Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VMware Player zum Surfen im Internet

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 12
Registriert: 25.04.2006, 16:31
Wohnort: Ranis

VMware Player zum Surfen im Internet

Beitragvon andi81 » 25.04.2006, 16:57

Hallo,

ich bin in der Materie absoluter Neuling und habe ein Paar Fragen.
Ich habe vom VMware Player gelesen und dachte mir, dass wäre die ideale Lösung um sicher im Internet zu surfen.
Das die Browser-Alliance genau dafür entwickelt wurde, habe ich auch schon gelesen.
Jetzt weiß ich nur noch nicht, ob das Ganze mit meinen Gegebenheiten funktioniert. Dafür brauche ich eure Hilfe.
Das Problem ist nämlich, dass ich gelesen habe, dass die Browser-Alliance zum sicheren Surfen über eine Netzwerkverbindung (DSL) gedacht ist. Ich selbst verfüge aber nur über einen Internetzugang per analogen Modem (internes Win-/Softmodem).
Bekomme ich mit meinen Vorraussetzungen da eine Internetverbindung hin?

Es wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet!

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 25.04.2006, 17:50

Hallo andi81,
zu dem Thema gab es schon so manche Diskussion. Du hast völlig richtig erkannt, dass die Browser Appliance eine NETZKARTE (also LAN oder DSL oder sowas) erwartet. Die Winmodems können nicht wirklich an die VM durchgereicht werden. Da diese keinen parallelen/seriellen Port und auch kein USB nutzen.
Stand der Diskussion ist, dass man folgendes tun kann:

-1- Netzverbindung im Host aufbauen und dort sharen oder Proxy einrichten
-2- im Gast die INET-Verbindung mitnutzen.

Die Gefahr ist dort am größten, wo der Browser läuft. Wenn der Host über eine Firewall verfügt, besteht für ihn keine wirkliche Gefahr.
Befriedigend ist die Lösung ab nicht.

BTW: es gibt auch Router, die als Einwahl ISDN oder analog nutzen können. Mit solch einem Gerät hättest Du -a- eine HW-Firewall und -b- würdest in der VM LAN nutzen können.
Grüße, Martin

Member
Beiträge: 12
Registriert: 25.04.2006, 16:31
Wohnort: Ranis

Beitragvon andi81 » 25.04.2006, 19:08

@MSueper

Also heißt das, die VM kann nur mit USB, Seriell und Parallel als E/A-Schnittstellen umgehen?

Also die erste Lösung kommt nicht in Frage, da sie ja die sichere Abschottung (zum sicheren Surfen im Internet) von Host und Gast wieder aushebelt.
Die zweite Lösung kommt bei mir leider auch nicht in Frage, da ich mir erst neue Hardware anschaffen müsste.

Aber: Ich habe noch ein analoges USB-Modem und ein serielles Modem. Da ich aber an meinem Rechner keine serielle Schnittstelle habe müsste ich bei diesem Modem einen USB-Seriell-Koppler verwenden. Würde es mit einem der zwei Modems funktionieren?

Danke für deine schnelle Hilfe Martin. :)

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 25.04.2006, 19:16

versuchs mal mit dem USB-Modem

Such mal im Internet, wie man in Ubuntu 5.10 das Modem konfiguriert und die Einwahl für Deinen ISP vornimmt.

Member
Beiträge: 12
Registriert: 25.04.2006, 16:31
Wohnort: Ranis

Beitragvon andi81 » 25.04.2006, 19:32

@MSueper

Die VM kann also mit dem USB-Modem korrekt umgehen?

Ok, dann muss ich mich erst mal in die Materie Linux und USB-Modem einlesen.

Vielen Dank für deine freundliche Hilfe.

Tschüß


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast