Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

DOS-Bildschirm unter VM Player

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2014, 16:48

DOS-Bildschirm unter VM Player

Beitragvon wellersberg » 10.05.2014, 19:38

Wenn ich in der VM ( WIN XP ) die DOS-Ebene aufrufe oder ein DOS-Programm
starte erscheint nur ein verkleinerter Bildschirm und der Cursor blinkt nicht.
Unter dem Orginal-XP war dies nicht so.
Eine Änderung unter " Eigenschaften - Fenster maximiert " zeigte keine
Wirkung.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12011
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.05.2014, 01:19

Welche Layout-Eigenschaften sind für das CMD-Prompt eingestellt?
Bei den meisten Windows-Systemen sind das 80x25 Zeichen und das Player-Fenster paßt sich dieser geringen Auflösung an. Wenn du das jedoch grösser skaliert haben möchtest, geht das nur in der kostenpflichtigen Workstation.

Member
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2014, 16:48

Beitragvon wellersberg » 11.05.2014, 10:07

Wo im VM Player kann man das DOS-Layout einstellen ?
Ist das Problem nicht blinkender Cursor bekannt ?
Wie heißt die kostenpflichtige Workstation ?. Wie ist der Preis ?

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12011
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.05.2014, 17:07

Ich habe nichts vom VMware-Player und DOS-Layout gesagt...
Mach einen Rechtsklick auf den CMD-Prompt in der VM und wähle dort die Auswahl Eigenschaft -> Layout. Bei Fenstergrösse sollte dann ein Wert von 80x25 angezeigt werden und nur wenn du den CMD-Prompt als Vollbild anzeigen läßt, schrumpft das Player-Fenster ebenfalls auf diesen kleinen Wert.

Ist der blinkende Cursor wirklich wichtig für die Funktion?

Wir bewegen uns hier in einem VMware-Forum und schreibst im Bereich VMware-Player. Wenn ich dir also die Workstation nenne, geht es hier um das Produkt VMware-Workstation und deren offizieller Preis in der Vollversion beträgt im VMware-Shop 225Euro.



Was willst du eigentlich im CMD-Prompt machen?
Für reine DOS-Sachen eignet sich die DOSBox wesentlich besser, da dort im Gegensatz zu VMware auch die CPU emuliert wird.

Member
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2014, 16:48

Beitragvon wellersberg » 12.05.2014, 07:33

" Ist der blinkende Cursor wirklich wichtig für die Funktion?
Was willst du eigentlich im CMD-Prompt machen? "

Auf dem alten XP-Rechner wurde die Dos-Ebene für Borland
Pascal ( Programmierspreche ), jede Menge Batch-Dateien
mit automatisierten Abläufen täglich genutzt.

Der Editor in Borland Pascal ohne blinkenden Cursor und verkleinertem
Bildschirm nutzt nicht mehr so viel.

Es wäre schön wenn dies in der VM auch funktionieren könnte.

mfg Georg

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12011
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 12.05.2014, 09:56

Ob der Cursor nun blinkt oder nicht, spielt doch für die Funktionalität kein Problem dar oder kannst du deine automatisierten Abläufe nicht mehr ausführen?

Wie man den verkleinerten Bildschirm wieder grösser bekommt, hatte ich dir ja schon beantwortet. Aber auch dort gibt es noch eine Möglichkeit, indem du dich per RDP auf den Gast verbindest.

Member
Beiträge: 359
Registriert: 28.11.2011, 09:46

Beitragvon weigeltchen » 12.05.2014, 09:59

Warum nimmt man eine XP-VM für DOS-Programme und nicht gleich eine DOS-VM?

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12011
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 12.05.2014, 10:24

Vermutlich weil man keine DOS-Disketten mehr hat und/oder Borland Pascal unter Free-DOS nicht läuft.
Das ändert natürlich absolut nichts an der geringen Auflösung im Player-Fenster. Der Player gestattet einfach keine Skalierung wie die Workstation. Ich sehe allerdings keinen Grund, weshalb man für die Batchabläufe unbedingt in den Vollbildmodus schalten sollte. Die Batchabläufe gehen mit ziemlicher Sicherheit so schnell vonstatten, daß man deren Ausgabe besser gleich in eine Datei umleitet. Den in diesem Fall möglichen Player-Workaround über die Fenstergrösse des CMD-Prompt kennt er jetzt auch.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast