Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

[gelöst] Probleme bei Konvertierung von VM in VM-Player

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2013, 08:21

[gelöst] Probleme bei Konvertierung von VM in VM-Player

Beitragvon Sueezee » 12.06.2013, 10:36

Hiho zusammen,

ich habe aktuell folgendes Problem und hänge ein bischen in der Luft da mir die Ideen ausgehen.

Problemstellung:

Ich habe eine VM bekommen (.VDI) die von einer Virtual-Box Maschine kommt. Diese soll nun für VM-Ware konvertiert werden. Da dies die Software ist die der jeweilige Nutzer auf seinem mobilen Gerät dabei hat. Das VM-Betriebssystem ist Debian. Konfiguriert ist die VM so das die VM-HDD eine in V-Box definierte S-ATA(AHCI)Platte ist.

Meine bisherigen Versuche diese zu konventieren endeten damit das ich nach der Konvertierung den GRUB-Bootmanager bekomme, aber die eigentliche Shell nicht geladen wird da er die Verzeichnise nicht findet.

Fehlermeldung:
Gave up waiting for root device. Common problems:
- Boot args (cat /proc/cmdline)
- Check rootdelay= (dis the system wait long enough?)
- Check root= (die the system for the rights device?)
- Missing modules (cat /proc/modules; ls /dev)

ALERT! /dev/disk/byuid/UID Nummer does not exist.
Dropping to a Shell.
modprobe: module chci-hcd not found in modules.dep
modprobe: module uhci-hcd not found in modules.dep
modprobe: module ohci-hcd not found in modules.dep
modprobe: usbhid not found in modules.dep


Das ist mal die Fehlermeldung, da ich zu den Leuten gehöre für die Unixoiden Geräte bisher sehr sporadisch bis gar nicht in Erscheinung getreten sind, ist mein Wissensbereich doch sehr begrenzt. Weitere Versuche aktuell am laufen sind Festplattenreplikation über DD auf eine Virtuelle IDE-HDD und ggf. noch einer Virtuellen SCSI-HDD. OB die Abhilfe schaffen wird kann ich ned sagen, muss ich ausprobieren. Auch habe ich schon mit den verschiedenen Tools probiert die VM zu konvertieren wobei diese Fehlermeldung das Ergebnis ist. Dabei ist egal ob ich es über die Export-Funktion probiert habe oder über die Kommandozeilenbefehle.

Vielleicht hat ja jemand nen heißen Tip wie ich das managen kann, damit diese VM auch auf VMWare läuft.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12065
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 12.06.2013, 12:06

Bei VMware-Desktopprodukten sind vDISKs entweder vom Typ IDE, SCSI bzw SAS oder physischer Direktzugriff auf eine HDD. Mit deiner SATA-Platten kann VMware daher erstmal nichts anfangen und ich weiß auch nicht, ob V-Box überhaupt den phys.Diskzugriff gestattet.

ALERT! /dev/disk/byuid/UID Nummer does not exist.
Die Meldung deutet darauf hin, daß als Bootdatenträger eine andere Platte verwendet wurde. Kann V-Box vielleicht doch den phys.Zugriff auf einen anderen Datenträger?


Je nach Gast-OS könnte der VMware-Converter dann die VDI-Datei vielleicht so umstricken, daß der Gast auch unter VMware läuft.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2013, 08:21

Beitragvon Sueezee » 12.06.2013, 12:57

Ich hab das Problem lösen können, es lag daran das bei der Debian VM in der initramfs der atapi treiber nicht mit eingebunden worden ist wodurch diese nicht funktioniert hatte wenn man Sie als nicht S-ATA Platte eingebunden hat. Recht easy wenn man weiß wo man suchen muss, hatte da Hilfe von nem Arbeitskollegen.

Thema erledigt kann geclosed werden.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast