Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VM auf externer HD, VM soll an PC und Mac genutzt werden

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2013, 21:00

VM auf externer HD, VM soll an PC und Mac genutzt werden

Beitragvon iods11 » 07.12.2013, 21:39

Hallo,

ich stehe vor folgender Aufgabe:

1. Wir benötigen in unserem Team gelegentlich Programme, die sehr teuer sind. Daher haben wir jeweils nur EINE Lizenz.

2. Die Teammitglieder nutzen teilweise Windows 8.1., teilweise Mac OSX.

3. Die Idee ist, auf einer externen USB 3.0 HD eine VM zu installieren, um dort jeweils die lizenzierten Programme laufen zu lassen. Wenn ein Teammitglied eines der Programme benötigt, soll es die externe HD über USB 3.0 an seinem PC oder Mac anschließen, die VM starten und so das Programm nutzen können.

4. Performance ist nicht so wichtig. Die Programme werden selten gebraucht, und dann auch nur zu Demo-Zwecken bei Kunden.

Meine Fragen:

a) Ist dieses Szenario mit VMWare überhaupt abbildbar?
b) Welches VMWare Produkt wäre dazu geeignet? Oder braucht man sogar mehrere?
d) Habt ihr eine bessere Idee als die unter 3. genannte, um das Problem zu lösen?

Bin gespannt auf euer Feedback. Vielen Dank im Voraus!

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12026
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 07.12.2013, 22:29

Wenn man mal die Lizenzgeschichte (Host- und Gast-OS, VT-Produkt, SW) komplett aussen vor läßt, ist das mit jeder Virtualisierungslösung machbar, solange das VT-Produkt auf unterschiedlichen Umgebungen ausgeführt werden kann und auch mit den sich dadurch ergebenden Dateisystem- und Gerätekonventionen zurechtkommt. Was dem Windows sein "C:\" ist dem Linux/MacOS sein "/" und mit "eth0" kann Windows auch nichts anfangen. Zumindest die VMX-Datei müßte man dann jeweils vor VM-Start anpassen oder einfach mehrere VMX-Dateien im VM/Gast-Ordner abspeichern.
Als VT-Produkt würden dann Fusion unter MacOS und unter Windows zumindest Player oder gleich die Workstation zur Anwendung kommen. Da bei der WS sowohl der Player als auch die VMware-Tools bereits im Lieferumfang vorhanden sind, empfehlen wir im Forum immer die WS zu nehmen.

Problematisch für das Gast-OS könnte aber die CPU-Ausstattung jedes eurer Teammitglieder werden. Solange nur Intel oder AMD zum Einsatz kommt, könnte bei abgeschalteter VM ein CPU-Wechsel immer gelingen, wenn das Gast-OS keine CPU-spezifischen Treiber braucht.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2013, 21:00

Beitragvon iods11 » 08.12.2013, 00:01

Hallo Dayworker,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ehrlich gesagt habe ich das Problem der Anpassung der VMX-Datei nicht verstanden. Aber ich werde es jetzt einfach mit den empfohlenen Produkten probieren. Und vielleicht verstehe ich es ja dann bei der Umsetzung. Bis dato habe ich nämlich keine Erfahrung mit der Installation von VMWare. Ich war bisher immer nur Nutzer und hatte Admins als Backup.

Nur wenn ich dabei nicht weiterkomme, werde ich hier gerne noch mal nachfragen.

Soweit vielen Dank!


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast