Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

WindowsXP via VMWare Player auf externer USB Festplatte

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 2
Registriert: 22.04.2006, 23:48

WindowsXP via VMWare Player auf externer USB Festplatte

Beitragvon mikehaag » 23.04.2006, 00:08

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit dem VMware Player und Windows XP auf einer externen
USB Festplatte?

Ich möchte auf der USB Platte mein "Eigenes WindowsXP" mittels dem Player installieren
und auch direkt von dort betreiben. Somit mache ich mir XP portabel und kann es von
fast jedem PC aus benutzen.
Was gibt es zu beachten?
Für Tips und Tricks bin ich dankbar.

Grüße
MIKE

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 23.04.2006, 08:48

hmmmm - eigentlich nichts, außer dass du auf jedem rechner dann den vmware-player installieren musst. der schreibt sich so tief in und "unter" das hostsystem (klar, er setzt ja eine eigene hal auf und konfiguriert eigene zwar virtuelle, aber auch für den host reale netzwerke), das es nicht reicht einfach nur den porogrammordner zu kopieren und die .exe anzuklicken. ansonsten funktioniert das prima, ich mache das schon länger.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14649
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 23.04.2006, 09:29

.... der schreibt sich so tief in und "unter" das hostsystem



Na - so tief ist das nun auch wieder nicht - zur Not koennte man ihn jedesmal von Hand in die Gaenge machen.
Dann laesst man aber besser einiges Unnoetiges weg ...

Betonung auf 'zur Not' 8) :D 8)

Ulli

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 23.04.2006, 10:51

Moin moin,
will XP denn bei der Aktion nicht jedesmal neu aktiviert werden?
Sowas würde ich zu vermeiden suchen und lieber W2000 nehmen.
Grüße, Martin

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 23.04.2006, 11:10

will XP denn bei der Aktion nicht jedesmal neu aktiviert werden?


versteht sich von selbst - die cpu ändert sich ja dauernd. dieses problem lässt sich allerdings nur dann lösen, wenn man über seine firma an eine corporate-version rankommt. alternativ ist w2k die beste wahl - dafür gibt es schließlich noch support und auch div. erweiterungen.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 22.04.2006, 23:48

Beitragvon mikehaag » 24.04.2006, 14:08

Gibt es bei Dir keine Probleme bezgl. der XP Aktivierung?

looping hat geschrieben:hmmmm - eigentlich nichts, außer dass du auf jedem rechner dann den vmware-player installieren musst. der schreibt sich so tief in und "unter" das hostsystem (klar, er setzt ja eine eigene hal auf und konfiguriert eigene zwar virtuelle, aber auch für den host reale netzwerke), das es nicht reicht einfach nur den porogrammordner zu kopieren und die .exe anzuklicken. ansonsten funktioniert das prima, ich mache das schon länger.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 24.04.2006, 18:56

nein - aber ich betreibe die virtuelle xp-maschine, die auf der usb-platte liegt auch immer am gleichen host : an meinem notebook.

die usb-platte dient mir nur als erweiterung für die interne platte - die ist mit 80 gb nämlich leider ein bisschen klein wenn man neben xp und slackware im dualboot noch mehrere virtuelle gäste am laufen hat ... :cry:


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste