Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Gentoo im VMware-player

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 144
Registriert: 06.06.2006, 08:12

Gentoo im VMware-player

Beitragvon ManfredB » 19.07.2012, 09:59

Hallo zusammen,

meine Versuche, gentoo im VMware-player zu installieren,
scheiterten zuletzt an genkernel. Ich konnte den nicht so
einrichten, dass ein booten mit dem Kernel 3.4.4 möglich wurde.

Auch mit dem händischen Bearbeiten des Kernels hatte ich keinen Erfolg,
es gab beim Booten regelmässig einen Crash des Kernels.

Kurz entschlossen habe ich in VirtualBox-4.1.18 (Host: Fedora 17)
gentoo als Basis-System erstellt. Dabei habe ich darauf geachtet,
daß möglichst alle SCS-Module im Kernel eingebaut waren (genkernel).

Doch habe ich gesehen, daß in der 64bit-Version BusLogic nicht unterstützt wird von VMware.

Also habe ich die 32bit-Version von Gentoo genommen.

Nach einigen Fehlversuchen mit genkernel habe ich dann doch Glück gehabt. Als Festplatte habe ich nicht vdi, sondern vmdk gewählt.

Als die Basis-Installation abgeschlossen war, habe ich die vmdk
in das Verzeichnis von VMware-player kopiert, dabei die von VMware erstellte vmdk überschrieben.

Und siehe da: diesmal bootete das System im VMware-player bis zur Konsole durch.

Nächster Punkt: die VMware-Tools (original) brachten mir bei vmhgfs Fehlermeldungen: Kernel 3.4.5.

Also habe ich - so gefunden im Internet - die open-vm-tools installiert.
Diese haben mir den Zugriff auf die Shared Folders ermöglicht.

Einziger Punkt, wo etwas nicht funkioniert: der Sound.

Doch auch das denke ich, läßt sich noch lösen.

Immerhin habe ich nun auch eine Gentoo-Version im VMware-player.

Gruss
Manfred

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 19.07.2012, 15:15

Den SCSI-Controller kannst du entweder in den erweiterten VM-Einstellungen oder manuell in der VMX-Datei einstellen.
Dazu änderst du folgendes:

Code: Alles auswählen

scsi0.virtualDev = "buslogic" to "lsilogic"


Und es ist in der Tat so, daß der bei VMware genutzte Buslogic-Controller noch ein sehr alter ist. Daher sollte, bis auf wenige Ausnahmen wie WinXP, normalerweise dann einfach der LSI-Controller verwendet werden.

Member
Beiträge: 144
Registriert: 06.06.2006, 08:12

Beitragvon ManfredB » 19.07.2012, 17:36

Danke für diesen Hinweis.

Ich werde bei nächster Gelegenheit einen erneuten Versuch starten.

Gruss
Manfred

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 19.07.2012, 17:59

Wenn ich mich recht entsinne, gab es entweder bei VMware oder über Google mal eine Auflistung, welcher Gast welchen Controller verwendet.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste