Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Fehlerhafte Netzwerkinst. + nicht erkannte CD-Laufwerke

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 27.05.2006, 11:39

Fehlerhafte Netzwerkinst. + nicht erkannte CD-Laufwerke

Beitragvon findusdwarf » 27.05.2006, 12:02

Hallo Leute,

ich habe leider auch meine Probleme mit dem VM-Player. Ich bin- wie viele andere auch- durch einen Artikel in der Chip darauf gestoßen und dachte "Prima, so simpel mal nebenher Linux kennenlernen...".
Aber so simpel ist es nun leider doch nicht.
Den Beitrag "Achtung - Artikel in der Chip 5" habe ich natürlich auch gelesen, aber ich glaube, an meinen Problemen sind nicht die vielleicht falschen Angaben in dem Artikel schuld.

1. Fall: Ich habe mir die VMX-Datei für Suse Linux 10 von der Seite http://developer.kde.org/~binner/vmware heruntergeladen und mit dem VMPlayer gestartet. Das klappt erst mal problemlos- aber dann gehts schon los. Zum Start wird der KDE mit der Adresse www.kde.com gestartet und bring gleich eine Fehlermeldung "not found".
Wie ich feststellen musste, habe ich keine Verbindung ins Netzwerk und damit auch nicht ins Internet.
Zur Info: Ich habe DSL mit einer Fritz!box.
Nun habe ich keine Ahnung von Linux (Will ja hier kennen lernen) und bin auch nicht der Netzwerk-Guru. Ich habe schon ein paar Gehversuche mit Linux-Live-CDs hinter mir, da wurde das Netzwerk und der Internetzugang immer selbständig korrekt konfiguriert.
Nun meine Frage: Was muss ich alles wo einstellen, damit das Netzwerk richtig konfiguriert ist?
Das Problem geht natürlich weiter: da ich zu Suse Linux 10 keine CD habe, muss ich für alle Änderungen am System (Treiber etc.) das Internet bemühen, solange das nicht läuft, kann ich auch das System nicht an meine Belange anpassen.

2. Fall: Nachdem das mit dem Suse Linux nicht geklappt hat, habe ich versucht, mir von meinen Linux-CDs (Knoppix 3.8 und Suse 9.1) VMX-Dateien zu erstellen. Dazu habe ich sowohl den VMXWizard als auch den VMXBuilder getestet.
Das Erstellen der VMX-Dateien war kein Problem (Ob ich da alles richtig gemacht habe, weiß ich aber natürlich nicht, ich bin da der Beschreibung in der Chip gefolgt).
Beim Start aus dem VMPlayer heraus wurden aber die Boot-CDs bzw. die CD-Laufwerke nicht erkannt.
Hat jemand ne Ahnung, woran das liegen kann? Ich habe 1 DVD-Laufwerk und 1 DVD-Brenner. Das normale Booten von diesen Laufwerken klappt problemlos.

Ich hoffe, ich habe die Probleme deutlich beschrieben. Und natürlich, dass ihr mir hilfreiche Antworten dazu habt.

Ciao und danke im Voraus!

Klaus

Member
Beiträge: 3
Registriert: 27.05.2006, 11:39

Ergänzung...

Beitragvon findusdwarf » 28.05.2006, 16:27

Ergänzung...zu Fall 1:

Nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen ist es mir nun gelungen, das heruntergeladene Suse-10 so zu konfigurieren, dass Internet und Netzwerk funktionieren. Aber leider nur, wenn ich meine Host-Firewall abschalte :(
Mit dem VMXBuilder habe ich die Suse-VMX-Datei bearbeitet und dort bei den Netzwerkeinstellungen auf "VMNet0 (Bridged)" gestellt.
Das werde ich dann bei Gelegenheit auch mal mit den ISO-Dateien von anderen Linux-Versionen testen- wenn ich mal Zeit habe.

Aber jetzt hab ich immer noch das Problem, dass ich es nicht schaffe, meiner Firewall (PC Firewall Professional 2005 von Agnitum) klarzumachen, dass mein Linux ins Internet darf.
Pingen klappt in alle Richtungen, auch ins Internet. Wenn ich aber versuche, im Konquerer eine Website zu öffnen, bekomme ich die Fehlermeldung

Code: Alles auswählen

Timeout on Server
Connection was to www.kde.org at port 80

www.kde.org ist natürlich nur ein Beispiel, die Meldung bekomme ich mit jeder Adresse.

Hat jemand ne Ahnung, wie ichs meiner Firewall sage, dass sie das zulassen soll? Der VMPlayer.exe ist bereits in der Liste der vertrauenswürdigen Anwendungen. Die IP-Adresse von Linux ist ebenfalls als vertrauenswürdig eingetragen.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 28.05.2006, 19:59

Bei bridged und einer Fritzbox solltest du die Suse auf DHCP stellen ...

Zeig mal die problematischen vmx

Ulli

Member
Beiträge: 3
Registriert: 27.05.2006, 11:39

Beitragvon findusdwarf » 28.05.2006, 21:28

Danke,
jetzt hab ich den Übeltäter: die Firewall blockiert das.
Ich hab die PC Professional 2005 von Agnitum. Aber ich schaffs nciht, den Internetzugang für den virt. PC freizuschalten.
Ohne Firewall klappt das, aber wer will schon ohne Firewall durchs Leben gehen ...

Klaus


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste