Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Von WLan zu Lan: Kein Internet mehr im Gastsystem

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.05.2006, 11:14

Von WLan zu Lan: Kein Internet mehr im Gastsystem

Beitragvon Chris123 » 11.05.2006, 11:41

Hallo,

habe mir vor kurzem mittels VMX-Builder ein WinXP-Gastsystem gebaut und hatte keinerlei Probleme, über WLan mit dem Bridged-Adapter eine Internet-Verbindung im Gast aufzubauen.
Aber bei Kabel-DSL (DSL-Modem, kein Router) mit einer Lan-Netzwerkkarte sieht das ganz anders aus. Hier wird gemeldet, dass "eingeschränkte oder gar keine Konnektivität" vorhanden sei, und beim Versuch, die Lan-Verbindung zu reparieren/ IP-Adresse zu erneuern, kann der Host dem Gast anscheinend keine Netzwerkadresse zuweisen, obwohl DHCP aktiviert ist.
Wie gesagt, die Einstellungen sind genau dieselben wie vorher bei WLan, aber es geht nix!
Kann man den Gast (TCP/IP- Einstellungen) manuell konfigurieren? Oder weiß jemand, was man sonst noch tun kann?

Danke vorab!


Gast-Konfiguration:

VMnet0: Realtek RTL 8169/8110 Family Gigabit Ethernet NIC (bridged)

VMnet1: VMware Network Adapter VMnet1(NAT)
Subnet: 192.168.196.0 Netmask:255.255.255.0

VMnet8: VMware Network Adapter VMnet8 (Host-only)
Subnet: 192.168.223.0 Netmask:255.255.255.0

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.05.2006, 15:52

Hi
deaktivier mal das Automatic bridging und vergib die bridged networks von Hand. (vmentcfg.exe)

Warum hast du NAT auf VMnet 1 umgelegt? Von Aernderungen an den Vorgaben kann ich nur dringend abraten.

Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.05.2006, 11:14

Beitragvon Chris123 » 11.05.2006, 18:33

Hi

hab`s probiert, hat aber nichts gebracht.
Die Änderungen hab ich versehentlich gemacht, jetzt ist host-only wieder auf VMnet1 und Nat auf VMnet8.
Im VMX-Builder hab ich dann mal Nat (also VMnet8) als Adapter für die Verbindung eingestellt und prompt hat die Netzwerkverbindung augenscheinlich ("Lan-Verbindung hergestellt" --> Verbindungssymbol nicht mehr blockiert, sondern aktiv) funktioniert.
Komisch ist nur, das sich die Aktivität hauptsächlich auf "Gesendet" beschränkt, und sich empfangene Datenpakete absolut in Grenzen halten. Somit wird weiterhin keine Verbindung zum Internet aufgebaut!
Jedoch wurde der Adresstyp vom virtuellen Netzwerkadapter diesmal per DHCP zugewiesen und nun weiß ich nicht, ob man bei den Einstellungen für Netzwerkunterstützung (IP-Adresse; Subnetzmaske; Standardgateway; DHCP-/DNS-Server)
noch was beachten oder ändern muss, dass das Netzwerk zwischen Host und Gast entsprechend funktioniert.

Gruß Chris

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.05.2006, 19:43

Hi
du kannst von einem Gast der ueber einen NAT-service angebunden ist keine Verbindung ins Internet aufbauen - du kannst eine vorhandene mitbenutzen aber mehr auch nicht.

Ansonsten kann ich dir leider nicht folgen - wo hapert es denn noch?

Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.05.2006, 11:14

Beitragvon Chris123 » 11.05.2006, 20:10

Hi

naja, ich kann diese Verbindung im Gast eben nicht mitbenutzen. Der Firefox ruft die Startseite nie auf bzw. Antiviren-Updates funktionieren auch nicht. Und all das ging vorher über Wlan problemlos über bridged. Da ich an den Einstellungen (abgesehen von NAT auf VMnet1) ja nichts geändert hab, begreife ich einfach nicht woran es liegen könnte! Vielleicht spielt das Modem eine Rolle(Webstar/Scientific Atlanta)?
Meinst du, ich sollte die VMDX-Datei löschen und eine neue bauen, oder erst mal weiterprobieren ("bis der Rechner explodiert")?
Denn bisher konnte ich weder über bridged, NAT noch Host-only vom Gastsystem aus ins Netz.

Gruß

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.05.2006, 21:12

Ist das vielleicht ein internes Modem?

Das geht dann eh nur ueber NAT.
Du siehst vielleicht - mir fehlen einfach Details ...

Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.05.2006, 11:14

Beitragvon Chris123 » 11.05.2006, 23:11

Nein, es ist ein externes. Hab im übrigen mal versucht über ein Kubuntu-Gastsystem eine Verbindung bridged zum Internet herzustellen, was -im Gegensatz zu vorher- ebenfalls nicht geklappt hat!
So langsam bin ich ratlos...
Kann man die virtuelle Netzwerkkarte eigentlich deinstallieren,oder muss man gleich eine neue vmdx-Datei bauen?

Member
Beiträge: 5
Registriert: 11.05.2006, 11:14

Beitragvon Chris123 » 12.05.2006, 15:13

Also, ich kann weder über Kubuntu-, Browser-Appliance(Ubuntu)- noch WinXP-VM die vorhandene Internetverbindung des Hosts mitbenutzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob bridged, host-only oder Nat eingestellt ist. Beim Bootprozess von Kubuntu und der Browser-Appliance ist mir aufgefallen, dass die Netzwerkkonfiguration entweder besonders lange gedauert hat, oder komplett fehlgeschlagen ist.
Das Problem muss also an den Netzwerkeinstellungen im Host oder Gast liegen (bei vmnetcfg.exe ist ja alles richtig eingestellt).
Jedenfalls weiß ich nicht, was manuell zu ändern ist, und hab bisher vergeblich versucht, im Internet etwas zu erfahren.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste