Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VMWare Tools unter Linux-Gast

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 48
Registriert: 30.08.2013, 12:14
Wohnort: Osnabrück

VMWare Tools unter Linux-Gast

Beitragvon august_burg » 15.08.2014, 17:27

Tach, allerseits,

ich bin Linux-Laie, möchte mich aber über die VM herantasten. Installation von "elementary" (Ubuntu-Ableger) kein Problem. Funktioniert auch.

Die Einrichtung der Tools scheint jedoch eine Wissenschaft für sich zu sein. Habe einige Anleitungen gefunden, die vor Begriffen, die für mich fremd sind, überquellen.

Dazu fehlt mir einfach die Grundlage. Also, lange Rede, kurzer Sinn: Gibt es eine Möglichkeit, die Tool-Installation so automatisiert ablaufen zu lassen, wie unter Windows-Gästen ?

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12009
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 15.08.2014, 20:00

Je nach Distribution lautet die Antwort ein klares JEIN.
In den Linux-Tools finden sich je nach Tools-Version zumindest eine Manifest-Datei über den Versionsstand der Bestandteile und die Tools selbst liegen als RPM und tar.gz vor. Wenn deine Distribution neue Laufwerke/CDs automatisch mountet und auch mit RPM-Dateien direkt umgehen kann, startet die Tools-Inst wie unter Windows. Falls dem nicht so ist, mußt du halt immer erst die CD mounten und dann das RPM starten oder das tar.gz-File auspacken und dann darin das VMware-Install-Perlscript starten.

Die nächste Hürde bei der Tools-Inst folgt auf dem Fusse durch den sich stettig ändernden Linux-Kernel selbst. VMware legt zwar für viele Kernels passende Kernel-Module bei, aber nicht für alle und so führt jede Kernel-Aktualisierung im Grunde dazu, daß man die rudimentären Bestandteile zum Kompilieren sprich "make" und "gcc" sowie die zum laufenden Kernel passenden Kernel-Header vorliegen haben muß. Je nach Distribution VMware-Produkt muß man sich auch überhaupt nicht um die VMware-Tools kümmern, da viele Distributionen bereits die im Zuge der Kernel-EW gepflegten "Open-VM-Tools" mitbringen. Zumindest bei Ubuntu und Suse lauten die Pakete leicht unterschiedlich. Aber wenn man nach open* sucht, findet sich das notwendige Paket sehr schnell in der Trefferliste.

Member
Beiträge: 48
Registriert: 30.08.2013, 12:14
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon august_burg » 16.08.2014, 10:43

Danke für die Ausführungen !

Frage:
Wo kann ich die Tools downloaden ?
Selbst auf der entsprechenden VM-Seite finde ich keinen Download-Link.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10837
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 16.08.2014, 12:13

Guck erst ob du die abgespeckten Open-Tools in dem Packagemanagement deiner Distri findest.

Ansonsten.... https://www.vmware.com/support/packages . Wobei wenn du damit anfaengst mach immer einen Snapshot vorher oder Teste mit einer TestVM.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 11
Registriert: 10.12.2013, 23:38

Beitragvon MightyDetail » 16.08.2014, 15:22

Also bei Debian/Ubuntu reicht ein [sudo] apt-get install open-vm-tools.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12009
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 16.08.2014, 15:43

Wie ich gerade mitbekomme, sind die open-vm-tools anscheinend bei den häufig genutzten Distris ein Metapaket. Das vereinfacht die Inst natürlich.

Member
Beiträge: 48
Registriert: 30.08.2013, 12:14
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon august_burg » 16.08.2014, 15:56

An alle Ratgeber:

Die installierte "elementary" Distribution, die allein schon optisch recht ansprechend ist, befindet sich ausdrücklich noch im "unstable" = Beta-Stadium.
Das Tool-Paket ist offensichtlich noch nicht implementiert, sodaß der Kurzbefehl aktuell ins Leere geht.

Ich warte mal bis zur fertigen Version ab.

Zunächst mal besten Dank!

Member
Beiträge: 11
Registriert: 10.12.2013, 23:38

Beitragvon MightyDetail » 16.08.2014, 18:10

Da du Ubuntu-ableger sagtest, dachte ich, dass es inkludiert wäre. Kenne diese Distri nämlich nicht.

Member
Beiträge: 48
Registriert: 30.08.2013, 12:14
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon august_burg » 17.08.2014, 08:55

MightyDetail hat geschrieben:Da du Ubuntu-ableger sagtest, dachte ich, dass es inkludiert wäre. Kenne diese Distri nämlich nicht.


Scheint auch ganz neu zu sein, bin zufällig darauf gestoßen !


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste