Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

usb probleme

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2007, 21:53

usb probleme

Beitragvon gandolfdittler » 05.05.2007, 22:01

hallöchen!

kleines problem ich benutzte den player mit einem umbutu und kann per usb stick keine daten kopieren.dh. wenn ich den stick herausziehe und dann im windows aktiviere sind die daten wie von geisterhand weg oder der inhalt gleich null.
gibt es lösungen????

danke gandolf

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 06.05.2007, 10:57

Wie von Geisterhand sind auch die sehr genauen Infos über Versionen, was ist Host/Gast, genaue Vorgehensweise, die hier doch bestimmt standen, verschwunden.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2007, 21:53

Beitragvon gandolfdittler » 07.05.2007, 14:09

hmm so streng seid ihr mit mir naja ich versuche mal das ganze näher einzugrenzen.
also mein standartbetriebssystem ist windowss xp ,auf dem ich den player laufen lasse mit der browser appliance 1.0.0.
die usb device ist im player feya technology usb device.#
es handelt sich um einen 1gig stick.
wenn ich nun im ubuntu daten aus dem netz bekomme und diese auf dem stick kopiere sind diese physikalisch auch auf dem stick vorhanden.also ich kann im laufenden system diese daten verwenden.
wenn ich nun aber den usb entferne den vm-wareplayer schließe und diese daten im win xp verwenden möchte also den stick wieder unter xp aktiviere iste entweder der stick komplett leer oder die dateien sind namentlich auf dem stick aber nur noch 0 kb groß also leer.

ich hoffe nun habe ich genug angaben gemacht danke für eure hilfe gandolf

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 07.05.2007, 16:14

Bevor der Stick im Linux Gast genutzt wird, muss er unter Windows freigegeben werden (Hardware sicher entfernen), so dass kein Laufwerksbuchstabe mehr belegt ist.

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 07.05.2007, 16:18

Gilt natürlich auch umgekehrt. Vor erneuter Nutzung im Host erst im Gast freigeben (umount).

Member
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2007, 21:53

Beitragvon gandolfdittler » 07.05.2007, 21:07

danke erst mal das mein problemchnen behandelt wird.
nun mit unmount habe ich schon probiert,also häkchne im linux weg usb verschwindet auf dem linux desktop und meldet sich im windows an, laufwerksbuchstabe ist also wieder vorhanden.(im windows)
problem immer noch das gleiche. hat irgendjemand noch weitere möglichkeiten für dieses problem?

danke gandolf

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 08.05.2007, 00:21

Freigeben unter Windows, in Linux per Netzwerkfreigabe (Samba, Shared Folder) den Stick nutzen.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2007, 21:53

Beitragvon gandolfdittler » 08.05.2007, 20:36

danke werde den tip dann ausprobieren.
kann man eigentlich zwischen gast und host auch ein (virtuelles)netzwerk einrichten?wenn ja wie?

schönen abend noch

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 08.05.2007, 23:41

Im Windows Host Verzeichnisse freigeben.

Im Linux Gast per smbmount oder "mount -t smb ..." einbinden.

Dazu sollte je nach Konfiguration Hostonly (nur Dateizugriff auf Host), Bridged (wie ein echter PC im Netz, erfordert Host am Router) oder NAT ausreichen als Netzwerkadapter.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast