Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

vmplayer unter linux probleme mit LPT1

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 7
Registriert: 17.05.2006, 12:59

vmplayer unter linux probleme mit LPT1

Beitragvon kroto » 11.12.2006, 13:57

Hallo Freunde,

benötige eure hilfe,

folgender Fall den ich hier lösen muss,

ich habe suse 9.3 installiert (32bit)

dann habe ich eine VMplayer installiert, der automatisch startet sobald das System hochgefahren ist. (.kde/Autostart).

Auf dem Rechner gibt es ein vmware Account und ein root account,

doch leider beim starten des VMplayers bekomm ich die Fehlermeldung, das
der paralleport nicht zu verfügung steht ( ist in anderer Benutzung)

Ich habe mir ein script geschrieben

#!/bin/bash

sbin/modprobe -r lp

--------------------------------------
also der root kann es ausführen aber der Benützer vmware nicht.

sobald ich dieses Script manuell ausführen kann, findet mir der vmplayer den parallelport ohne probleme,

Jetzt brauch ich euch,

Also der vmware Benützer soll automatisch dieses script beim ausführen starten!

habe auch schon versucht, dieses Script in den kde autostart einzubinden leider ohne erfolg, rechte der datei stimmen auch.

bitte um dringende lösung!!

danke

P.S die Maschine wo in der vm startet ist ein windows und das BS der Maschine ist ein linux

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14649
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.12.2006, 15:58

Hast du mal probiert den VMware-user in die Gruppe aufzunehmen , die Rechte auf den lp hat?

Member
Beiträge: 7
Registriert: 17.05.2006, 12:59

Beitragvon kroto » 11.12.2006, 16:12

Hallo

du meinst ich soll den vmware User in die Gruppe lp aufnehmen??

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 11.12.2006, 20:15

Wie heisst denn die Firma wo Drucker produziert hat? :)

Nenne mal Typ und Hersteller. Wollen wir doch mal sehen, ob der Drucker nicht unter Linux geht. Eine Netzwerkfreigabe ist stressfreier.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 17.05.2006, 12:59

Beitragvon kroto » 12.12.2006, 10:36

Hallo thx für antwort,

also ein Drucker ist es nicht, die haben hier eine Software am laufen, wo der
Kopierschutz ein Dongle über LPT1 angeschlossen wird.

über root kann ich das Script ausführen ,
aber unter Benützername vmware nicht.

habe gestern nochmal versucht, vmware volle Rootrechte zu geben, doch
dabei hat sich mein system verabschiedet.

Problem ist ja, das Suse gleich den LPT1 Port für sich reserviert,
dann hat vmplayer keine chance sich mit ihm zu connecten.

mfg Krotofil


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste