 260247 Released 13 July 2010

http://chall32.blogspot.de/2010/07/vmwa ... umber.html

möglicherweise wirklich ein HW,Bios oder FW Update (Controller z.B.).
Vielleicht aber auch eine neue VM, die noch nicht von der Version supported wird.
Oder auch eine geänderte VM, gerade der Netzwerkadapter ist da wohl ab und an ein Grund.

Member
Beiträge: 38
Registriert: 04.07.2012, 23:12

Beitragvon ostseehuepfer » 04.02.2014, 16:45

Hallo,

an der VM als auch an der Hardware wurde nichts verändert. Der Fehler trat von heute auf morgen auf. Die Maschine ist schon älter spricht es läuft ein Bios. Updates usw wurden nicht gemacht. Da die Maschinen im Autostart hängen ist es ein zimliches gefrickel bis ich an irgend etwas ran komme.

http://www.inocom.de/inocom/pdf/econel100_produktdatenblatt.pdf

Werde versuchen die Log Dateien zu bekommen.

Grüße

Ingo Ankenbrand

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 04.02.2014, 18:22

Der TLB sitzt in der CPU. Wann wurde der Rechner das letzte Mal innen gereinigt bzw die Lüftergängigkeit überprüft?

Member
Beiträge: 38
Registriert: 04.07.2012, 23:12

Beitragvon ostseehuepfer » 11.02.2014, 11:30

Hallo,

also hab die Kiste gerade zerlegt. Lufttzufuhr besteht und bestand.

Hab ihn nun trotzdem mal gereinigt.

Hab ihn momentan einfach mal hochgefahren und alle Maschinen abgeschaltet. Spricht er steht im Leerlauf da.

Bringt es etwas einen Stresstest laufen zu lassen?

Grüße

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.02.2014, 16:01

Ein Streßtest ist da nie verkehrt.

Member
Beiträge: 38
Registriert: 04.07.2012, 23:12

Beitragvon ostseehuepfer » 11.02.2014, 16:30

Hey,

hab ihn jetzt mal sauber gemacht (obwohl ich keinen Staub sehen konnte in den Rippen), den ganzen morgen nen Stresstest gemacht ohne Probleme, dann Memtest drüber schrubben lassen - auch ohne Probleme...

Also hab ich ihn eben einfach mal angeschmissen die Maschinen ausgeschaltet 2 Stunden laufen lassen ok...

Hab jetzt 3 Maschinen am laufen. Bisher tut er ... Bin mal gespannt wies morgen ausschaut wenn ich wieder komme..

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.02.2014, 16:37

Wenn du den Server mal richtig stressen und dabei auch die Lüfter unter Vollgas setzen willst, empfehle ich Prime95 zu nehmen. Der eingebaute Streßtest lastet jede AMD- und Intel-CPU aus und macht dazu auch vor AVX nicht halt, wenn es verfügbar ist. Das Programm in einer oder je nach vCPU-Anzahl auch mehreren Win- oder Linux-VMs bringt Kühlkörper zuverlässig auf Temperatur.

Member
Beiträge: 38
Registriert: 04.07.2012, 23:12

Beitragvon ostseehuepfer » 11.02.2014, 16:43

Hey,

ich hab ne boot 'CD genommen werde aber wenn er erneut den pinken macht das ganze mal in einer VM laufen lassen danke für den Tipp

Grüße

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.02.2014, 16:48

Oder unter Windows suchst du mal nach "Core2MaxPerf". Dessen neueste Version kann neben Intel- auch AMD-CPUs auslasten.


Zurück zu „vSphere 4 / ESX 4“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast