Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VMWare Player (WS) mehrere Netze

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 93
Registriert: 21.03.2008, 12:15

VMWare Player (WS) mehrere Netze

Beitragvon ping0_11 » 24.02.2016, 09:46

Hallo !

Habe seit heute den VMware® Workstation 12 Player drauf. Da ich mit zwei Netzwerkkarten, physisch und virtuell arbeite habe ich nun das Problem das ich diese nicht mehr zuordnen kann.
Bisher konnte man ja das bis Player 7 über die vmnetcfg.exe das zuordnen, diese lässt sich nun nicht mehr ausführen und giebt als Fehler an ".. Unicode:Free wurde in der DLL vmwarebase.DLL nicht gefunden.

Muss da eine neue vmnetcfg.exe installieren oder liege ich völlig falsch ??

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 24.02.2016, 17:36

Überprüfe mal bitte deine Angaben, ob du damit, als jemand der dein System weder kennt noch vor sich hat, etwas anfangen könntest.

Mir fehlen solche elementaren Dinge wie die genauer Player-Version, das Host-OS und was als Sec-Suite bzw Virenscanner oder Firewall installiert wurde. Selbst mit deiner Angabe zu deinen zwei Netzwerkkarten kann, zumindest ich, absolut nicht anfangen. Was ne physische Karte ist, weiß jeder, aber deine virtuelle Karte, keine Ahnung.

Member
Beiträge: 93
Registriert: 21.03.2008, 12:15

Beitragvon ping0_11 » 25.02.2016, 13:38

Dayworker hat geschrieben:Überprüfe mal bitte deine Angaben, ob du damit, als jemand der dein System weder kennt noch vor sich hat, etwas anfangen könntest.

Mir fehlen solche elementaren Dinge wie die genauer Player-Version, das Host-OS und was als Sec-Suite bzw Virenscanner oder Firewall installiert wurde. Selbst mit deiner Angabe zu deinen zwei Netzwerkkarten kann, zumindest ich, absolut nicht anfangen. Was ne physische Karte ist, weiß jeder, aber deine virtuelle Karte, keine Ahnung.



Hi Dayworker !


- Basis Betriebssystem Win7 / Professinal, aktueller Stand
- Kasperski
- Netzwerkkarten 1. Intel(R) Gigabit CT Desktop Adapter
2. Intel(R) Ethernet Connection I217-V
- bisher VMWare Player 7.1.2 mit zwei virtuellen Netzwerkkarten, konfiguriert mit "vmnetcfg.exe"

- seit Dienstag dan VMWare Player (Workstation) 12 (12.1.0 build-3272444)
- Netzwerkkarten werden nicht mehr erkannt und kann sie nicht mehr konfigurieren mit "vmnetcfg.exe"

Ist da eine andere Version verfügbar ??

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 25.02.2016, 14:34

Die WS-Version 12.1.0 hat einige so schwerwiegende Probleme, daß ein VMware-Angestellter im VMTN empfohlen hatte, direkt auf deren Vorversion 12.0.1 zu downgraden. Unabhängig davon deutet dein DLL-Problem darauf hin, daß der Kasper-Sky seine Finger im Spiel hat und das ist extrem ungünstig. Daher erstelle unabhängig von der Sec-Suite unbedingt immer zwei Ausnahmen für den kompletten VMware-Programmeordner und den/die Speicherort/e deiner VMs. Es kann sogar noch notwendig werden, daß du für alle Taskmanager-Prozesse mit "vmware" im Namen weitere Ausnahmen für laufende Prozesse in der Sec-Suite erstellen mußt. Einige Suiten kapieren das auch so, wenn man nur einen Ordner angibt. Avira beispielsweise benötigt beides, Ausnahmen für Ordner und Dateien sowie auszuschliessende Prozesse. Keine Ahnung wie kollegial deine Suite da agiert.

Erfahrungsgemäß klappt es dann und falls nicht, mußt du in den sauren Apfel beissen und die Sec-Suite zumindest für die vmnetcfg-Änderungen mal komplett vom System runterwerfen. Ein simples Deaktivieren hilft meist nicht, da die Virtualisierung genauso tief im System wie Sec-Suiten ansetzen muß.



Ich würde zuerst mit den Ausnahmeregeln anfangen, da du die auch mit anderen VMware-Desktopprodukten benötigen wirst und bei Nichterfolg direkt auf die Version 12.0.1 in deinem Fall aktualisieren.

Member
Beiträge: 93
Registriert: 21.03.2008, 12:15

Beitragvon ping0_11 » 26.02.2016, 07:30

Dayworker hat geschrieben:Die WS-Version 12.1.0 hat einige so schwerwiegende Probleme, daß ein VMware-Angestellter im VMTN empfohlen hatte, direkt auf deren Vorversion 12.0.1 zu downgraden. Unabhängig davon deutet dein DLL-Problem darauf hin, daß der Kasper-Sky seine Finger im Spiel hat und das ist extrem ungünstig. Daher erstelle unabhängig von der Sec-Suite unbedingt immer zwei Ausnahmen für den kompletten VMware-Programmeordner und den/die Speicherort/e deiner VMs. Es kann sogar noch notwendig werden, daß du für alle Taskmanager-Prozesse mit "vmware" im Namen weitere Ausnahmen für laufende Prozesse in der Sec-Suite erstellen mußt. Einige Suiten kapieren das auch so, wenn man nur einen Ordner angibt. Avira beispielsweise benötigt beides, Ausnahmen für Ordner und Dateien sowie auszuschliessende Prozesse. Keine Ahnung wie kollegial deine Suite da agiert.

Erfahrungsgemäß klappt es dann und falls nicht, mußt du in den sauren Apfel beissen und die Sec-Suite zumindest für die vmnetcfg-Änderungen mal komplett vom System runterwerfen. Ein simples Deaktivieren hilft meist nicht, da die Virtualisierung genauso tief im System wie Sec-Suiten ansetzen muß.



Ich würde zuerst mit den Ausnahmeregeln anfangen, da du die auch mit anderen VMware-Desktopprodukten benötigen wirst und bei Nichterfolg direkt auf die Version 12.0.1 in deinem Fall aktualisieren.


Danke Dayworker für die Einschätzung.

Habe erst mal wieder den Player 12 runter geschmissen, danach den Player 7.1.2 installiert. Mit vmnetcfg.exe die Adapter konfiguriert und siehe da es klappt wieder alles.

So kann ich erst mal weiterarbeiten. Das Problem mit dem Player 12 schaue ich mich später an.

Member
Beiträge: 93
Registriert: 21.03.2008, 12:15

Beitragvon ping0_11 » 01.03.2016, 07:11

Sagt mal hat jemand noch einen Link zum VMWare Player 7.1.3 ??
Selbst bei VMWare auf der Seite geht es nur zur WS.

Experte
Beiträge: 1736
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 01.03.2016, 07:22


Member
Beiträge: 93
Registriert: 21.03.2008, 12:15

Beitragvon ping0_11 » 03.03.2016, 08:24



Hi !

Und den einfachen Player 7.1.3 ( nicht WS ) gibt es wohl nicht mehr ??

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 03.03.2016, 15:12

Geh den Weg von "~thc", melde dich an und folge dann seinen Anweisungen. Du kannst den Player nur noch über diese Auswahl runterladen. Wir haben auch keine Ahnung, weshalb VMware jetzt alles mit Workstation betitelt und dann hintendran ein PRO oder PLAYER dranhängt. Meine Vermutung wäre, daß VMware neben den 32bittigen Versionen auch für den Player eine andere Zukunft vorsieht, aber nichts genaues weiß man nicht.

Member
Beiträge: 93
Registriert: 21.03.2008, 12:15

Beitragvon ping0_11 » 07.03.2016, 09:58

Danke Jungs !

Warum auch immer, nun hat es geklappt. Vielleicht habe ich mich mal wieder zu doof angestellt. :grin:

Member
Beiträge: 93
Registriert: 21.03.2008, 12:15

Beitragvon ping0_11 » 18.03.2016, 07:55

Hallo Leute !

Da ich in den nächsten Tagen die Workstation ( wahrscheinlich 12 ) aufspielen werde, möchte ich das Thema nochmals vorab pushen.
Beim Player hatte ich eine "vmnetcfg.exe" um hier zwei Netze einzubinden. Ist soetwas auch in der WS 12 möglich ??

Member
Beiträge: 80
Registriert: 17.08.2007, 18:37
Wohnort: Großkrotzenburg

Beitragvon Smollibokki » 18.03.2016, 09:57

ich nutze zwaar derzeit noch VMware Workstation 10, bei der aktuellen Version dürfte es aber ähnlich sein.
Es gibt im Menuepunkt "Edit" den Eintrag "Virtual Network Editor", wo man verschiedene Netze definieren kann.

Du kannst Dir zunächst die Testversion von VMware Workstation runterladen und installieren. Soweit ich weiß, kannst Du 30 Tage den vollen Umfang testen. Danach solltest Du eine Lizenz kaufen und aktivieren.

Ja, ich habe im letzten Jahr die Upgradelizenz gekauft, aber noch nicht aktualisiert.

Gruss Smollibokki

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 18.03.2016, 12:26

Finger weg von der WS-Version 12.1.0. Die halten selbst VMware-Angestellte für etwas merkwürdig und empfehlen daher bei allen Problemen direkt die Vorversion 12.0.1, bis die größten Bugs beseitigt sind. Da VMware sich nie in die Karten blicken läßt, wann denn ein Update erscheint, bleibt man zumindest bei den Desktopprodukten weiterhin solange wie möglich bei seiner Version.

Member
Beiträge: 93
Registriert: 21.03.2008, 12:15

Beitragvon ping0_11 » 21.03.2016, 07:24

Danke Smollibokki und Dayworker für Eure Antworten und Hinweise.

Da werde ich also mal die nächsten Tage die 11 WS installieren. Ich hoffe das da noch alles i.o. ist. Wenn meine Firma dan mir die Lizenz für die 12 WS bringt hoffe ich das diese auch abwärtskompatibel ist .

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 22.03.2016, 11:59

Win10 als Gast-OS wird offiziell erst mit der WS12 unterstützt. Das muß wie immer nichts heissen, kann also auch unter der WS11 laufen oder halt auch nicht. Spätestens nach der aktuellen Skylake-Architektur von Intel wird die Win-Version zum begrenzenden Faktor. M$ hat ja bereits mehrfach bekanntgegeben, daß neue CPU-Architekturen nur noch von der dann aktuellen Win-Version unterstützt werden.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast