Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Einwahl ins Internet vom Guest, gemeinsame Daten, Tools

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 25
Registriert: 29.06.2006, 09:20

Einwahl ins Internet vom Guest, gemeinsame Daten, Tools

Beitragvon star » 29.06.2006, 09:34

Hallo, als Neuling 3 Fragen:
Host Windows XP, Guest Linux, VMPLayer, VMXBuilder

Wenn ich mich von der virt. Maschine (Linux) ins Internet einwähle (analoges Modem :( ) - wie wird mein System von Aussen wahrgenommen - als Linux, Windows oder als das was es ist (Linux emul. auf Windows) ?

Gibt es die Möglichkeit im vom emul. Linux eine Host-Windows-Partition zu mounten - und wenn ja, wie geht das?

Ich bekomme GraKa nur mit 1024er Auflösung, kein USB, kein Sound - obwohl ich im VXBuilder div. Einstellungen probiert hab. Nun hab ich von den VMTools (die iso-Images sind) gehört. Die müßten ja gleich nach dem Start des VM-Players geladen werden - wie macht man das?

Bei VM gefunden:

Note: VMware Player is meant to play pre-built virtual machines. The person who creates the pre-built virtual machine includes VMware Tools if it is needed. If you want to add VMware Tools to a virtual machine, then you should use a VMware product like Workstation or VMware Server, which allows you to alter virtual machines.

??? !!!

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen - gern auch nur zu einem der Themen.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14645
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 29.06.2006, 15:19

Wenn ich mich von der virt. Maschine (Linux) ins Internet einwähle (analoges Modem Sad ) - wie wird mein System von Aussen wahrgenommen - als Linux, Windows oder als das was es ist (Linux emul. auf Windows) ?


Von aussen wird das System gesehen, dass sich ins Internet einwaehlt. Wenn du also die Verbindung - sagen wir DSL mit WeirdOS aufbaust, dann wird von aussen auch WeirdOS erkannt - falls jemanddich scannen sollte.

Gibt es die Möglichkeit im vom emul. Linux eine Host-Windows-Partition zu mounten - und wenn ja, wie geht das?


Das ist mit dem Player alleine extrem schwierig - man braucht dafuer fuer ca 5 minuten eine volle Workstation.
Auch danach ist die ganze Sache sehr mit Vorsicht zu geniessen : kurz und gut: lass besser die Finger davon - das ist wirklich nur was fuer Fortgeschrittene.


Die VMware-tools sind in erster Linie eine Treibersammlung, die man waenn moeglich in jedem Gast installieren sollte. Wie das geht und wo du diese Isos herbekommst haben wir schon x-mal verhackstueckt - muesste sich per Suche schnell finden lassen.

Ulli

Member
Beiträge: 25
Registriert: 29.06.2006, 09:20

Beitragvon star » 29.06.2006, 16:37

Danke für die Antworten.

"Die VMware-tools sind in erster Linie eine Treibersammlung, die man waenn moeglich in jedem Gast installieren sollte. Wie das geht und wo du diese Isos herbekommst haben wir schon x-mal verhackstueckt - muesste sich per Suche schnell finden lassen."

Mh, hab auch gesucht. Anleitungen für Workstation hab ich auch gefunden, aber nicht für nen Player. Vielleicht läuft das ja gleich. Vielleicht bin ich auch zu blind um ne passende Anleitung zu finden. Das linux.iso hab ich schon, und das zu mounten schaff ich sicher auch irgendwie. Aber dann ist da noch von Kernelsource,Perl,Compiler die Rede. Muß ich mir echt am Kernel zu schaffen machen???? Will doch nur die Auflösung erhöhen und USB ans laufen bringen :(

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14645
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 29.06.2006, 16:54

Die tools installierst du im Gast - von daher macht also Workstation oder Player keinen Unterschied.
Fuer USB werden sie dir allerdings nicht helfen. Da musst du vmx-files editieren.
Siehe meine Seite ...

Member
Beiträge: 25
Registriert: 29.06.2006, 09:20

Beitragvon star » 30.06.2006, 12:10

Die Seite zählt zwar ein paar Einträge auf, aber da hilft dann wohl nur probieren - oder?
Die Fehlermeldung beim Starten des Players sagt auch, eine evtl USB-Monitoring tool abzuschalten. Nun weiß ich nicht, dass eins laufen würde, aber wer weiß schon, was WinXP im Verborgenen treibt. Oder fällt jemand da was ein? USB ist bei mir auf Elitegroup-Brot und Butter- Mainboad drauf.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14645
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.06.2006, 15:23

Poste mal deine vmx

Member
Beiträge: 25
Registriert: 29.06.2006, 09:20

Beitragvon star » 30.06.2006, 21:18

#######################################
####### Linux.vmx
#######
#### generated by VMX Builder RDP/UH ##

####### identity/general ##############
displayName = "Linux"
# Platform = Player
# Version = 1.x
config.version = "8"
virtualHW.version = "4"
guestOS = "other26xlinux"
workingDir = "F:\VirtualMachine\"
numvcpus ="1"
memsize = "512"

####### ide-controllers ###############
ide0.present = "TRUE"
ide1.present = "FALSE"

####### ide-disks #####################
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.fileName = "G:"
ide0:0.deviceType = "cdrom-raw"
ide0:0.startConnected = "FALSE"
ide0:0.exclusive = "FALSE"
ide0:1.present = "TRUE"
ide0:1.fileName = "Linux.vmdk"
ide0:1.mode = "persistent"
ide0:1.deviceType = "disk"
ide1:0.present = "FALSE"
ide1:1.present = "FALSE"

####### scsi-controllers ##############
scsi0.present = "FALSE"
scsi0.virtualDev = "buslogic"

####### scsi-disks ####################
scsi0:0.present = "FALSE"
scsi0:1.present = "FALSE"
scsi0:2.present = "FALSE"
scsi0:3.present = "FALSE"
scsi0:4.present = "FALSE"
scsi0:5.present = "FALSE"
scsi0:6.present = "FALSE"

####### sound #########################
sound.present = "TRUE"
sound.startConnected = "TRUE"
sound.virtualDev = "es1371"

####### usb ###########################
usb.present = "TRUE"
usb.generic.autoconnect = "TRUE"

####### floppies ######################
floppy0.present = "TRUE"
floppy0.startConnected = "FALSE"
floppy0.fileType = "device"
floppy0.fileName = "A:"

####### serial ports ##################
serial0.present = "TRUE"
serial0.startConnected = "FALSE"
serial0.yieldOnMsrRead = "FALSE"
serial0.fileType = "device"
serial0.fileName = "COM1"

####### display #######################
svga.maxWidth = "1280"
svga.maxHeight = "1024"
svga.vramSize = "16777216"
mks.enable3d = "FALSE"

####### mouse/keyboard ################
vmmouse.present = "TRUE"

####### advanced stuff ################
gui.powerOnAtStartup = "FALSE"
gui.fullScreenAtPowerOn = "FALSE"
gui.exitAtPowerOff = "FALSE"
powerType.powerOff = "hard"
powerType.reset = "hard"
toolScripts.afterPowerOn = "FALSE"
toolScripts.afterResume = "FALSE"
toolScripts.beforeSuspend = "FALSE"
toolScripts.beforePowerOff = "FALSE"
isolation.tools.hgfs.disable = "FALSE"
sharedFolder.maxNum = "1"
sharedFolder0.present = "TRUE"
sharedFolder0.Enabled = "TRUE"
sharedFolder0.readAccess = "TRUE"
sharedFolder0.writeAccess = "FALSE"
sharedFolder0.hostPath = "D:\"
sharedFolder0.guestName = "Shared Folder"
sharedFolder0.expiration = "never"
snapshot.disabled = "FALSE"
snapshot.Action = "keep"
isolation.tools.dnd.disable = "FALSE"
isolation.tools.paste.disable = "FALSE"
isolation.tools.copy.disable = "FALSE"
priority.grabbed = "normal"
priority.ungrabbed = "normal"
debug = "FALSE"
disable_acceleration = "FALSE"
MemTrimRate = "30"
logging = "TRUE"
monitor_control.log_vmsample = "FALSE"
templateVM = "FALSE"

##### other params from old file ######
ide0:1.redo = ""
uuid.location = "56 4d 23 f1 bc a4 6d e7-e8 fb a3 48 7e 2c 73 e6"
uuid.bios = "56 4d 23 f1 bc a4 6d e7-e8 fb a3 48 7e 2c 73 e6"
tools.remindInstall = "TRUE"
fileSearchPath = "F:\VirtualMachine\;."
checkpoint.vmState = "Linux.vmss"

####### end of file ###################

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14645
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.06.2006, 21:30

Nimm mal
usb.generic.autoconnect = "TRUE"
raus ...

Was hast du denn eigentlich fuer ein Problem mit USB ?
Das USB 2 nicht geht ist dir ja wohl bekannt oder ?

Member
Beiträge: 25
Registriert: 29.06.2006, 09:20

Beitragvon star » 01.07.2006, 01:46

Die fehlermeldung kommt beim Starten der Virtuellen Maschine:

USB controller initialiazion failed. A supportet host driver was not found.
If you have installed USB traffice monitoring software on the host system, pleas remove it
Virtual USB controller has been disconnected.

Ja, also gar kein USB bei mir.
Unter XP (Host) gehts natürlich.

Übrigens hab ich es geschafft die VMTool box zu installieren. Aber was kann man damit machen, ausser Disk shrinken und Zeit angleichen? In Kubuntu kann ich doch nur die vmware-Grafikkarte auswählen, oder? Und die liefert nur 1024er Auflösung. Eigentlich ist doch der Treiber der VM für die Auflösung zuständig. Aber da kann ich eintragen (siehe Posting) was ich will - es bleibt bei max 1024.

Nachtrag: Gestern mal Suse10.1 i virtualisert. Auf Anhieb alle mögl. Auflösungen?! Keine Ahnung, welcher Teil der Software für was zuständig ist.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste