Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VMware für XP von Win7 nach 8 kopieren

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 01.04.2014, 19:09

VMware für XP von Win7 nach 8 kopieren

Beitragvon hkdd » 01.04.2014, 20:05

Ich habe auf meinem PC XP, Win7, 8 und 8.1 installiert. Unter Win7 den VMware Player und dort XP. In dem XP einiges an Software.
Als ich dann Win8 installiert habe (gleicher PC) wollte ich auch dort mein virtuelles XP benutzen. Ich habe zunächst den VMware Player installiert und XP wie vorher unter Win7 installiert. Die ganzen Zusatzprogramme und Updates habe ich mir erspart.
Im Ordner C:\Users\xxx\Documents\Virtual Machines\ gibt es bei 7+8 den Unterordner Windows XP Home Edition.
Ich habe den in Win8 umbenannt und den von Win7 dorthin kopiert.
Danach startet das virtuelle XP unter Win8 ganz gut, allerdings klappt die Soundausgabe nicht ganz korrekt (verzerrt), allerdings nur die Systemsounds, MP3, WAV usw. können problemlos abgespielt werden, und unter Win8.1, wo ich es ebenso gemacht habe, funktioniert weiterhin das Netzwerk nicht (NAT), obwohl in Win7, 8 und 8.1 alle Eistellungen vollkommen identisch sind.

Wie müsste ich korrekt ein bereits installiertes XP in den VMware Player von Win8 und 8.1 übernehmen, ggf. auch mein reales XP, das ich auch auf diesem PC habe.
Eine XP-Installation ist nach dem 8. April kaum möglich, weil die XP-Updates abgeschaltet sind.

Member
Beiträge: 359
Registriert: 28.11.2011, 09:46

Beitragvon weigeltchen » 01.04.2014, 20:52

Da laufen tatsächlich 4! Winzigweichsysteme? Wer tut sich sowas an.
Die XP-VM einfach im Player unter Win8 zu starten, wäre auch zu testen gewesen.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 01.04.2014, 19:09

Beitragvon hkdd » 01.04.2014, 22:19

Ich habe noch etwas getestet.
XP noch einmal in einer neuen VM installiert unter Windows 8.1, dabei war festzustellen der verzerrte Sound und ebenfalls kein Netzwerkzugriff, deshalb auch kein Windows-Update für XP usw.

Unter Windows 8 (nicht 8.1) ist der Sound ebenfalls verzerrt, Netzwerkzugriff funktioniert.

Unter Windows 7 klappt alles, Sound nicht verzerrt, Netzwerkzugriff OK.

Die Version des VMware Players ist 6.0.1. Die finde ich auch hier
http://www.chip.de/downloads/VMware-Pla ... 94646.html
Da steht Windows 8, allerdings nicht 8.1

Gibt es eine auch unter 8.1 funktionierende Player Version ?

Da laufen tatsächlich 4! Winzigweichsysteme?
Ja, ich brauche in jedem Windows (7,8,8.1) u.U. XP, weil ich Programme und Hardware benutze, die nicht unter 7/8/8.1 funktionieren, leider.

Die XP-VM einfach im Player unter Win8 zu starten, wäre auch zu testen gewesen
Diese Frage verstehe ich nicht so ganz, was meinst Du mit XP-VM ?

Member
Beiträge: 359
Registriert: 28.11.2011, 09:46

Beitragvon weigeltchen » 01.04.2014, 22:38

Du hast Dir unter Win7 im Player eine virtuelle Maschine (VM) mit dem Betriebssystem XP erstellt. Die Dateien dieser VM befinden sich irgendwo in der Verzeichnisstruktur des Host (Win7 Rechner). Wenn nun der Host unter Win8 läuft und der Player ist installiert, öffnet man die*.vmx der XP-VM usw.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12024
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: VMware für XP von Win7 nach 8 kopieren

Beitragvon Dayworker » 02.04.2014, 18:24

hkdd hat geschrieben:...
Im Ordner C:\Users\xxx\Documents\Virtual Machines\
...
Wenn du mit mehreren OS auf dieselben VMs zugreifen willst, würde ich diesen Speicherort direkt auf einen anderen Ordner im Hauptpfad von C beispielsweise C:\VMs ändern. Falls du nämlich den VM-Ordner rechtemäßig in Besitz nimmst, verlierst der Benutzer "xxx" unter Umständen den Zugriff auf seinen Benutzerordner.


hkdd hat geschrieben:Ich habe auf meinem PC XP, Win7, 8 und 8.1 installiert. Unter Win7 den VMware Player und dort XP. In dem XP einiges an Software.
Mit Windows 8 kannst du meines Wissens nur noch solche HW in eine VM reinreichen, für die das Host-OS bereits Treiber mitbringt. Den bisher häufig gegangenen Weg unerkannte USB-HW im Host zu deaktivieren und dann nur durch das Gast-OS anzusprechen, blockiert Win8 anscheinend komplett. Von der Warte würde ich eher auf Win7 als Host-OS setzen, falls dir für deine HW passende Win8-Treiber fehlen.
Wenn es ganz blöd läuft, geht VMware bei zukünftigen Player/Workstation-Versionen den Win8-Weg und blockiert von sich aus sämtliche HW, die nicht bereits durch das Host-OS eingebunden sind.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 01.04.2014, 19:09

Beitragvon hkdd » 04.04.2014, 08:27

Noch einmal zu meinem PC.
Windows 7, 8 und 8.1 sind in jeweils eigenen Partitionen auf verschiedenen Festplatten installiert. Das jeweils aktive Windows benennt seine Festplatte C:
Wie ich inzwischen gefunden habe, funktioniert der Prolific USB-to-Serial Adapter PL2303 ganz offensichtlich nicht unter Windows 8. Ich habe mir einen neuen bestellt. Den brauche ich, weil an meinem PC keine COM-Ports vorhanden sind. Unter XP und Win7 klappt es auch mit dem Prolific.
Für die Soundkarte (OnBoard) gibt es Win8-Treiber, unter Windows 8 funktioniert das ja auch, nur im VMWare Player ist der Sound verzerrt.

Ich habe parallel unter Win8.1 die VirtualBox installiert. Damit funktioniert der Sound völlig problemlos, der Prolific-Adapter-USB->COMx wird leider auch nicht erkannt.

Auf meine Frage in #1 gab es leider keine Antwort.

Wie müsste ich korrekt ein bereits installiertes XP in den VMware Player von Win8 und 8.1 übernehmen, ggf. auch mein reales XP, das ich auch auf diesem PC habe.
Eine XP-Installation ist nach dem 8. April kaum möglich, weil die XP-Updates abgeschaltet sind.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12024
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 04.04.2014, 12:37

Das du nach dem 8.April kein XP mehr installieren kannst, ist doch Blödsinn. Winzigweich hatte doch bereits vor längerem bekanntgegeben, daß XP weder als Freeware vertrieben noch die Aktivierungsserver abgeschaltet werden. Am 8.April will Winzigweich lediglich das letzte Mal auch für XP die Updates ausrollen.

Deine Frage haben wir dir schon mehrfach beantwortet. Du installierst dir den VMware-Player in jedem deiner Host-OS (XP, Win7, Win8, Win8.1) und gehst dann im Player auf die VMX-Datei deiner vorhandenen XP-VM. Wozu du das XP immer wieder neu in eine VM installiert hast, mußt du selbst wissen. Ich sehe das als reine Zeitverschwendung.

Wie ich dir bereits geschrieben hatte, kannst du unter Win8.x als Host-OS nur noch solche HW in einer VM nutzen, für die das Win8.x einen Treiber mitbringt. Auch wenn du dir jetzt einen neuen USB-2-Serial-Adapter kaufst, muß das für die Funktionalität unter Win7 und älter als Host-OS nichts bedeuten. Einige Hersteller haben schon vor einigen Jahren ihre Unterstützung für XP eingestellt und nicht jeder Treiber läßt sich einfach so zwischen Win7 bis Win8.1 weiterverwenden, dazu hat Winzigweich unter der Haube doch zuviel geändert.

Kommen wir zu deinem Sound-Problem. Je nach Ausstattung der HW einer VM und des Hosts sind diese Störungen normal. In der VMware-Welt gilt die Devise: "Nur soviel (vRAM, vDISK, vMEM) wie nötig und nicht wie möglich." Es ist daher absolut kein Fehler, eine VM als Singlecore mit 512MB zu konfigurieren.
VMware weist einer VM nur das auch Rechenzeit zu, wenn die in der VMX-Datei angegebene Menge an CPU-Kernen auf dem Host auch frei ist oder die VM aufgrund unfreier Kerne für jede Nichtausführung einen Bonus erhalten hat und die VM jetzt nur dadurch für diese eine Ausführungseinheit auch ausgeführt wird. Einem Quadcore-Host eine ebensolche VM aufzuhalsen, ist also sehr unproduktiv und die Arbeit in der VM wird sehr hakelig.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast