Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

suche "LAMP"-VM!

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.2006, 14:23

suche "LAMP"-VM!

Beitragvon dWLkR » 15.04.2006, 14:33

moin!

suche eine prebuilt "LAMP"-VM...

was brauche ich?
- ftp-user
- mysql-user/pass
- ssh-zugriff

sollte recht easy sein... prob ist - ich hab vorkurzem selbst eine VM erstellt: openSUSE10 - sah auch recht locker aus mim yast usw.

schön alles eingestellt - konsole-only (klar) jo und dann blinkte mich schön die konsole an...

network war auf briding - der webserver war auch erreichbar ("hurra es klappt - der apache is da...") nur öh jau -> mysql-user / pass? dat warn prob - ebenso wie ftp-user / pass?

da ich natürlich wie es sich gehört auf die schnelle nix gefunden habe - sprich wie man nen ftp-account und nen mysql-account einrichtet... frage ich mal inem forum nach :D


also kurz und knapp:
suche nen LAMP - möchte zu allen schnittstellen user/pass haben :>

via ftp könnte ich mir ja für die mysql-administration phpmyadmin draufziehen - is ja alles kein ding - nur ich brauch halt user/pass und die "garantie" das alle dependencies aufgelöst sind - das alles halt sauber aktiviert ist ^^

was natürlich perfekt wäre: nen LAMP und www.webmin.com sauber und korrekt integriert...

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 15.04.2006, 15:05

Hallo
der root User bei mysql ist nach der Installation eigentlich ohne Passwort.

Code: Alles auswählen

mysql -uroot

sollte reichen. Wenn das bei suse anders sein sollte, steht bestimmt was auf deren Seiten.
Wenn Du dann Zugang zur MySQL DB hast, richtet man so Accounts ein:

Code: Alles auswählen

mysql -uroot
create database meineNeueDB;
use meineNeueDB
create table ersteTabelle ( spalte1 integer not null primary key, spalte2 varchar(200));
...
grant all on meineNeueDB.* to tuennes@'Rechner' identified by 'passwort';


Danach hat tuennes dann alle Rechte an den zuvor angelegten Objekten. Er muss sich aber immer von Rechner aus einloggen. Du kannst anstelle eines Rechnernames auch localhost oder eine IP nutzen. % ist dabei das Wildcard. Über
die drei Tabellen (siehe unten)

Code: Alles auswählen

mysql -uroot
use mysql
select * from user;
select * from db;
select * from tables_priv;

kann man die Rechte feiner vergeben, wenn das nötig sein sollte. Näheres in der Doku. auf www.mysql.com.
Grüße, Martin

Member
Beiträge: 90
Registriert: 26.05.2005, 18:09
Wohnort: Bavarien

Beitragvon JoBa » 15.04.2006, 15:05

Vielleicht ist die hier was für dich?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 16.04.2006, 01:59

Oder ne Debianbasisinstallation

Nach erfolgter installation Programme wie telnet und nano deinstallieren

apt-get remove telnet nano

und den Server kriegst du mit

apt-get install phpmyadmin proftp ssh

recht schnell zustande

Konfen must du immer oder du hast eine Geldbörse die anders riecht wie meine. Meine riecht nach Zwiebeln :)

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 16.04.2006, 11:40

oder mein geliebtes trustix, da wäre auch alles bei ==> www.trustix.org

Member
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.2006, 14:23

Re: suche "LAMP"-VM!

Beitragvon dWLkR » 18.04.2006, 17:57

hi!

vielen dank für die netten und schnellen antworten :>

status:
es läuft...

wo lag das prob?
dWLkR hat geschrieben:(...)selbst eine VM erstellt: openSUSE10 - sah auch recht locker aus mim yast usw.

schön alles eingestellt - konsole-only (klar) jo und dann blinkte mich schön die konsole an...

network war auf briding - der webserver war auch erreichbar ("hurra es klappt - der apache is da...") nur öh jau -> mysql-user / pass? dat warn prob - ebenso wie ftp-user / pass?(...)

mit dem befehl

Code: Alles auswählen

/etc/init.d/mysql start
konnte ich den mysql-dienst starten...

anschliessend habe ich den SSH-dienst via yast gestartet und mit der windows-software WINSCP3 (=> http://winscp.net/) habe ich dann via SSH den webcontent in den entsprechenden HTDOCS-ordner geschoben ^^

mysql-adminseitig läuft nun das gute/alte phpmyadmin...


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste