Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

ESX 3.5 als Workstation 6.5 VM

Hilfe bei Problemen mit Installation & Benutzung des VMware ESX/ESXi Server 3.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 27
Registriert: 15.01.2008, 11:57

Beitragvon nicromos » 01.08.2008, 16:11

Hi!
continuum hat geschrieben:poste mal ein vmware.log - dann wissen wir Bescheid

Das oben über Jörg ist doch von mir...soll ich noch eins posten?

Thomas

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 01.08.2008, 16:15

Soory - ich hatte gedacht das waere ein altes ...

This host does not support all of the hardware virtualization features required by VMware Workstation. Using software virtualization instead.


Entweder stimmt bei dir im BIOS noch etwas nicht - oder deine CPU ist nicht brauchbar ?

Member
Beiträge: 27
Registriert: 15.01.2008, 11:57

Beitragvon nicromos » 01.08.2008, 16:22

continuum hat geschrieben:Soory - ich hatte gedacht das waere ein altes ...

This host does not support all of the hardware virtualization features required by VMware Workstation. Using software virtualization instead.[/qoute]
Entweder stimmt bei dir im BIOS noch etwas nicht - oder deine CPU ist nicht brauchbar ?

Dann werde ich nochmal das mit Akku rein raus und so probieren, hab es vorhin einmal gemacht, vielleicht war es noch nicht oft genug, siehe Jörg oben.

CPU nicht brauchbar wäre echt blöd...

Vielen Dank aber nochmal für eure Tipps.

Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 43
Registriert: 03.11.2006, 21:34
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon mschubi » 02.08.2008, 14:02

Dann werde ich nochmal das mit Akku rein raus und so probieren, hab es vorhin einmal gemacht, vielleicht war es noch nicht oft genug, siehe Jörg oben.

CPU nicht brauchbar wäre echt blöd...


Du bist leider nicht allein mit deinem Problem :-(

Ich habe ein Schleppi mit Turion64X2. Mit WS 6.0.x lief ESX 3.0.2 einwandfrei.
Mit der 6.5er Beta bekomme ich die gleiche Meldung wie du beim Starten einer VM.

CrystalCPU zeigt an, dass HW Virtualisierung eingeschalten ist.
Habe auch schon versucht die MMU auf "Software" zu schalten - trotzdem kein Erfolg.

Somit habe ich z.Z. ein wertloses Testsystem auf dem Schleppi....

MfG
der schubi

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 02.08.2008, 19:42

Mit AMDs geht es erst ab Processor-familie 10H

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 02.08.2008, 22:45

also, ich habs jetzt auch endlich mal geschafft, auf meinem TC4400 Tablet die Workstation Beta zu installieren (gab zwischendurch mal lustige effekte mit der tastatur, abgebrochene installation usw, aber das ist ne andere Geschichte :-) ).

Fazit:
Mit den Einstellungen in der .vmx-Datei aus diesem Thread krieg ich auch die Fehlermeldung, dass meine Hardware das nicht kann.
Lustigerweise klappt das auch bei meiner "alten" ESX 3.0.x-VM mit den "alten" vmx-Einträgen

Code: Alles auswählen

monitor_control.restrict_backdoor = TRUE
monitor_control.vt32 = TRUE

nicht mehr, denn das booten der VM dauert da jetzt auch ewig.

Mit der "alten" Workstation 6 hats prima funktioniert bei ESX 3.0 und 3.5, da konnte man dann auf dem 3.5er nur keine VMs starten (ist ja das bekannte Verhalten).

Ich denk mal, ich werd ein bisschen die neue Oberfläche anschauen, und dann wieder auf die alte Version umsteigen. Mir ist wichtiger, dass die ESX-VMs an sich gut laufen, VM auf den virtuellen ESX brauch ich nicht im laufenden Zustand....

Viele grüße,
Jörg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.08.2008, 01:45

monitor_control.vt32 = TRUE
wird von build 99530 ignoriert - jetzt wird statt dessen
monitor.virtual_exec = "hardware"
verwendet um VT zu aktivieren

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 03.08.2008, 18:35

hm, dachte mir schon sowas.
aber die neuen Einträge brauchen wohl ne neuere CPU-Version anscheinend....

viele grüße,
jörg

Member
Beiträge: 27
Registriert: 15.01.2008, 11:57

Beitragvon nicromos » 04.08.2008, 08:55

Moin zusammen!

continuum hat geschrieben:monitor.virtual_exec = "hardware"
verwendet um VT zu aktivieren


Ja das habe ich auch drin, doch leider nimmt er es nicht.:-( Dann werde ich wohl auf wieder downgraden und nur ESX 3.0.x installieren, damit ich über haupt eine Demoumgebung habe.

Danke nochmal und Gruß

Thomas

Profi
Beiträge: 677
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 23.08.2008, 09:09

@continuum:

Hi,

ich habe einen AMD X2 64bit Prozessor mit aktiviertem VT. Der installierte ESX in der Workstation 6.5 startet zwar, aber extrem langsam. Wahrscheinlich deswegen, weil der Prozessor nicht unterstützt wird.
Ist es möglich einen AMD Phenom auf einem AM2-Sockel zu montieren?

Gruß
Mull

Member
Beiträge: 52
Registriert: 01.06.2004, 20:22
Wohnort: Düsseldorf

...geht nicht

Beitragvon bernyw » 27.08.2008, 20:48

Moin,

ich würde auch gerne den ESX Server unter VM Workstation betreiben. Ich habe hier zwei Notebooks die VT unterstützen, aber auch bei mir geht es entweder gar nicht, oder es dauert Ewigkeiten bis der Server gestartet hat und über die Performance danach möchte ich gar nicht reden.

Aus dem Grund zwei Fragen:

* Konkret auf welcher Hardware läuft das bei euch ?
* Könnt Ihr mir eine Hardware nennen, auf der ESX nativ läuft ( getestet ). Einen Rechner von der ACL von VM Ware möchte ich hierbei allerdings ausschließen. Ich habe gehört das der Compaq D530 funktioniert.

Vielen Dank

Bernd

Profi
Beiträge: 677
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 27.08.2008, 21:07

Hallo,

ich habe es letztes WE hinbekommen.

Ich verwende oben genannten Prozessor mit 4GB Arbeitsspeicher. WinXP 32bit. Darauf lauft jetzt eine Vmware Workstation 6.0.4 build 93057. Hier habe ich zwei ESX Server 3.5. Infrastructure Server und einen OpenFiler als iSCSI-Target. Das ganze ohne virt. Gäste.

Es läuft alles perfekt, stabil und schnell. Das rauffahren des ESX dauert in etwa 3-4 Minuten bis alles geladen ist.

Hier mein VMX-File dazu:

config.version = "8"
virtualHW.version = "4"
numvcpus = "2"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsilogic"
memsize = "512"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "DEGESX01.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "F:\setups\vmware\esx_eval\esx-3.5.0_Update_2-110268.iso"
ide1:0.deviceType = "cdrom-image"
floppy0.autodetect = "TRUE"
ethernet0.present = "TRUE"
### Addition
ethernet0.virtualDev = "e1000"
ethernet0.connectionType = "bridged"
ethernet0.addressType = "generated"
### End Addition
ethernet0.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
svga.autodetect = "TRUE"
mks.keyboardFilter = "allow"
displayName = "DEGESX01"
guestOS = "redhat"
nvram = "Red Hat Linux.nvram"
deploymentPlatform = "windows"
virtualHW.productCompatibility = "esx"
tools.upgrade.policy = "useGlobal"
### Addition
monitor_control.restrict_backdoor = True
Monitor_control.enable_svm = TRUE
### End Addition
ide1:0.autodetect = "TRUE"
floppy0.fileName = "A:"
extendedConfigFile = "Red Hat Linux.vmxf"

ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:61:ec:f0"
uuid.location = "56 4d e9 09 26 fd 7b 1a-ce 3b 41 ea 1e 61 ec f0"
uuid.bios = "56 4d e9 09 26 fd 7b 1a-ce 3b 41 ea 1e 61 ec f0"
scsi0:0.redo = ""
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
floppy0.startConnected = "FALSE"

floppy0.present = "FALSE"

tools.remindInstall = "TRUE"

ethernet1.present = "TRUE"
ethernet1.connectionType = "bridged"
ethernet1.vnet = "VMNet3"
ethernet1.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
ethernet2.present = "TRUE"
ethernet2.connectionType = "bridged"
ethernet2.vnet = "VMNet3"
ethernet2.wakeOnPcktRcv = "FALSE"

ethernet1.virtualDev = "e1000"
ethernet2.virtualDev = "e1000"

ethernet1.addressType = "generated"
ethernet2.addressType = "generated"
ethernet1.generatedAddress = "00:0c:29:61:ec:fa"
ethernet1.generatedAddressOffset = "10"
ethernet2.generatedAddress = "00:0c:29:61:ec:04"
ethernet2.generatedAddressOffset = "20"

checkpoint.vmState = "Red Hat Linux.vmss"
[/code]

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 02.09.2008, 18:06

Wahrscheinlich geht es noch schneller wenn du statt

guestOS = "redhat"
guestOS = "other"
nimmst

virtualHW.productCompatibility = "esx"
solltest du in "hosted" aendern.

Und solange du Workstation 6.0.4 und nicht build 110068 verwendest kannst du auch keine VMs starten.

Es läuft alles perfekt ...
8)

Was ist an einem ESX perfekt der keine VMs starten kann ???

Profi
Beiträge: 677
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 02.09.2008, 20:02

hallo ulli,

vielen dank für die tips.

soweit bin ich noch gar nicht, das ich eine vm installieren kann. hatte wenig zeit die letzten tage.
in erster linie gehts mir nur um eine alibi-konfig, damit ich im umgang mit esx fitter werde. besonders im san-bereich. das installieren von vm´s ist nicht so wichtig, bis auf einige funktionen natürlich (ha, cb, usw.)

gruß
mull

Member
Beiträge: 80
Registriert: 08.09.2008, 11:16

ESX 3.5i läuft nicht unter Workstation 6.5 (110068)

Beitragvon Titanstaub » 08.09.2008, 11:37

Hallo,

das Tool "securable.exe" gibt mir auf meinem Host (Intel Core 2 CPU /T5600) in allen Punkten "grünes Licht". Nun habe ich Workstation 6.5 (110068) installiert und mir ESXi (http://www.vmware.com/download/esxi/) heruntergeladen -> "Loading VMWARE ISO" erscheint doch dann bootet er immer wieder von vorne (Logdatei anbei).

Was mache ich falsch?

Danke und Gruß,

Titan

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.09.2008, 15:15

wo ist das log ???

Member
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2004, 10:56

Beitragvon DCaratella » 26.09.2008, 22:47

Huhu,

hat jemand schon Erfahrung mit der aktuellen Workstation 6.5 Build-Release 118166 und ESX 3.5_u1 oder 3.5_u2 gemacht?

Habe versucht das ganze auf nem aktuelleren DELL-Notebook mit VT zum laufen zu bekommen (also auch die Anpassung in der VMX-Datei), leider dauert der Bootvorgang des ESX ewig.

Denn in ner bestimmten Beta 6.5 Version lief doch das ganze wohl.

Danke vorab für eure Vorschläge und für den Austausch der Erfahrungs-Werte.

Gruß
Denis

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 28.09.2008, 01:21

DELL ? - zeig mal das vmware.log

Member
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2004, 10:56

Beitragvon DCaratella » 29.09.2008, 10:12

continuum hat geschrieben:DELL ? - zeig mal das vmware.log


Hallo Ulli,
also habe mich geirrt, es ist natürlich mein neuer PC - aber auch von DELL nen Optiplex 755.

Die Securable sagt, dass alles ok sei.

Anbei meine VMX -Datei

Code: Alles auswählen

.encoding = "windows-1252"
config.version = "8"
virtualHW.version = "7"
numvcpus = "2"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsilogic"
memsize = "1024"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "ESX01.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "Q:\Tools_Software\VMware\VMware ESX Server\esx-3.5.0_Update_2-110268.iso"
ide1:0.deviceType = "cdrom-image"
floppy0.present = "FALSE"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
ethernet0.virtualDev = "e1000"
ethernet1.present = "TRUE"
ethernet1.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
ethernet1.virtualDev = "e1000"
pciBridge0.present = "TRUE"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge4.functions = "8"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.functions = "8"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.functions = "8"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.functions = "8"
vmci0.present = "TRUE"
monitor.virtual_mmu = "software"
monitor.virtual_exec = "hardware"
monitor_control.restrict_backdoor = "true"
roamingVM.exitBehavior = "go"
displayName = "ESX01"
guestOS = "other"
nvram = "ESX01.nvram"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
ft.secondary0.enabled = "TRUE"
tools.upgrade.policy = "useGlobal"

extendedConfigFile = "ESX01.vmxf"

ethernet0.addressType = "generated"
ethernet1.addressType = "generated"
uuid.location = "56 4d e3 f0 07 cf 81 8d-3e bf 33 f3 dd 1e b3 ee"
uuid.bios = "56 4d e3 f0 07 cf 81 8d-3e bf 33 f3 dd 1e b3 ee"
scsi0:0.redo = ""
vmotion.checkpointFBSize = "16777216"
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
scsi0.pciSlotNumber = "16"
ethernet0.pciSlotNumber = "32"
ethernet1.pciSlotNumber = "33"
vmci0.pciSlotNumber = "34"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:1e:b3:ee"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
ethernet1.generatedAddress = "00:0c:29:1e:b3:f8"
ethernet1.generatedAddressOffset = "10"
vmci0.id = "-585190418"


Das VMware.log befindet sich im Anhang



Edit:
Es scheint nun wohl zu funktionieren mit Workstation 6.5 Build-Release 118166 und ESX 3.5_u2.
Der Bootvorgang hat jedoch 4-5 Minuten gedauert.

Ich hatte im BIOS das VT zwar enabled, doch securable meinte erst, dass es nicht der Fall sei.
Hab nochmal ein BIOS-Update durchgeführt und alles auf die Default-Values im BIOS gesetzt - anschließend VT wieder enabled.

VMs werden in der nested ESX gestartet.
Funktioniert alles prima!

Gruß
Denis
Dateianhänge
vmware_log.txt
(81 KiB) 41-mal heruntergeladen

Member
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2004, 10:56

Beitragvon DCaratella » 29.09.2008, 10:54

continuum hat geschrieben:wo ist das log ???

Er hat vermutlich die *.log anfügen wollen, doch diese File-Extension ist hier nicht erlaubt.
Ist mir vorher auch passiert. Musste den Log-Auszug in ne neue .txt Datei kopieren.

Gruß
Denis

Member
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2004, 10:56

Beitragvon DCaratella » 29.09.2008, 12:22

Hi an alle,

bei xtravirt.com habe ich noch ein kleines Howto zum Thema
Workstation 6.5 Build 118166 und ESX 3.5_u2 gefunden.

http://knowledge.xtravirt.com/downloads/ESXonWKS65118166.pdf

Vielleicht hilft das dem einen oder anderen weiter.

Gruß
Denis

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 29.09.2008, 16:53

Kein Wunder dass der langsam bootet - mit 1 cpu ist schneller

Ich habe mir eben mal das xtravirt paper angeguckt - wie auch die Versionen vorher enthaelt auch dieses grobe Fehler.
Nicht zur Nachahmung empfohlen

Member
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2004, 10:56

Beitragvon DCaratella » 29.09.2008, 18:15

continuum hat geschrieben:Kein Wunder dass der langsam bootet - mit 1 cpu ist schneller

Ich habe mir eben mal das xtravirt paper angeguckt - wie auch die Versionen vorher enthaelt auch dieses grobe Fehler.
Nicht zur Nachahmung empfohlen

Und welche grobe Fehler sollen das sein? Eine Erläuterung wäre vielleicht eine Bereicherung für alle.

Das einzige was mir auffällt ist, dass se als OS RHEL4 auswählen.
Ich habe bei mir Other -> Other genommen oder kurz guestOS = "other"

Mit der CPU-Geschichte hattest Du recht.
Ich habe numvcpus = "1" gesetzt und es geht wesentlich flotter!

Danke

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.09.2008, 04:25

Dieser Eintrag wird bei den meisten CPUs ignoriert

monitor.virtual_mmu = "software"

auf neuen AMDs verhindert er dass es richtig schnell geht.

Also waere fuer neue AMDs
monitor.virtual_mmu = "hardware"
angesagt.

Member
Beiträge: 35
Registriert: 31.10.2008, 10:22

Beitragvon Polldy1984 » 06.11.2008, 09:30

Hallo zusammen, ich versuche die ESXi auf einem VMWAre Server 2 zu installieren.

Allerdings stoppt er bei dem Vorgang "VM Kernel loaded successfully" und dann gehts nicht weiter.

Hier mal meine .vmx vlllt. sieht ja jemand direkt meinen Fehler..:-)

.encoding = "windows-1252"
config.version = "8"
virtualHW.version = "7"
floppy0.present = "FALSE"
mks.enable3d = "TRUE"
pciBridge0.present = "TRUE"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge4.functions = "8"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.functions = "8"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.functions = "8"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.functions = "8"
vmci0.present = "TRUE"
nvram = "Test ESXi.nvram"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
ft.secondary0.enabled = "TRUE"
tools.upgrade.policy = "useGlobal"
powerType.powerOff = "soft"
powerType.powerOn = "hard"
powerType.suspend = "hard"
powerType.reset = "soft"

displayName = "Test ESXi"
extendedConfigFile = "Test ESXi.vmxf"

scsi0.present = "TRUE"
scsi0.sharedBus = "none"
scsi0.virtualDev = "lsilogic"
memsize = "1000"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "Test ESXi.vmdk"
scsi0:0.writeThrough = "FALSE"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "F:"
ide1:0.deviceType = "atapi-cdrom"
ide1:0.allowGuestConnectionControl = "FALSE"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.virtualDev = "e1000"
ethernet0.allowGuestConnectionControl = "FALSE"
ethernet0.features = "1"
ethernet0.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
ethernet0.networkName = "Bridged"
ethernet0.addressType = "generated"
guestOS = "other"
uuid.location = "56 4d 0f 0c c2 55 03 c0-33 1b 76 60 6d 6b 30 e5"
uuid.bios = "56 4d 0f 0c c2 55 03 c0-33 1b 76 60 6d 6b 30 e5"
vc.uuid = "52 37 9d bc d5 3c 6a 7d-6a 6b e6 ae c4 7d a5 17"


ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:6b:30:e5"
scsi0:0.redo = ""
vmotion.checkpointFBSize = "134217728"
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
scsi0.pciSlotNumber = "16"
ethernet0.pciSlotNumber = "32"
vmci0.pciSlotNumber = "33"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
vmci0.id = "1835741413"


monitor_control.restrict_backdoor = "TRUE"
monitor_control.vt32 = "TRUE"




Danke schonmal.


Zurück zu „ESX 3 & ESXi 3“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast