Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Brauche hilfe um D3d zu aktivieren :(

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2005, 13:04

Brauche hilfe um D3d zu aktivieren :(

Beitragvon laso » 13.10.2005, 00:25

Kann mir jemand bitte helfen endlich dieses d3d zu aktivieren hab da ein guide aber ich versteh einfach nicht was ihc machen muss ;(


Bin ein pc anfänger und brauche hilfe

Mfg laso

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 24.10.2005, 21:21

Hallo,

definiere für mich d3d ...

Ich kann da leider nichts mit anfangen.

Member
Beiträge: 33
Registriert: 01.11.2005, 13:53

Beitragvon Marc » 01.11.2005, 15:08

Wahrscheinlich ist damit Direct3D gemeint. Diese Funktion ist, wie HIER in der dxdiag schön zu sehen, tatsächlich nicht aktiv. Laut VMware soll die Unterstützung von D3D ab Version 5.0 möglich sein. Warum es jedoch noch nicht zur Verfügung steht bleibt für mich auch unklar.
Jedenfalls wäre dies sinnvoll, um bei einer Testumgebung noch näher an der realen Maschine heranzugelangen. Falls ein Programm auf D3D zur Unterstützung zurückgreift, könnte man dies in einer VM ebenfalls nutzen.

Gruß
Marc

Member
Beiträge: 25
Registriert: 30.10.2005, 19:05

Beitragvon DarkMind » 01.11.2005, 17:49

Hi,

Direct3D ist noch ziemlich experimentell. Selbst in der Workstation 5.5 Beta. Aber man kann es aktivieren. Dazu sind in der *.vmx zwei Einträge nötig.
    mks.enable3d = "TRUE"
    svga.vramSize = "67108864"

Der Wert bei vramSize ergibt 64MB. Maximal sind hier 128MB zulässig.

Sollten Probleme mit der Maus auftauchen hilft folgendes:
    vmmouse.present = "FALSE"

Das ganze habe ich aus dem User's Manual. Bei mir funktioniert es. Allerdings sind Grafik und Geschwindigkeit nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Ach ja, als Host-OS bzw. Gast-OS müssen mind. Windows 2000/XP laufen.

Viel Spaß beim Testen!

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 01.11.2005, 18:58

Es ist jedenfall nicht uninteressant. Möchte ich mir doch Kentnisse in Java aneignen und bei Looking Glass developen. Die mögliche Verfügbarkeit einer solchen billigen Entwicklerkiste lässt mich zumindest meine ablehnende Haltung gegenüber VMware Workstation 5 überdenken.
Ich werde das ausprobieren und davon berichten ob die Installation von Looking Glass in einer VMmaschiene im Fullscreen funktioniert.

Member
Beiträge: 25
Registriert: 30.10.2005, 19:05

Beitragvon DarkMind » 01.11.2005, 19:10

Noch was: wenn die D3D-Anwendung läuft, sollte man nicht zwischen Fullscreen und Fenster umschalten, da sonst VMware abstürzen könnte. Mir ist das einmal passiert.

Was kurioses: Need for Speed - Underground 2 lässt sich installieren und läuft auch. Aber eher langsam und die Grafiken sind etwas daneben. Aber die Videos in dem Spiel sind super. :wink:

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 06.11.2005, 22:25

Also mit dem VMplayer klappt hier das erste mal seit meinen Gedenken unter Debian als Host, der Wechsel zwischen Fullscreen und dem Anpassen der Auflösung ohne das ich im Gast was machen muss. VMware WS 5 bekam das nicht geregelt und da ich keinen Zugriff auf die Beta 5.5 Versionen habe bleibe ich beim Player. Jedenfall mus die Maschiene mit der WS 5 upgedatet werden was sie inkompatiebel mit älteren WS und GSX Versionen macht. Dafür wird man mit 3 D belohnt
Habe das gemacht wie du es beschrieben hast, allerdings mit 128 MB Arbeitspeicher bei der GPU. Bei Enemy Tetory hat es nicht geklappt aber dafür mit Americas Armee 2.5. Auflösung und Dynamik war 20 sec OK, allerdings die Maus lief nicht stabiel, ständig verlies sie den Gast und man hatte sie im Host was das Spielen unmöglich machte. Evtl würde da ein Adapter am Seriellen Port abhilfe schaffen. Damit könnte man echte Mäuse installieren wenn man noch soche hat und nicht auf USB aufgerüstet wurde

Member
Beiträge: 33
Registriert: 01.11.2005, 13:53

Beitragvon Marc » 11.11.2005, 11:56

Danke für den Tip. Werde die Direct3D-Geschichte auch mal im Player ausprobieren.
Bei mir ist sowohl Maus, als auch Tastatur noch am PS2. Je nachdem, wie ich es zeitlich schaffe, werde ich das Szenario mal ebenfalls im Player durchspielen und einen Bericht dazu abliefern.

Gruß und schönes Wochenende,
Marc


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste