Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VM-Player-Installation auf WindXP-pro

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

VM-Player-Installation auf WindXP-pro

Beitragvon horbar » 06.09.2006, 16:39

Hallo,
bin neu hier und bezgl. VM-Player und überhaupt VirtualMaschins ist mein Kenntnisstand = null.-- Soweit ich informiert bin,kann ich mich mit einem virtuellen BetriebsSystem sicher im Internet bewegen,was mich auch in erster Linie interessiert.Meine englisch-Kenntnisse sind sehr schwach,
weshalb ich auf den Sites von "VMware" überhaupt keinen Durchblick bekam und ich sehr froh war,
als ich auf dieses Forum stieß,und wo ich mir nun Hilfe erhoffe,um in der Lage zu sein,auf meinem
BetriebsSystem "Wind XP-pro-SP2" nebst "Anwendungen" das gleiche als funktionsfähiges Virtual-
System aufsetzen zu können und dabei möchte ich die beiden Systeme je nach Wunsch wechselweise
benutzen können......dazu habe ich mir bereits den "VMware-Player Version 1.0.2.29634" heruntergeladen.
Habe auch zwecks Konfiguration den "VMXWizard beta" heruntergeladen und installiert,
Konfiguration: RAM-256 (von 512) ---Festplatte: 8 Gb(von20)---CD : Autodetect----Ethernet : bridged----Name:Wind XP- A----Verzeichnis C:/ Windows-XP-Virtual
Mit der VMX-Datei habe ich dann die die Install-CD v. Windows-XP-pro zum Laufen gebracht, war aber
im Verlauf der Installation ziemlich ratlos,weil irgandwann wie bei einer üblichen NeuInstallation darauf aufmerksam gemacht wird, daß auf der Festplatte (??) eine bereits vorhandene XP-Installation festgestellt wurde und diese im weiteren Setup-Verlauf jetzt überschrieben bezw.gelöscht würde....und da habe ich schnell abgebrochen......denn ich will ja meine Basis-Installation nicht verlieren,sondern ein virtuelles XP
in den VM-Player installieren. :?
Und wer ist jetzt so hilfsbereit, einem "Grufti" (80+) möglichst eine "Schritt für Schritt"-
Anleitung zu geben, wie das "Ding" jetzt wunschgemäß zum Laufen zu bringen ist.
Grundsätzliche Kenntnisse sind vorhanden.
Danke im Voraus für Hilfe. :grin:

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.09.2006, 17:24

Hi
schmeiss den VMware-Wizard weg - nicht uebermorgen oder morgen sondern sofort!

Wenn du VMs erstellen willst mach das per http://easyvmx.com
oder mit dem vmxbuilder von Rob und meiner einer. Link dazu 3cm tiefer ...

Wenn du darauf achtest wirklich auschliesslich virtuelle Platten zu verwenden kannst du soviel rumprobieren wie du willst - du kannst keinen Schaden an deinem Host anrichten.

Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 07.09.2006, 13:02

Hallo Ulli,
vielen Dank für Deine rasche Antwort.......habe sofort Deinen Rat befolgt und das mit "easyvmx" probiert......nach dem Start der WinXP-pro-Installations-CD kommt dann irgenwann wieder die Ankündigung wie bei einer üblichen NeuInstallation , daß auf der "Festplatte (??)" eine bereits vorhandene XP-Installation festgestellt wurde und diese im weiteren Setup-Verlauf jetzt überschrieben bezw.gelöscht wird.......deshalb nochmals meine Frage: Wird da nicht mein Host-OS glöscht,oder bezieht sich das nur auf die virtuelle Platte,wo aber doch bis jetzt noch nichts installiert ist? Ich kapiere das nicht :roll:
gemäß Deinem Hinweis auf "vmxbuilder von Rob": da komme ich überhaupt nicht klar wegen meiner fehlenden Englisch-Kenntnisse......für Deine weitere Hilfe wäre ich Dir jedenfalls sehr dankbar,
Grüße aus dem heißen Spanien,
horbar

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.09.2006, 18:14

Hi
kannst du mal beschreiben wie du genau vorgehst?

Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 08.09.2006, 23:09

Hi
kannst du mal beschreiben wie du genau vorgehst?

....also wie folgt: (Der Vmware-Player ist ordnungsgemäß installiert)
nachdem ich mit "easyvmx" die "My VirtualMashine.Zip-Datei" erstellt und in meinem dafür unter " C:" angelegten Verzeichnis die entsprechende VMX-Datei erstellt habe, startete ich den VM-Player, legte die Windows XP-pro-Installations-CD ein, und aktivierte die
vmx-Datei.....danach startete der Install-Setup,in dessen Verlauf wie schon beschrieben:
>...nach dem Start der WinXP-pro-Installations-CD kommt dann irgenwann wieder die Ankündigung wie bei einer üblichen NeuInstallation , daß auf der "Festplatte (??)" eine bereits vorhandene XP-Installation festgestellt wurde und diese im weiteren Setup-Verlauf jetzt überschrieben bezw.gelöscht wird.......deshalb nochmals meine Frage: Wird da nicht mein Host-OS glöscht,oder bezieht sich das nur auf die virtuelle Platte,wo aber doch bis jetzt noch nichts installiert ist? < :roll:...........und da hört es nun mit meinem Wissen und Verstehen auf und so hoffe ich mit Deiner Hilfe doch noch zu meinem Ziel zu kommen,
auf meinem Windows-XP-pro-HOST ein vituelles Windows-XP-pro-Guest-System mit
FireFox als Browser für sichere Ausflüge ins InterNet auf die Beine zu kriegen....und möglichst mit permanenter Umschalt-Möglichkeit. :idea:
Darf ich also auf Deine Unterstützung hoffen ;) :!:
Gruß horbar[/code][/list]

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.09.2006, 23:31

Hi

guck dir mal deine vmz Datei an - da solltest du eine Zeile finden wie

ide0.0.filename = xy.vmdk
oder auch
scsi0.0.filename = xy.vmdk

Diese vmdk-file ist im selben Ordner wie deine vmx-datei.
In diese installierst du deinen Gast. Ich nehme mal an, dass die gefundene Installation aus einem fehlgeschlagenem vorherigen Versuch resultiert.
Normalerweise solltest du das alles ignorieren koennen.

Es koennte allerdings auch sein, dass du eine merkwuerdige OEM-version hast .... ?

Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 09.09.2006, 11:21

....hi Ulli,
was meinst Du mit einer merkwürdigen OEM-Version?......es ist die gleiche Install-CD
für "Micros.Windows-XP-professional-SP2", mit der ich mein Host-OS installiert habe.
...... "Meine Virtual_Maschin.zip-Datei" entpackt nur die aus dem beigefügten Attachment ersichtlichen 4 vmdk-Dateien ( vmdk, vmdk_001, vmdk_002, vmdk_003) und die vmx-Datei.
guck dir mal deine vmz Datei an - da solltest du eine Zeile finden wie
ide0.0.filename = xy.vmdk
oder auch
scsi0.0.filename = xy.vmdk

...kann ich nicht locaisieren.
Gruß Horst
Dateianhänge
VM-Player.jpg
VM-Player.jpg (46.75 KiB) 97 mal betrachtet

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 09.09.2006, 16:01

Hi
mit deinem screenshot kann man nichts anfangen :(

Poste doch mal die *.vmx Datei

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 09.09.2006, 16:26

.hallo Ulli,
der VM-Player startet mit dem Aktivieren der *.vmx einwandfrei und fordert das Einlegen der Boots-CD....
da hab ich aber abgebrochen,weil ich "Bammel" habe, daß sich (wie es ja auch bei einer normalen Installation auf die Festplatte im Verlauf des Setups üblich wäre ) der Hinweis erfolgt, daß eine bereits vorhandene
Installation gelöscht wird.........oder erfolgt da im Verlauf eines virtuellen Setups auf den Virtual-Player in der
*.vmx eine entsprechende Veränderung ?.....soweit bin ich natürlich noch garnicht gegangen.....
warte diesbezüglich erst einmal auf einen Bescheid von Dir........Danke auf jeden Fall für Deine Geduld,
die Du für mich zeigst


.... und hier meine vmx-Datei im Attachment ,und folgende Inhalts-Copie :

#!/usr/bin/vmplayer

# Filename: My_Virtual_Machine.vmx
# Generated 2006-09-08;14:07:41 by EasyVMX! Super Simple Edition
# http://www.easyvmx.com

# This is a Workstation 5 or 5.5 config file
# It can be used with Player
config.version = "8"
virtualHW.version = "4"

# Selected operating system for your virtual machine
guestOS = "winxppro"

# displayName is your own name for the virtual machine
displayName = "My_Virtual_Machine"

# These fields are free text description fields
annotation = "Virtual Machine created with EasyVMX! Super Simple Edition"
guestinfo.vmware.product.url = "http://www.easyvmx.com"
guestinfo.vmware.product.class = "virtual machine"

# Number of virtual CPUs. Your virtual machine will not
# work if this number is higher than the number of your physical CPUs
numvcpus = "1"

# Memory size and other memory settings
memsize = "256"
MemAllowAutoScaleDown = "FALSE"
MemTrimRate = "-1"

# Unique ID for the virtual machine will be created
uuid.action = "create"

# Remind to install VMware Tools
# This setting has no effect in VMware Player
tools.remindInstall = "TRUE"

# Startup hints interfers with automatic startup of a virtual machine
# This setting has no effect in VMware Player
hints.hideAll = "TRUE"

# Enable time synchronization between computer
# and virtual machine
tools.syncTime = "TRUE"

# USB settings
# This config activates USB
usb.present = "TRUE"
usb.generic.autoconnect = "FALSE"

# First serial port, physical COM1 is available
serial0.present = "TRUE"
serial0.fileName = "COM1"
serial0.hardwareFlowControl = "TRUE"

# First parallell port, physical LPT1 is available
# It is set to bidirectional for more functionality
parallel0.present = "TRUE"
parallel0.fileName = "LPT1"
parallel0.bidirectional = "TRUE"

# Sound settings
sound.present = "TRUE"
sound.virtualdev = "sb16"

# Logging
# This config activates logging, and keeps last log
logging = "TRUE"
log.fileName = "My_Virtual_Machine.log"
log.append = "TRUE"
log.keepOld = "1"

# These settings decides interaction between your
# computer and the virtual machine
isolation.tools.hgfs.disable = "FALSE"
isolation.tools.dnd.disable = "TRUE"
isolation.tools.copy.enable = "TRUE"
isolation.tools.paste.enabled = "TRUE"

# First network interface card
# This config activates this NIC by default
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.virtualDev = "vlance"
ethernet0.connectionType = "nat"
ethernet0.addressType = "generated"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"

# Settings for physical floppy drive
floppy0.present = "FALSE"

# Settings for physical CDROM drive
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
ide1:0.startConnected = "TRUE"
ide1:0.fileName = "auto detect"
ide1:0.autodetect = "TRUE"

# First IDE disk
# This disk image is selected by default
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.fileName = "My_Virtual_Machine.vmdk"
ide0:0.mode = "persistent"
ide0:0.startConnected = "TRUE"
ide0:0.writeThrough = "TRUE"

# END OF EasyVMX! CONFIG

ide0:0.redo = ""
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:a9:1b:52"
uuid.location = "56 4d a8 ff de 8a 6c 2d-2e a2 93 62 5b a9 1b 52"
uuid.bios = "56 4d a8 ff de 8a 6c 2d-2e a2 93 62 5b a9 1b 52"
checkpoint.vmState = "My_Virtual_Machine.vmss"
Dateianhänge
My_Virtual_Machine.vmx
(2.88 KiB) 6-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 09.09.2006, 16:55

Code: Alles auswählen

ide0:0.fileName = "My_Virtual_Machine.vmdk"


diese Zeile wollte ich haben ...
Sie besagt, das alles was du in deiner VM anstellst in einer Datei landet - du kannst also bedenkenlos vorherige Installation loeschen oder ueberschreiben.

Ob die Installation auch erfolgreich sein wird, haengt von deinem Installationsmedium ab. Wenn es eine speziel angepasste OEM ist, hast du schlechte Karten ansonsten sieht es gut aus.
Falls du nicht weisst was eine OEM-version ist, frag mal Onkel Gugel ;-)

Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 10.09.2006, 18:53

...hallo Ulli,
.....eine Installation meiner "Setup-CD - Wind-XP-pro" in den VM-Player läuft also letztenendes
nicht :shock: :? .........vielleicht bin ich der "glückliche Besitzer" einer solchen ominösen
OEM-Version :( :?: ....auf jeden Fall sende ich Dir im Attachment nochmal die Log-Datei, aus deren Inhalt Du evtl. inder Lage bist, den Grund für den Install.-Abbruch zu erkennen.......
für eine diesbezügliche Nachricht wäre ich Dir dankbar.....und bei dieser Gelegenheit möchte
ich Dir grundsätzlich Danke sagen für Deine sehr hilfreichen Erläuterungen auf diesem mir
bis jetzt völlig unbekannten Gebiet und die dabei erwiesene Geduld !
Gruß horbar
Dateianhänge
My_Virtual_Machine.log.txt
(70.58 KiB) 4-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 10.09.2006, 20:25

Hi horbar

was hast du eigentlich fuer ne CPU? - speedstep oder sowas?

Ich habe mir mal dein log angeguckt ...
Vorab mal ein Wort zu deiner vmx: du hast alles an Geraeten verbaut was es so gibt: Parallelport, Soundkarte usw... - das ist nicht schlau
8)

Wie bei einem Blechrechner auch geht man bei VMs am besten so vor dass man fuer die Basisinstallation nichts unnoetiges einbaut.

Bau mal parallel-port, serial port, sound und USB aus und probier nochmal - poste danach wieder das log falls es nicht hinhaut.

OEM = original equipment manufacturer ... oder so aehnlich ?
Na ja - eine OEM-installationsCD hat zB Treiber fuer dein Hostmotherboard usw - solche CDs lassen sich fuer VMs oftmals nicht nutzen.

Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 11.09.2006, 00:01

Hi Ulli,
Du schreibst:

Code: Alles auswählen

Wie bei einem Blechrechner auch geht man bei VMs am besten so vor dass man fuer die Basisinstallation nichts unnoetiges einbaut.

verstehe ich nicht.......ich starte doch nur das Setup für das Guest-OS-WindowsXP-pro zum Einbau in den Player, und keinerlei Anwendungen oder Geräte,welche sich doch lediglich
in meinem Host-OS befinden......scheinbar ist das alles für mein altes Hirn eine Nummer zu groß,worüber ich garnicht glücklich bin.....meine CPU = 2Gig-herz (Intel-Celeron).
Gruß horbar

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.09.2006, 00:49

... verstehe ich nicht.......ich starte doch nur das Setup für das Guest-OS-WindowsXP


Ja genau - genauso macht man es ja bei 'Echtblech" - man startet das Setup ;-)

Sobald du bei einer VM auf den Powerknopf gedrueckt hast (bei VMplayer reicht es, die vmx aufzurufen) - also sobald du ein BIOS laden siehst, hast du es mit einem stinknormalem Rechner zu tun - ab dem Moment laufen bei dir 2 Rechner: der Host und der Gast.

Die Hardware fuer deinen Host musst du dir irgendwo fuer teuer Geld kaufen ...
Die Hardware fuer die VMwarekisten gibt es umsonst - du musst nur mit der vmx-datei eine Wunschliste abgeben.

Um es mal drastisch zu sagen:
am besten schlaegst du dir die Vorstellung, dass an einem VMware-rechner, - wenn er einmal laeuft - irgendetwas virtuell waere, moeglichst schnell aus dem Kopf. ;-)

... hoert sich komisch an - ist aber mein voller Ernst :D

Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 11.09.2006, 11:32

Hi Ulli,
bitte entschuldige,wenn ich Dich so sehr belästige.....
.....aber nun verstehe ich überhaupt nichts mehr,wenn Du folgendes sagst:

Code: Alles auswählen

 am besten schlaegst du dir die Vorstellung, dass an einem VMware-rechner, - wenn er einmal laeuft - irgendetwas virtuell waere, moeglichst schnell aus dem Kopf.

Es heißt doch,daß man mit VirtualMaschins einen virtuellen Rechner erstellen kann,welcher bei Benutzung durch den User verhindert ,daß bei von außen eindringenden Schädlingen,die ja dann auch nur virtuell existieren und so dem Host-OS nicht schädlich werden können , oder :?........und durch Auflegen der Install-CD eines BetriebsSystems(Guest) und mit dem Start der vmx-Datei wird doch vorerst lediglich dieses BetriebsSystem und keine Anwendungen oder sonstige Programme aus dem Host-System im VM-Player installiert, oder irre ich mich da? Was enthält denn diesbezgl die vmx-Datei ...dies zu analisieren,fehlen mir die Kenntnisse.....muß ich darin erst noch einiges stornieren ?.. ...was sich aus Deiner folgenden Feststellung vermuten lässt? :

Code: Alles auswählen

Ich habe mir mal dein log angeguckt ...
Vorab mal ein Wort zu deiner vmx: du hast alles an Geraeten verbaut was es so gibt: Parallelport, Soundkarte usw... - das ist nicht schlau
Wie bei einem Blechrechner auch geht man bei VMs am besten so vor dass man fuer die Basisinstallation nichts unnoetiges einbaut.

...ich wollte lediglich ein virtuelles Betriebssystem(Wind-XP-pro)mit einem Browser und das nötigste dazuinstallieren um damit virtuell agieren zu können....
wie gesagt,ich denke mit der vmx starte ich nur die Installation des Guest-Systems :?
an meinem Host möchte auf keinen Fall etwas ändern,nachdem ich mir den mit viel Mühe
wunschgemäß für mich zugeschnitten habe.......und ich möchte ihn ja auch wechselweise mit dem VM-Player benutzen können
Gruß horbar

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 14.09.2006, 00:05

Hi horbar

nichts fuer ungut - aber bei dir weiss ich nicht so recht, wo ich mit dem ERrklaeren anfangen soll :shock:

Schlage vor, wir fangen mal ganz von vorne an.

Geh mal nach easyvmx.com und leg dir mit der "easy" variante eine XP-VM an.
Dann postest du die vmx-datei und wir besprechen mal, wie es weitergeht.

Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 14.09.2006, 12:24

Hallo Ulli,
...vorab vielen Dank für Deine Hilfsbereitschaft !
habe die vmx-Datei nach Deinen Angaben erstellt (siehe Attachment), wobei sich jedoch
der Absatz "Description" nicht ergänzend ausfüllen lies, ich aber annehme, daß dies nicht unbedingt erforderlich ist.
Gruß horbar
Dateianhänge
vmx.txt
(3.49 KiB) 5-mal heruntergeladen
vmx-erstellen.jpg
vmx-erstellen.jpg (74.62 KiB) 90 mal betrachtet

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 14.09.2006, 18:08

config.version = "8"
virtualHW.version = "4"
guestOS = "winXPPro"
displayName = "My_Virtual_Machine"
numvcpus = "1"
memsize = "256"
usb.present = "False"
sound.present = "False"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.virtualDev = "vlance"
ethernet0.connectionType = "nat"
floppy0.present = "FALSE"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
ide1:0.startConnected = "TRUE"
ide1:0.fileName = "auto detect"
ide1:0.autodetect = "TRUE"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.fileName = "My_Virtual_Machine.vmdk"
ide0:0.mode = "persistent"


(nimm bitte dies Variante bei deinen naechsten Versuchen)
Hi Horst
ich habe deine vmx mal etwas gekuerzt und vereinfacht.
Das was du jetzt da siehst, ist eine Hardware-Bestell-Liste von deinem neuen virtuellem Rechner.

Die Datei "My_Virtual_Machine.vmdk" ist sozusagen die Festplatte - diese ist fabrikneu und voellig leer.
Wie bei Echtblech auch, musst du so einen jungfraeulichen Computer von CD booten, um ueberhaupt erst einmal ein Betriebssystem zu installieren.
Wie bei einer Echtblech-installation auch musst du als erstes mal partitionieren. Danach kannst du die Partition formatieren und dann werden ueblicherweise tausende Dateien von der CD entpackt. usw...

Also startest du deine VM und musst als erstes mal im virtuellem BIOS die Bootreihenfolge einstellen. Wahrscheinlich willst du von CD installieren - also waehlst du die CD aus.
Dann wird die CD geladen und XP merkt, dass es eine fabrikneue Festplatte vor sich hat - die musst du jetzt partitionieren ...

Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 14.09.2006, 20:56

Hallo Ulli,
Deine PN erhalten, womit alles klar ist und ich bin einverstanden :)
1.) bezgl.vmx: Habe ich Dich richtig verstanden: Ich säubere die vmx-datei so, daß sie nur noch die von Dir aufgezählten Punkte enthält ?
2.) Beim Entzippen von "Virtual_Machin.zip" habe ich außer der vmx-Datei "4vmdk-Dateien"erhalten:
1. My_Virtual_Machin.vmdk" mit 430 byte
2. My_Virtual_Machin-s001.vmdk mit 320 kb
3. My_Virtual_Machin-s002.vmdk mit 320 kb
4. My_Virtual_Machin-s003.vmdk mit 64 kb
und ich nehme an ,daß die Nummer 1. die neue virtuelle Festplatte ist, an der ich ja vorerst nichts zu tun habe.
3.) Der Bootvorgang erfolgt doch,indem ich die Original-Install-CD von Wind-XP-pro-SP2 in mein CD-Rom stecke und die vmx-Datei starte....ist das o.k.? Dann verstehe ich jedoch in diesem Zusammenhang Deine folgenden Ausführungen nicht :
Also startest du deine VM und musst als erstes mal im virtuellem BIOS die Bootreihenfolge einstellen. Wahrscheinlich willst du von CD installieren - also waehlst du die CD aus. Dann wird die CD geladen......

4.) Bezüglich Partitionierung denke ich überhaupt nichts tun zu müssen,weil ich doch bei Erstellung der vmx-Datei die virtuelle FestPlattenGröße für das neue virtelle System mit 4 Gigabyte angegeben hatte, ..oder? Auf diesen 4 Gigabyte will ich nur dasBetriebsSystem und den Browser und nur wenig mehr installieren.
5.) Welche Formatierung: Fat-32 oder NTFS ? ......mein Host-System läuft auf NTFS.
Danke im Voraus,
Gruß horbar
[/code]

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 15.09.2006, 00:38

1.) bezgl.vmx: Habe ich Dich richtig verstanden: Ich säubere die vmx-datei so, daß sie nur noch die von Dir aufgezählten Punkte enthält ?


Oder einfacher - nimm einfach die, die ich oben gepostet habe.

2.) Beim Entzippen von "Virtual_Machin.zip" habe ich außer der vmx-Datei "4vmdk-Dateien"erhalten:
1. My_Virtual_Machin.vmdk" mit 430 byte
2. My_Virtual_Machin-s001.vmdk mit 320 kb
3. My_Virtual_Machin-s002.vmdk mit 320 kb
4. My_Virtual_Machin-s003.vmdk mit 64 kb
und ich nehme an ,daß die Nummer 1. die neue virtuelle Festplatte ist, an der ich ja vorerst nichts zu tun habe.


My_Virtual_Machin.vmdk ist eine Textdatei welche beschreibt, wie die eigentliche virtuelle Festplatte gespeichert wird.
Die *s-00*.vmdk Dateien enthalten die eigentlichen Daten.

In der vmx-datei wird immer nur die Beschreibungsdatei verwendet - diese wird quasi vom Gast als DIE FESTPLATTE angesprochen.


3.) Der Bootvorgang erfolgt doch,indem ich die Original-Install-CD von Wind-XP-pro-SP2 in mein CD-Rom stecke und die vmx-Datei starte....ist das o.k.? Dann verstehe ich jedoch in diesem Zusammenhang Deine folgenden Ausführungen nicht :
Zitat:
Also startest du deine VM und musst als erstes mal im virtuellem BIOS die Bootreihenfolge einstellen. Wahrscheinlich willst du von CD installieren - also waehlst du die CD aus. Dann wird die CD geladen......


So jetzt werde ich mal etwas pingelig ;-) - Hombre -was verstehst du denn daran nicht ;-)

4.) Bezüglich Partitionierung denke ich überhaupt nichts tun zu müssen,weil ich doch bei Erstellung der vmx-Datei die virtuelle FestPlattenGröße für das neue virtelle System mit 4 Gigabyte angegeben hatte, ..oder? Auf diesen 4 Gigabyte will ich nur dasBetriebsSystem und den Browser und nur wenig mehr installieren.


Du gehst in einen Computerladen und kaufst eine neue Festplatte.
Zuhause baust du sie in deinen Rechner ein - verbindest Strom und IDE-kabel und startest neu.
Was machst du als erstes um auf die neue Platte endlich mal den ganzen Film-muell von der Systemplatte weg zu verlagern ?

?

?

ja genau - partitionieren - formatieren.
Bei einer VM-festplatte geht das genauso - eine neue Platte ist einfach gnadenlos leer - da ist noch nichtmal NTFS drauf !!!!!!!!!

5.) Welche Formatierung: Fat-32 oder NTFS ? ......mein Host-System läuft auf NTFS.


Das ist mir doch egal - von mir aus kannst du mit Handzetteln arbeiten a la:

foto-von-der-edeltraud.jpg > nach Sektor 36523423
foto-von-der-edeltraud-mit Hut .jpg > nach Sektor 36523982
...

Hauptsache - dein Gast kommt klar.
Einem OpenBSD-gast gibt man ein Plaettchen mit UFS, alte Susen moegen EXT2, XP ist nur auf NTFS gluecklich usw....

DAs Dateisystem was dein Host verwendet ist dem Gast voellig egal - der OpenBSD-gast schreibt immer UFS, ein XP-gast nimmt NTFS und ein Linuxgast nimmt EXT2 oder EXT3 usw....

Was fuer den Gast Festplatten sind - sind fuer den Host ein paar Dateien. Ein Linuxhost speichert das in EXT3 - ein Windowshost in NTFS.


Merke:
wenn eine VM laeuft ist sie ein unabhaengiger Rechner, wenn sie nicht laeuft ist sie nur noch eine Datei.


Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 15.09.2006, 13:35

...es tut mir leid, aber
Also startest du deine VM und musst als erstes mal im virtuellem BIOS die Bootreihenfolge einstellen. Wahrscheinlich willst du von CD installieren - also waehlst du die CD aus. Dann wird die CD geladen.
.... keine Spur vom virtuellen Bios :?
...stattdessen erscheinen die in den Attachments ersichtlichen Fehlermeldungen trotz Install-CD im CD-Player.....bin ziemlich verzweifelt...was läuft da falsch?
Bitte verliere Du nicht die Geduld :!:
Gruß horbar
Dateianhänge
Unbenannt1.jpg
Unbenannt1.jpg (38.25 KiB) 95 mal betrachtet

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 15.09.2006, 14:40

Hi
beim naechsten Mal wenn du versuchst die VM zu starten, mache mal das Radio und das Fernsehen und die Waschmaschine vorher aus - dann hoer mal genau hin.

Ganz leise wirst du die VM rufen hoeren: Klick mich, Klick mich - ich bin der Fruehling ...

Damit darfst du nicht allzu lange warten - der Herbst steht schon vor der Tuer.
Ob es funktioniert erkennst du daran, das der Mauszeiger im Dunkeln verschwindet und sich mit der ganzen Kohle nach Sued-amerika absetzt.
Wenn also alles dunkel ist, drueck ESC oder F2 - das hoert das BIOS und voila - Sesam oeffne dich

;-)

Ulli

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 15.09.2006, 15:46

Wenn also alles dunkel ist, drueck ESC oder F2 - das hoert das BIOS und voila - Sesam oeffne dich
....ist aber nicht der Fall....in keinem Moment eine Reaktion auf ESC
oder F2......natürlich sehe ich in der Fußzeile des V-Players :
Press F2 to enter Setup--F12 for Netw.Boot--ESC for Boot-Menü
........aber ab und zu erscheint das normale Install-Setup für Win-XP-pro (siehe Attachment), und wenn ich das weiterlaufen lasse,wird deutlich,daß es sich da um ein stinknormales Install-Setup auf die FestPlatte handelt und nichts mit virtuell :shock: :?
In der vmx-Datei erscheint dann folgender Zusatz:
ide0:0.redo = ""
ethernet0.addressType = "generated"
uuid.location = "56 4d a8 ff de 8a 6c 2d-2e a2 93 62 5b a9 1b 52"
uuid.bios = "56 4d a8 ff de 8a 6c 2d-2e a2 93 62 5b a9 1b 52"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:a9:1b:52"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
checkpoint.vmState = "My_Virtual_Machine.vmss"[/u]
Dateianhänge
Unbenannt2.jpg
Unbenannt2.jpg (31.45 KiB) 95 mal betrachtet

Member
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2006, 16:21
Wohnort: Spanien

Beitragvon horbar » 15.09.2006, 23:17

Hi Ulli,
....also nach stundenlangen vergeblichen und immer den gleichen Startversuchen (mit der vmx-Datei und F2) ist es gerade jetzt einmal wie ein Zufall gelungen, in das virtuelle Bios zu kommen.....aber ohweh da wollte sich unter "Booten" der bereits markierte CD-Rom-Start einfach nicht speichern lassen......warum auch immer das auch noch.....es scheint alles nahezu wie ein GlücksSpiel.....und da kann einem wirklich der Spass und Interesse am Virtual-Player vergehen.......warum das so eine wackelige Angelegenheit ist, bleibt mir bei meinem KenntnisStand unverständlich :shock: :? :roll:
Gibt es da keine solidere Vorgehensweise :?:
Gruß horbar

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 16.09.2006, 11:19

.......aber ab und zu erscheint das normale Install-Setup für Win-XP-pro (siehe Attachment), und wenn ich das weiterlaufen lasse,wird deutlich,daß es sich da um ein stinknormales Install-Setup auf die FestPlatte handelt und nichts mit virtuell Shocked Confused


Erinnerst du dich an diesen Tip von mir?
am besten schlaegst du dir die Vorstellung, dass an einem VMware-rechner, - wenn er einmal laeuft - irgendetwas virtuell waere, moeglichst schnell aus dem Kopf.


Hombre - jetzt heisst es Augen zu und durch - keine Angst: du installierst auf deine 4Gb grosse vmdk ;-)

ALLES WIRD GUT


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast