Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Kubuntu, VMware Player und 3D

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 06.07.2017, 12:02

Kubuntu, VMware Player und 3D

Beitragvon Koenigsspringer » 07.07.2017, 14:55

Ein freundliches Hallo in die Runde,

im Netz gibt es zwar viele Seiten zu dem Thema, aber keine konnte mir bisher helfen.

Host: 64 bit, Dual-Core CPU E5300@ 2,6 GHz, 4 GB Arbeitsspeicher, Linux Kubuntu 15.04
Gast: Win XP SP3

Ursprünglich hatte ich beim Hochfahren des Gastsystems zwei Fehlermeldungen. Die eine ("Hardware Graphics Acceleration is not available") konnte ich durch Hinzufügen des Befehls 'mks.gl.allowBlacklistedDrivers = "TRUE"' entfernen, die andere ("No 3D-Support is available from the Host") widersetzt sich hartnäckig.

Auf vmware.com wird empfohlen, den Befehl 'mks.enable3d = TRUE' in die vmx-Datei aufzunehmen, allerdings wird diese dann gar nicht mehr nicht erkannt (file is corrupt).

VMware Tools sind installiert und das Häkchen ist gesetzt. Ich bin mit meinem Latein am Ende und bitte euch um eure Hilfe.


Viele Grüße und danke vorab
Dirk

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Kubuntu, VMware Player und 3D

Beitragvon Dayworker » 09.07.2017, 15:29

3D-Support im Gast war früher nur mit reinen Win-System sprich Host und Gast = Windows möglich. Das hat sich aber meines Wissens geändert. Damit das bei dir überhaupt klappt, muß das Host-OS vollen 3D-Support bieten. Ausgehend von deinen Angaben zur Host-CPU ist das noch eine Core2Duo-CPU der Pentium-Klasse mit 800MHZ-FSB. Folglich sitzt die CPU nicht mit in der CPU, sondern ist in den Chipsatz integriert. Diese Grafik ist für heutige Maßstäbe Schrott, weil ihr zuviele Funktionen fehlen. Falls du keine zusätzliche nVidia- oder ATI/AMD-GPU eingebaut hast, wird das also garnix.

Mit welchem Text-Editor editierst du die VMX-Datei? Das ist eine reine ASCII/Text-Datei und darf keinerlei Formatierungen enthalten oder die Datei wird ungültig. Mit Nano oder vi bist du hier auf der sicheren Seite.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 06.07.2017, 12:02

Re: Kubuntu, VMware Player und 3D

Beitragvon Koenigsspringer » 09.07.2017, 19:40

Oje, das liest sich ja gar nicht gut.

Ich habe hier noch eine NVidia Geoforce 9300 GE, 512 MB ATX. Die habe ich, als ich den PC damals gebraucht gekauft habe, ausgebaut, weil ich die Karte nicht zum Laufen bekam. Wäre die Karte denn ausreichend?

Die VMX-Datei habe ich mit Kate editiert, dem Standard-Editor von Kubuntu.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Kubuntu, VMware Player und 3D

Beitragvon Dayworker » 10.07.2017, 11:37

Theoretisch schon und praktisch nicht, weil die Karte zu alt ist und nVidia dafür den Support bereits eingestellt hat. Ob da der freie Treiber nouveau was ausrichten kann, entzieht sich meiner Kenntnis.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 06.07.2017, 12:02

Re: Kubuntu, VMware Player und 3D

Beitragvon Koenigsspringer » 11.07.2017, 15:38

Okay, dann habe ich jetzt wenigstens Klarheit. Zwar nicht die Antwort, die ich mir erwünscht habe, aber trotzdem danke!


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast