Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Absturz WÄHREND Installation (VMware 4.5 ct auf WinXP SP 2)

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 6
Registriert: 28.01.2006, 14:09

Absturz WÄHREND Installation (VMware 4.5 ct auf WinXP SP 2)

Beitragvon PatrickT » 28.01.2006, 14:23

Hallo!

Ich versuche gerade die VMWare aus der c't 20/05 (VMWare 4.5.2 mit Lizenz für ein Jahr) auf meinem WinXP SP2 (Athlon Clawhammer 3200+, 2,5GB RAM, 160+120GB SATA) zu installieren.

Vorgang geht immer bis zur Installation des "VMWare Authorization Service", da reisst es meine Maschine zu Boden: Ausser Mausbewegung geht nichts mehr, nichtmal der Taskmanager.

Woran könnte das liegen? (Welche weitern Angaben braucht ihr?)

Wie bekomme ich VMWare zum laufen? (Jeder Workaround ausser: "benutz kein windows" willkommen)

Vielen Dank schonmal für die Antworten!

-p-

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 28.01.2006, 14:45

Deaktivier mal Virenscanner, Spywarescanner etc. und versuchs nochmal.

Bevor du es mit der alten Version nicht schaffst, würde ich alternativ mal den neuesten VMWARE Player testen.

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 6
Registriert: 28.01.2006, 14:09

Beitragvon PatrickT » 28.01.2006, 15:21

Schade, habe alles deaktiviert (Ausser Microsoft ActiveSync - da wusste ich nciht welche prozesse dazugehören), hat leider nichts verändert.

VMWare Player kann ich doch nur VM abspielen, oder? Ich möchte aber eine eigene VM bauen. Gibt es die aktuelle Workstation 5.5 auch zum testen?

-p-

EDIT:
Hab mir VMWare Worstation 5.5 für WinXP runtergeladen. Die Installation bricht schon Anfang mit der Meldung: "Internal Error 2711. DiskRenamer" ab =(

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 28.01.2006, 16:26

http://www.vmware.com/community/thread. ... &tstart=59

Werf mal google an, mit "Internal Error 2711 vmware" findest du zig Treffer.

Machst du es als Admin? Wenn nein, das mal versuchen. Könnte eventuell auch das Ziellaufwerk voll sein?

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 6
Registriert: 28.01.2006, 14:09

Beitragvon PatrickT » 29.01.2006, 09:49

stefan.becker hat geschrieben:http://www.vmware.com/community/thread.jspa?threadID=6964&tstart=59

Werf mal google an, mit "Internal Error 2711 vmware" findest du zig Treffer.

Machst du es als Admin? Wenn nein, das mal versuchen. Könnte eventuell auch das Ziellaufwerk voll sein?


Bin Admin, Platz ist da.

So wie ich das bisher verstanden habe geht es bei dieser Fehlerklasse um unkorrekte (noch nicht abgeschlossene) Installationen. Bei mir also die abgestürzte 4.5. Er empfiehlt eine Löschung der Reg. Einträge:

Code: Alles auswählen

Delete the MSI installer entries at

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Installer\UserData\ (some SID) \Products\ (some GUID)

You'll need to locate the VMware GUID key there
Delete it
Then also delete the uninstall data at

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\ (some GUID)

You'll again need to verify the product name under the correct GUID is "VMware Workstation"
Once both are deleted, you can install over the old install which should repair everything


Leider kann ich bei mir nichtmal diese Einträge finden. Kann mir jemand ein Tool empfehlen mit dem ich die Registry durchsuchen kann? Oder sogar ein Reg-Cleaner? ( <- hab sowas noch nie benutzt, hab Angst!) :oops:

-p-

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 30.01.2006, 20:38

Hi
es gibt ein tool von VMware-selber - ich habe den link nicht im Kopf - es ist in der knowlegdebase zu finden. Ich habe aber hier auch schon mehrfach verlinkt - probier mal die Suchfunktion mit 'uninstaller' oder etwas in der Art ...

Ulli

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 6
Registriert: 28.01.2006, 14:09

Beitragvon PatrickT » 30.01.2006, 22:48

continuum hat geschrieben:es gibt ein tool von VMware-selber - ich habe den link nicht im Kopf - es ist in der knowlegdebase zu finden. Ich habe aber hier auch schon mehrfach verlinkt...


Das klingt doch mal nach einem Wertvollen Tip. Vielen Dank!
Der Vollständigkeit in diesem Thread wegen: http://www.vmware.com/support/kb/enduse ... faqid=1308
Ich werds gleich mal testen.

EDIT:
Hat wenig gebracht, Trotz Erfolgsmeldung nach einer Sekunde. Das irgendwas von VMWare noch da ist sehe ich an den virtuellen Netzwerkkarten im Taskmanager.
Das schönste an der Sache ist: Seit ich VMWare versucht habe zu installieren stürzt mein Computer alle paar Stunden mal ab, und zwar von einer Sekunde auf die andere wird der Bildschirm schwarz und der Rechner bootet neu.

Ich fange gerade an VMWare zu hassen! :evil:

-p-

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 31.01.2006, 02:54

Poste mal

reg query HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services > services.txt


reg query HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum\Root > enum.txt

HKEY_CURRENT_CONFIG\System\CurrentControlSet\Enum\ROOT >
current-config.txt



Einfach die 3 *.txt die dabei rauskommen oeffnen und copy und paste hierein.

Ulli

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 6
Registriert: 28.01.2006, 14:09

VMWare und NTFS!?

Beitragvon PatrickT » 04.02.2006, 12:56

Ich geb auf, auch nach der "von Hand"-Deinstallation sind anscheinend noch ein paar Dinge übrig und mein System wird von Zeit zu Zeit "resettet".

Ich werde Windoof neu aufsetzen. Wollte ich eh bald wieder machen. Jetzt aber andere Fragen:

Lauft VMWare für Windows auch auf einer NTFS-Formatierten und NTFS-Verschlüsselten Partition :?:

-p-

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.02.2006, 18:43

Sprichst du von dem Program oder den virtuellen disks?

Die virtuellen Platten haben schon Problem, wenn du komprimiertes NTFS verwendest - ich glaube nicht das es funktioniert.
Das Program selber wird wohl auch von encrypted NTFS laufen ... tippe ich mal :?:

Ulli

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 6
Registriert: 28.01.2006, 14:09

Beitragvon PatrickT » 06.02.2006, 21:36

continuum hat geschrieben:Sprichst du von dem Program oder den virtuellen disks?

Die virtuellen Platten haben schon Problem, wenn du komprimiertes NTFS verwendest - ich glaube nicht das es funktioniert.
Das Program selber wird wohl auch von encrypted NTFS laufen ... tippe ich mal :?:

Ulli


Ja, ich meinte die Lauffähigkeit von VMWare aber auch der VM´s auf einem Host mit encrypted NTFS.

-p-

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 07.02.2006, 08:55

Verschlüsselung ist auch der absolute Performance-Killer. Wozu gleich eine ganze Partition verschlüsseln? Besser nur einzelne Files. Für die vmdk-Files würde ich von Komprimierung/Verschlüsselung tunlichst abraten.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast