Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Anfängerfrage

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 17
Registriert: 19.12.2015, 13:28
Wohnort: 09599 Freiberg/Sachsen

Beitragvon caulkat » 28.12.2015, 07:56

Ach so noch was zum Thema Installations DVD. Habe ich jetzt gemacht. WINDOWS Server 2008 R2 und einen SQL Server. Muss nur noch den neuen Namen vergeben dann läuft das Ding im Hintergrund unbeaufsichtigt. Klappt prima. Braucht zwar auch fast eine Stunde aber wenn ich nicht daneben sitzen muss und was anderes machen kann ist das OK.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 29.12.2015, 19:22

Wenn der Boot einer VM so lange dauert, liegt da irgend etwas im Argen.
Liegt die VM eigentlich immer noch mit auf dem Host-Datenträger und wurde die VMDK in eines der beiden Preallocated Formate umgewandelt?

Falls dein Host keine SSD hat, solltest du zumindest für diese VM einen eigenen Datenträger sprich weiteres Laufwerk vorsehen und damit ist wirklich keine weitere Partition auf dem jetzigen Host-Datenträger gemeint. Wegen dem laut deinem "vmware.log" genutzten Sparse-Format der vDISK sei dir gesagt, daß alle Server-Windows viel loggen. Daher fragt VMware für die VM sehr häufig nach einem freien Sektor auf dem Host zwecks Logging nach und erhält vom Host-OS irgendwo auf dem gesamten Datenträger auch einen Sektor zugeteilt. Wenn das Host-OS jedoch auch das seit Vista verstärkten Logging abarbeitet, kommt es zum einen zu Engpässen in beiden OS und zum anderen fragmentiert die vDISK mit zunehmender Nutzungsdauer immer weiter, was immer kontraproduktiv ist. Falls die VM neben dem eigenen Logging auch noch viele Schreib-IOs zu erledigen hat, ist das Sparse-Format sowieso unnütz. Die vDISK wächst dann sehr schnell auf die von dir im Log sichtbare Grösse von 80GB an. Von der Warte hast du weder eine Platzersparnis durch das Sparse-Format, noch läuft die VM richtig flüssig, wenn du dich Remote per RDP, VNC oder Temaviewer & Co auf die VM aufschaltest.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste