Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Problem mit VMware Player

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Problem mit VMware Player

Beitragvon TG19942015 » 16.01.2015, 22:27

Hallo Forum!

Ich habe versucht, einen Windows 95 Modus mit VMware Player zu installieren, mit Hilfe dieses Tutorials: https://www.youtube.com/watch?v=o0PhLmV3S7o

Bis 2:26 min. läuft alles perfekt, doch dann geht es bei mir nicht mehr weiter, es kommt zu folgender Fehlermeldung: "CDR101: Not ready reading drive R Abort, Retry, Fail?" Ich schaffe es also nicht, das Betriebssystem zu installieren. Kann mir da jemand weiterhelfen bitte? :? :?:

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 16.01.2015, 22:56

Keine ahnung was da im YT-Video beschrieben wird, aber deine Fehlermeldung besagt, daß entweder die CD nicht gelesen oder das CD-Laufwerk nicht erkannt werden konnte.

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 16.01.2015, 23:22

Welche CD? Ich hab das Betriebssystem irgendwo runtergeladen, ich hab dann auch den Pfad zur Datei eingegeben, aber da kam dieselbe Fehlermeldung. Seltsamerweise hat es bei Virtual PC mit der heruntergeladenen Datei funktioniert, da gab es dann aber später noch ein ärgerliches Problem, weshalb ich jetzt VMware Player ausprobiere. Gibt es irgendwo Dateien zum Download, die ein Windows 95 Betriebssystem enthalten, das auf VMware Player funktioniert?

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 17.01.2015, 00:20

Win95 ist auch jetzt noch keine Freeware und der Player akzeptiert nicht jedes Image-Format. Von daher versteh meine Aussage einfach so, daß das Medium für VMware nicht verständlich ist. Mit einem Image im reinen ISO-Format hatte ich bisher nie Probleme.

Falls du keine ISO hast, frag den YT-Ersteller nach einer Lösung.

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 17.01.2015, 00:27

Ja also ich hab sogar mehrere Images im ISO-Format ausprobiert, aber vielleicht waren die nicht kompatibel. Hast du denn ein ISO-Image für mich zum Download, dass bei dir funktioniert hat? Ich würde gern noch ein bisschen rumprobieren, ich bin nämlich immer ein Magnet für Fehler, die niemand sonst hat oder jemals schon gehabt hat. :? :(

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 17.01.2015, 01:19

Wenn die im ISO-Format sind, funktionieren die auch. Anders sieht es aus, wenn der Datenträger bereits defekt war und dies bei der Image-Erstellung nicht aufgefallen war...

Was mir grad einfällt. Win95 war in der Originalausgabe überhaupt nicht von CD startfähig, sondern mußt mit Hilfe einer Boot-Floppy zur Inst überredet werden. Ich habe jedoch weder die Floppy noch einen Win95-Datenträger, wobei man die Floppy auch selbst erstellen könnte. Viel mehr als die mscdex-Einbindung des CD-ROMs in config.sys bzw autoexec.bat war es meiner Meinung nach nicht und daher sollte Free-DOS hier als Bootplattform ausreichen, bevor Win95 eh seine eigenen Treiber aktiviert.

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 17.01.2015, 02:10

Ok, also ich blick da noch nicht ganz durch. Wie soll ich denn jetzt am besten weiter verfahren?

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 17.01.2015, 10:02

Dayworker hat geschrieben:Wenn die im ISO-Format sind, funktionieren die auch. Anders sieht es aus, wenn der Datenträger bereits defekt war und dies bei der Image-Erstellung nicht aufgefallen war...

Was mir grad einfällt. Win95 war in der Originalausgabe überhaupt nicht von CD startfähig, sondern mußt mit Hilfe einer Boot-Floppy zur Inst überredet werden. Ich habe jedoch weder die Floppy noch einen Win95-Datenträger, wobei man die Floppy auch selbst erstellen könnte. Viel mehr als die mscdex-Einbindung des CD-ROMs in config.sys bzw autoexec.bat war es meiner Meinung nach nicht und daher sollte Free-DOS hier als Bootplattform ausreichen, bevor Win95 eh seine eigenen Treiber aktiviert.


www.bootdisk.com
hilft da immer weiter.

Gruss

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 17.01.2015, 15:32

@TG19942015
Hier mal die Anmerkungen des Video-Erstellers:
https://www.youtube.com/watch?v=o0PhLmV3S7o hat geschrieben:Published on Oct 9, 2012

Please read:
This video shows how to get windows 95 fully working in VMWare products. To reach the sound tutorial, got to the 14th minute in the video. To reach the internet tutorial, go to the 26th minute.

Important info:
1) When you get to the xcopy command in MS-DOS prompt before windows 95 setup, be sure not to skip it. Skipping this step will result in problems later through installation, in where (most likely) Windows 95 will not recognize your cd or floppy, and you will have to install those particular files from the hard drive, which is where you copy the cd files to.
2) Be sure to back up your virtual machine after each tutorial. Windows 95 is not a very stable OS, and especially not to current standards. You may end up in receiving a windows protection error if you mess something up, in which you will be unable to start windows 95.

3) when installing the extra windows 95 sound effects, make sure not to install anything else, installing everything has resulted in the windows protection error i explained above. Also the error may have just been an issue with VMWare player, however, i am not sure.

4) When downloading the sound driver, be sure not to get the one from Creative's website, the one on their website only works on Windows 98. To get the 95 one, I would recommend the CNET one that i used, just remember to uncheck all the boxes and decline all of their attempts to install other useless stuff on you're computer that you do not want.

General Troubleshooting:
1) When installing the graphics driver manually, if you encounter an error stating that your C: drive is not accessible, try to close all of your windows (not notepad), and reopen the display item in the control panel and try again.

2) If windows 95 fails to boot, make sure you do not give it more than 512mb of RAM, giving it more will make it fail to boot properly.

3) if you are using a cd for the install, and the virtual machine is not detecting your cd on startup, remember that windows 95 cd's are not bootable, and you must download a boot floppy to use for the pre-installation setup, as well as to read the cd rom. These can usually be found at allbootdisks.com, or bootdisk.com.

4) If Windows 95 fails to install VMWare tools, be sure that the OS is up to date, if it is not, you can download the updates from the internet on the host OS, and mount your virtual disk for Windows 95 to place them on the Windows 95 desktop.

Please note:
1) In this tutorial, i use a Windows 95 cd rom. If you have the floppy disk version, be sure to modify what you do in order confiscate for the different installation methods.

2) I took out the activation part of the video, so if your copy of windows 95 requires a key, you must find it yourself.

3) In this video, i reference other videos that do not exist. This is because i decided just to integrate the 3 tutorials into 1 video, so when I tell you to reference another video, just ignore it and keep watching.

4) Sorry about the frames per second counter in the corner. It's a fraps thing, it helped me know when i was recording so i didn't screw up, but I did not think it would actually appear in the video.

Thats about it, I realize this is a lot of work to get this running, but if you want to play MS-DOS games, or you just like playing around with old OSes, it might be worth it.


Ich hab mir das YT-Video zum ersten wegen der gut 33min Spielzeit und zum anderen mangels Soundkarte nicht angesehen. Von daher wäre es hilfreich zu erfahren, was bis zum von dir genannten Zeitpunkt alles bereits gemacht wurde. Ausgehend von deiner geringen Spielzeit scheiterst du wohl bereits am kopieren des CD-Inhaltes und dazu hat der Ersteller ja nützliche Hinweise gegeben.

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 24.01.2015, 00:37

Kein Wunder dass es nicht funktioniert: Mein übereifriges Virenprogramm hat mir die Bootdisk gleich nach dem Download runter gelöscht! :evil: Also ich versuchs dann nochmal, wenn ich nicht weiter komm dann meld ich mich wieder. ;)

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 24.01.2015, 01:21

Ich hab mir jetzt auf www.bootdisk.com eine Datei namens "boot95a" runtergeladen, es ist eine .exe mit der Beschreibung "WinImage Self Extractor file". Ist das jetzt das Betriebssystem oder die Floppy? Die Floppy ist doch eine .img-Datei, die hab ich auch schon, nur weiß ich im Moment nicht so recht, wie ich diese in die Installation von Win 95 mit einbinden soll. :? Es kommt jedenfalls immer "File not found" wenn ich den Dateipfad eingebe, und diesmal ist die Datei auch ganz sicher da. In einem anderen Ordner wenn ich die .exe hab dann kommt auch manchmal "Invalid number of parameters". Leider hilft mir in diesem speziellen Fall auch die Beschreibung des Video-Uploaders nicht weiter. Vielleicht arbeite ich zu sehr an diesem Video orientiert, kann mir vielleicht jemand sagen was ich tun soll? Sonst bring ich Win 95 nie zum Laufen. :x

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 24.01.2015, 06:25

TG19942015 hat geschrieben:Ich hab mir jetzt auf www.bootdisk.com eine Datei namens "boot95a" runtergeladen, es ist eine .exe mit der Beschreibung "WinImage Self Extractor file". Ist das jetzt das Betriebssystem oder die Floppy? Die Floppy ist doch eine .img-Datei, die hab ich auch schon, nur weiß ich im Moment nicht so recht, wie ich diese in die Installation von Win 95 mit einbinden soll. :? Es kommt jedenfalls immer "File not found" wenn ich den Dateipfad eingebe, und diesmal ist die Datei auch ganz sicher da. In einem anderen Ordner wenn ich die .exe hab dann kommt auch manchmal "Invalid number of parameters". Leider hilft mir in diesem speziellen Fall auch die Beschreibung des Video-Uploaders nicht weiter. Vielleicht arbeite ich zu sehr an diesem Video orientiert, kann mir vielleicht jemand sagen was ich tun soll? Sonst bring ich Win 95 nie zum Laufen. :x


Die exe wird unter Windows ausgeführt und schreibt eine Windos Bootdiskette.
Einfach mal ein paar Stunden lesen und sich nicht alles vorkauen lassen.
Dir fehlt offensichtlich IT Grundwissen.


Gruss

Experte
Beiträge: 1736
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 24.01.2015, 08:17

Das du überhaupt bis zum Zeitpunkt 2:26 min. kommst, belegt, dass du bereits ein Boot-Floppy-Image benutzt, das sogar das CD-ROM-Laufwerk als "R:" einblendet.

Das du die Fehlermeldung zu Gesicht bekommst, liegt vermutlich daran, dass du bei 0:20 min. nicht ganz genau hingesehen hast.

Das ist kein Problem des VMWare Players!

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 24.01.2015, 20:20

Entschuldigt bitte meine mangelnde Fachkompetenz, wenn ich allwissend wäre dann würde ich hier auch nicht nachfragen! :cry: :roll: Muss ich also die Win95-Bootdisketten-Datei auf eine leere CD ziehen und diese dann reintun und bei der Installation als Laufwerk D: auswählen?

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 24.01.2015, 21:32

TG19942015 hat geschrieben:Entschuldigt bitte meine mangelnde Fachkompetenz, wenn ich allwissend wäre dann würde ich hier auch nicht nachfragen! :cry: :roll: Muss ich also die Win95-Bootdisketten-Datei auf eine leere CD ziehen und diese dann reintun und bei der Installation als Laufwerk D: auswählen?


Starte die Datei auf einem Windowssystem. Das Tool schreibt dann eine Startdiskette auf eine leere Diskette.
Aber du hast ja schon die Info bekommen das du einen Schritt weiter bist. Möglicherweise ist deine Cd bzw. das Abbild defekt.
Gruss

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 25.01.2015, 02:08

Jetzt hab ich die Boot-Datei endlich auf einer CD die im Laufwerk D: ist und ansonsten hab ich auch alles genauso gemacht wie im Video, jetzt komm ich aber nur noch bis zum eingeben von "format c:" und dann kommt die Meldung "Invalid drive specification", weiter komm ich jetzt überhaupt nicht mehr. Was ist denn jetzt schon wieder schief gelaufen?

Experte
Beiträge: 1736
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 25.01.2015, 08:53

Zum Mitschreiben:

- du brauchst eine VM mit den Spezifikationen, die im Video sichtbar sind
- du brauchst ein (MD-DOS-)Bootdisketten-Abbild mit fdsik, format und CD-ROM-Unterstützung (die zudem das CD-ROM als R: einblendet), das mit dem DIsketten-Laufwerk der VM verbunden ist
- du brauchst eine Windows-95-Installations-CD-ROM, die in das physische Laufwerk deines PC eingelegt ist

Was mich wirklich interessiert: Warum versuchst du mit so wenig Grundwissen eine 95-VM aufzusetzen?

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 25.01.2015, 13:00

Weil ich ein altes Computerspiel hab das nur mit 32 bit-Betriebssystemen kompatibel ist und deshalb auf meinem PC mit 64 bit auch im Kompabilitätsmodus nicht läuft. Es geht anscheinend wirklich nur auf Windows 95. Und was ich absolut nicht verstehe ist die Tatsache, dass ich mit Virtual PC ganz ohne Installations-CD einen virtuellen Windows 95 erstellen konnte, der auch wunderbar funktioniert. Nur das Spiel spinnt da total weil die CD schon etwas verkratzt ist. Allerdings hab ich das Spiel auch als Download und schaff es nur nicht, die Dateien auf den virtuellen PC rüber zu kopieren. Darum probier ich jetzt VMWare Player aus, warum ist da denn die Installation nicht so einfach wie bei Virtual PC?

Experte
Beiträge: 1736
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 25.01.2015, 13:53

Ich kann dir auch nicht sagen, warum es mit Virtual PC "einfach so" ging und scheinbar magisch ohne Installations-CD. Ich habe vor 11 Jahren mit Virtual PC angefangen und da war das Aufsetzen von VMs auch nicht einfacher als mit anderen Produkten.

Dass du an relativ einfachen Dingen scheiterst, zeigt mir, dass du ein einfacher, technisch wenig versierter Benutzer von PCs bist. Da ist überhaupt nichts gegen zu sagen - ich wäre arbeitslos, wenn das Gegenteil der Fall wäre ;)

Nur kannst du dich dann nicht mit einem so komplexen Thema wie Virtualisierung .befassen und erwarten, dass dir alle Menschen unentgeltlich tonnenweise Händchen zuwerfen. Das ist ein bisschen so, als ob du als 15-Jähriger ein paar Videos übers Autofahren gesehen hast, das Auto deiner Eltern an den ersten Baum setzt und fragst, warum das alles so kompliziert sein muss... (Richtige Lösung: Taxi rufen)

Wenn dir das also zu umständlich ist, musst du jemanden bezahlen, der das für dich tut.
Oder du lernst es selbst.

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 25.01.2015, 16:52

So schwer ist das jetzt auch wieder nicht. Das Problem ist bei mir nur immer, dass etwas, was eigentlich funktionieren müsste, aus absolut unerklärlichen Gründen bei mir nicht funktioniert. Das hat auch nichts mit mangeldem Fachwissen zu tun sondern einfach damit, dass die Technik einfach nicht so will wie ich. Aber ich werde es schon noch schaffen sie mir gefügig zu machen denn sonst wäre ich nicht TG und TG schafft alles! Schönen Sonntag noch.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 25.01.2015, 17:24

Also um zusammenfassend mal etwas abzukürzen und ohne das YT-Video gesehen zu haben...
Du hast:
  • bootfähiges Floppy-Disk-Abbild als IMG-Datei
  • Win95-CD als ISO oder direkt als CD


Eigentlich hast du damit doch alles zusammen...
Das Floppy-Image kannst du als virtuelles Floppy-Laufwerk im Player angeben und auch den Win95-Datenträger. Da Win95 ohne kleines "b" oder "c" am Ende nicht bootfähig war, klappert der Player standardmäßig sämtliche Datenträger ab und landet dann irgendwann auch beim bootfähigen Floppy-Image. Der Player startet dann davon und sollte in Abhängigkeit der Einträge in der "autoexec.bat" und "config.sys" dann auch das CD-Laufwerk einbinden. Poste doch bitte mal beide Inhalte. Dazu mußt du einfach nur die VM ohne eingelegte CD booten, "edit config.sys" und "edit autoexec.bat" eingeben und dann am einfachsten jeweils ein Bild auf einen Freehoster verlinken. Und NEIN, du kannst in unserem Forum keine Dateianhänge machen. Falls du das nicht hinbekommst, häng das Foppy an eine andere VM, bei der du die Bootreihenfolge im virtuellen Bios der VM geändert hast, ansonsten bootet die VM standardmäßig dummerweise von der Floppy, und laß dir über die VM den Inhalt des Floppy-Images anzeigen.


Wie sieht eigentlich deine virtuelle Config aus?
Win95 kann ohne weitere Treiber mit SCSI- und erst recht SATA- sowie SAS-Datenträgern als Festplatte nichts anfangen. Die Boot-Festplatte darf meiner schwachen Erinnerung nach die 512MB ( :!: ) nicht überschreiten und auch beim Dateisystem fällt NTFS komplett raus, da dort nur FAT (in neueren Betriebssystemen als FAT16 bezeichnet) unterstützt wird.


Unabhängig davon wirst du mit Spielen in jeder VMware-VM möglicherweise nicht sehr weit kommen. Ist das wirklich ein Win95- oder doch eher ein reines DOS-Spiel?
Bei letzterem wirst du noch mehr Probleme haben, da du damit ohne weitere Treiberquerelen keinen Ton hören wirst und selbst als natives Win95-Spiel sieht es nicht viel besser aus. Die für Win95 nötigen Soundkarten-Treiber versteckt Creative-Labs sehr gut auf seiner hoffentlich immer noch funktionierenden Treiber-Seite.

Für reine DOS-Spiele würdest du auch mit "DOSBOX" wesentlich weiter kommen, da dieses Virtualisierungsprogramm direkt mit vielen Einstellungen für fast sämtliche alten DOS-Programme daherkommt und du diese sehr einfach aktivieren kannst.

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 26.01.2015, 01:09

Wenn man statt 512 MB bei der Installation 2000 MB angegeben hat, könnte das dann auch der Grund sein warum das Spiel viel zu schnell läuft, man nur lenken aber nicht Gas geben und bremsen kann (der Ton geht aber!) und es sich nach einer knappen Minute stets aufhängt weil sich die Spielwelt immer so halb auflöst? Wenn ja dann bin ich der Lösung schon sehr nahe.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 26.01.2015, 02:30

Nein, die vDISK-Grösse hat keinen Einfluß auf die Grafikausgabe. Das Problem des Spiels ist einfach, daß es für eine wesentlich ältere Prozessorgeneration geschrieben wurde und diese waren halt deutlich langsamer.

Um welches Spiel handelt es sich denn?
Vielleicht gibt es dafür eine Lösung, die das Spiel auch mit aktuellen CPUs in einen spielbaren Bereich verlangsamt...


Bild
Ich kann mich da noch sehr gut an "Wing Commander IV" erinnern. Das lief auf einem 386DX mit 20 bis 40MHz mit 2MB RAM noch sehr gut und wurde dann bereits auf einem "abgespeckten" 486SX-25MHz (*1) mit ebenfalls 2MB RAM fast unspielbar. Einziger Ausweg damals war die Turbo-Taste, denn dadurch ließ sich der L1-Cache abschalten. Zumindest der 486SX wurde dann aber bei einigen Missionen mit vielen Objekten bereits deutlich zu langsam und es kam zu starken Rucklern.

(*1)
Der 486SX bringt im Gegensatz zum 486DX lediglich keine FPU sprich Mathe-Coprozessor mit und ist sonst aber ein vollwertiger 486er. Das war beim 386er noch ganz anders, da der 386SX im Gegensatz zum 386DX sowohl beim Datenbus (nur 16bit statt der 32bit des DX) als auch beim Adressbus (nur 24bit sprich max 16MiB statt der 32bit des DX mit 4GiB) deutlich abgespeckt wurde. Intern unterscheiden sich 386DX und 386SX nicht weiter und sind reine 32bit-CPUs.
Bild

Experte
Beiträge: 1228
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 26.01.2015, 09:07

Dayworker hat geschrieben:
Bild
Ich kann mich da noch sehr gut an "Wing Commander IV" erinnern. Das lief auf einem 386DX mit 20 bis 40MHz mit 2MB RAM noch sehr gut und wurde dann bereits auf einem "abgespeckten" 486SX-25MHz (*1) mit ebenfalls 2MB RAM fast unspielbar. Einziger Ausweg damals war die Turbo-Taste, denn dadurch ließ sich der L1-Cache abschalten. Zumindest der 486SX wurde dann aber bei einigen Missionen mit vielen Objekten bereits deutlich zu langsam und es kam zu starken Rucklern.


Also Daywalker, da muss ich wiedersprechen. Das kann wohl eher nur WingCommander 3 gewesen sein. Teil 4, The Price of Freedom, wurde auf 6 CD's geliefert und lief erst nach Aufrüsten auf 8MB Ram! richig gut. :D 8)


Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Wing_Commander_4

Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2015, 21:55

Beitragvon TG19942015 » 26.01.2015, 19:27

Das Spiel heißt "Al Unser Jr. Arcade Racing" und kam Ende 1995 bei Mindscape raus. Ich hab sowohl die Original-CD als auch das ganze Spiel als Download auf der Festplatte und das hab ich auch noch auf ne CD gebrannt. D.h. 3 Möglichkeiten aber immer noch 0 Erfolg! :x :cry:


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast