Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Installation von VMware auf Linux Konsole

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 2
Registriert: 22.10.2005, 20:03
Wohnort: Luxembourg

Installation von VMware auf Linux Konsole

Beitragvon DamnedFreak » 22.10.2005, 20:09

Hallo,

Hab schon oft Leute ueber VMware reden gehoert, mir aber noch nie die Zeit genommen mich damit zu beschaeftigen.

Zuhause habe ich eine Linux Maschine zum testen in der Garage rumstehen.. ausserdem laeuft noch Samba drauf fuer ein paar Netzwerkshares eben.

Ich wollte jetzt darauf mal VMware installieren um ein Windows XP zu emulieren. Problem ist: Auf der Linuxbox ist keine grafische Oberflaeche installiert.

Kann ich trotzdem irgendwie VMware installieren und ein XP emulieren? (kann es mir schwer vorstellen, aber frag lieber mal nach.)

Auf diese XP Installation wuerde ich auch nur Remote darauf zugreifen wollen.

thx4support :)

Member
Beiträge: 383
Registriert: 03.10.2005, 03:29

Beitragvon al!ve » 23.10.2005, 02:06

meines wissens braucht vmware nen x um zu laufen. sofern du den am laufen hast sollte es gehen. aber probier s doch einfach mal aus, zieh dir ne 30 tage testversion. dann weißte mit sicherheit ob es geht oder nicht, bevor du die kohle für ne vollversion zum fenster raus wirfst weil s dann doch leider nur in der theorie geht.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 23.10.2005, 12:34

du must neben SSH auch die xlibs für Xforwarding, screen und xvfb installieren. VMwaremaschienen kannst du nur grafisch erstellen. Ist die Maschiene fertig sollte "screen xvfb vmware /pfad/zum VMmaschienenverzeichniss/Maschiene.vmx" den Rechner zum hochfahren bewegen. Das hört sich improvisiert an läuft aber mit dem VMware Player seit 2 Tagen vorzüglich. Ich erstelle die Maschiene auf nem anderen Rechner und schieb diese dann über das Netzwerk dem Player unter

Member
Beiträge: 2
Registriert: 22.10.2005, 20:03
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon DamnedFreak » 23.10.2005, 13:20

SSH, xlibs, screen und xvfb sind installiert (apt-get ist goettlich :))

D.h., ich kann jetzt auf meiner Windowsbox ne virtuelle Maschine erstellen, kopiere die auf den Linux Rechner und starte die VMaschine dann mit dem screen Befehl?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 23.10.2005, 13:45

Schau vorher mal mit nem Editor ( z.B. vi ) die *.vmx Datei nach Pfaden durch. Zum ersten Betrieb dann mittels Xforwarding die Kiste hochfahren und schauen ob es läuft. Wenn nicht, dann die Gründe ermitteln und diese Abstellen. Danach kanst du VMware ohne was zu Gesicht zu bekommen starten die Kiste sollte dann hochfahren

Edit: bei der Installation des VMware Players wurden die Devices mit mknod falsch erstellt. Mangels Doku half die Installation von Udev und ein Neustart. udev hatte die Devices in /dev korrekt Erzeugen können. Auserdem sollte man im Player festlegen das Suspend deaktiviert wird, kommt besser in der Shell


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste