Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Ubuntu deutsch

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Ubuntu deutsch

Beitragvon mkasl » 09.02.2012, 20:08

Ich möchte auf VMware Player eine rein deutsche Version von Ubuntu einrichten.
Wenn ich hier downloade :
http://www.chip.de/downloads/Ubuntu-11. ... 92231.html
Steht Version deutsch.Aber schon bei der Install läuft alles enflisch ab.
Ich hatte mal eine Version 11.... auf einem Notebook ohne Probleme in deutsch installiert.
Kennt Jemand einen Ausweg oder eine Erklärung,warum hier deutsch steht und nicht ausführbar ist
VG

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 09.02.2012, 20:37

von was fuer obscuren Quellen leadst du denn das Iso runter ?

Hol dir das normale Iso auf der Ubuntu-seite ab und stell dann auf Deutsch um - siehe screenshot

Bild

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

das deutsche iso

Beitragvon mkasl » 09.02.2012, 21:07

Kannst du mir mit einem Link helfen,wo ich das richtige Ubuntu.iso finde das man gleich in deutsch installieren kann

Profi
Beiträge: 983
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 09.02.2012, 21:52

www.ubuntu.com

runterladen... Installation anwerfen... im ersten Bildschrim wird man nach der Sprache gefragt... dann von english auf deutsch umstellen...

Experte
Beiträge: 1276
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 10.02.2012, 09:06

Nur mal jetzt so mit viel Vermutung im Hinterkopf:

Kann es sein, dass die englische Installation herauskam, als der Installationswizard des Players zum Einsatz kam? Da könnte ich mir vorstellen, dass die Frage nach der Installationssprache ueberhaupt nicht gestellt wuerde.

Zur Abhilfe muesste man dann auswaehlen "I will install the operating system later".

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 10.02.2012, 09:34

JustMe hat geschrieben:Nur mal jetzt so mit viel Vermutung im Hinterkopf:

Kann es sein, dass die englische Installation herauskam, als der Installationswizard des Players zum Einsatz kam? Da könnte ich mir vorstellen, dass die Frage nach der Installationssprache ueberhaupt nicht gestellt wuerde.

Zur Abhilfe muesste man dann auswaehlen "I will install the operating system later".

Ich nehme an,dass deine Vermutung stimmt.denn ich hätte 100 pro behauptet,dass die selbe Version auf einem anderen Notebook ohne VMware so ablief.Ich erinnere mich auch an den Install-Ablauf..da wurden alle Erklärungen schonin deutsch gezeigt.
Ich werde heute die Install mit der iso auf einem USB Stick versuchen...dann hätten wir die Bestätigung. Vielleicht baust du deine Erklärung :
"I will install the operating system later".[/ etwas aus. Kann mir nicht vorstellen,was das anderes bewirkt.
P:s. Mein Download mache ich immer über Computerbild oder Chip oder wo sieht man > dubios<
VG

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11005
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 10.02.2012, 09:46

"I will install the operating system later" ist eine Einstellung/Option im Player bzw. Workstation welche auch auch das laestige EasyInstall Feature hat.

Da kommen dann halt solche sachen raus wie du es erlebst.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 10.02.2012, 09:53

irix hat geschrieben:"I will install the operating system later" ist eine Einstellung/Option im Player bzw. Workstation welche auch auch das laestige EasyInstall Feature hat.

Da kommen dann halt solche sachen raus wie du es erlebst.

Gruss
Joerg

Verstehe ich nicht.Wie dann installieren ? Ich nehme immer die zweite Option und lasse die IISO finden..Dann startet die Install nach einem automatischen Neustart sofort...Ohne Fragen zu stellen

Experte
Beiträge: 1276
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 10.02.2012, 09:58

Bei Verwendung von "I will install later" wird eben NICHT das EasyInstall mit VMware's Vorkonfiguration gestartet, sondern lediglich die VM erstellt.

Danach haengt man dann die Ubuntu-Installer.iso an die VM (Connect UND Connect at Start nicht vergessen!). Da noch kein OS auf der Platte liegt, bootet die VM dann vom virtuellen CD-Laufwerk (ansonsten muss die Bootreihenfolge der VM angepasst werden), und man kann den ganz normalen Installationsvorgang des Gastbetriebssystems durchlaufen.

Inklusive der Sprachauswahl...

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 10.02.2012, 10:00

Verstehe ich nicht.Wie dann installieren ? Ich nehme immer die zweite Option und lasse die IISO finden..Dann startet die Install nach einem automatischen Neustart sofort...Ohne Fragen zu stellen


Das ist ja das problem.
Easy Install erstellt dann silent-instal-scripte die fuer jemand in Kalifornien passend sind.
Fuer Bewohner anderer Gegenden passt dass dann eher zufaellig.

Wer also einen Gast installieren will wie er es selber am liebsten haette sollte am besten NICHT EasyInstall verwenden

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 10.02.2012, 10:51

JustMe hat geschrieben:Bei Verwendung von "I will install later" wird eben NICHT das EasyInstall mit VMware's Vorkonfiguration gestartet, sondern lediglich die VM erstellt.

Danach haengt man dann die Ubuntu-Installer.iso an die VM (Connect UND Connect at Start nicht vergessen!). Da noch kein OS auf der Platte liegt, bootet die VM dann vom virtuellen CD-Laufwerk (ansonsten muss die Bootreihenfolge der VM angepasst werden), und man kann den ganz normalen Installationsvorgang des Gastbetriebssystems durchlaufen.

Inklusive der Sprachauswahl...

Ich bedanke mich.Genau das war der richtige Tip.Läuft alles bestens in deutsch
VG Manfred

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Deutsch aber ohne VMware Tools

Beitragvon mkasl » 14.02.2012, 16:58

Hallo
Der Tip,wie man von Beginn an gleich Deutsch installiert war super.Das lästige Ändern von englisch auf deutsch mußte man nicht mehr machen.
Aber was ich nun feststellte und hoffe ihr habt Abhilfe.
Die VMware Tools wurden nicht mit installiert.Fand bis jetzt auch keinen Weg,wie man sie nachinstalliert. Dadurch fehlt die wichtigste Option von VMware nämlich :
Das Kopieren..einfügen oder gleich von System zu Systen reinziehen von Daten und Bildern.
Wie kann man das erreichen ?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11005
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 14.02.2012, 17:13

Willst du mir sagen das der Player keinen Button hat "Install VMware Tools"?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 14.02.2012, 17:59

Doch hat es.Oben virtual Machine / install VMware Tools.Es öffnet sich die Seite VMware Tools mit 2 Verzeichnissen : VMware Tools -8.8.1-528969.tar.gz und Manifest-txt... Ich öffne mit Rechtsklick > entpacken nack< und dann kommt Fehlermeldung und es tut sich auch nichts.Bei meine VM-Winxp steht dort unter Virt. Machin2 : Reinstall VMware Tools..Sind dort also installiert.Aber auf Ubuntu nicht

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 14.02.2012, 18:22

"Und dann kommt Fehlermeldung".

Was soll man damit anfangen? Ich denke nichts, guten Abend.

PS: Wäre mir neu, wenn sich bei Linux was selbst installieren würde. Du hast dich doch sicherlich schon mal im Web schlau gemacht, wie das geht?!

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 14.02.2012, 18:26

stefan.becker hat geschrieben:"Und dann kommt Fehlermeldung".

Was soll man damit anfangen? Ich denke nichts, guten Abend.

PS: Wäre mir neu, wenn sich bei Linux was selbst installieren würde. Du hast dich doch sicherlich schon mal im Web schlau gemacht, wie das geht?!

Wollte das noch nicht so ausschlachten.Versuche es noch einmal die Tools zu installieren.Wenn ich genaueres weiß,schreibe ich ausführlich auch die Fehlermeldungen,

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Vmware Tools für Ubuntu

Beitragvon mkasl » 16.02.2012, 11:12

Hallo
Um eure Geduld nicht zu sehr zu strapazieren,habe ich 2 Tage gelesen und dann versucht - die VMware Tools in der deutschen Ubuntuversion zu installieren.Leider immer noch ohne Erfolg.
Klicke den Button zur Install uns nach kurzer Zeit kommt : ( womit ich nichts anfangen kann.auch weil ich kein engl. spreche )
Macw sure that you are logged in to guest operating system.
Mount the virtual CD drive in the guest,launch a Teminal,
and use tar to uncompress the installer.
Then, execute vmware-install.pl to install VMware tools

Wie muß ich jetzt weiter verfahren? Könnt ihr mir helfen.
Im Grunde geht es mir darum,durch die installieretn Tools zu erreichen,dass man systemübergreifend Dateien koieren und in Ubuntu einfügen zu können.Ich denke es liegt an den nicht installierten Tools.
VG Manfred

Member
Beiträge: 359
Registriert: 28.11.2011, 09:46

Beitragvon weigeltchen » 16.02.2012, 11:39

Du sollst Dich auf dem Ubuntu-Gast einloggen, die virtuelle CD mit den Tools mounten, ein Terminalfenster oder eben Kommandozeile öffnen, das tar Kommando nutzen, um den Installer zu dekomprimieren. Dann führst Du den Befehl execute vmware-install.pl aus.
Bei Ubuntu wohl sudo nicht vergessen.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 16.02.2012, 11:43

Oh ja Danke
Ist vollkommen Neuland.Aber ich versuche es. Kenne mich mit den Befehlen überhaupt nicht aus.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 16.02.2012, 12:33

Auf dem Uvuntu Desktop habe ich jetzt ein entpacktes Verzeichnis : vmware-tools-distrib . wenn ich das öffne finde ich die : vmware-install.pl
Was stelle ich damit an ?

Profi
Beiträge: 983
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 16.02.2012, 14:17

ausführen um die VMware Tools zu installieren.

und nach der Installation vmware-config-tools.pl ausführen (oder so ähnlich... grad kein Linux hier zum nachgucken)

Wenn man Pech hat müssen dabei kernelmodule kompiliert werden und dann wirds etwas komplizierter...dann müssen kernelquellen oder zumindest die header installiert sein (und die entsprechenden Entwicklertools wie gcc, make und so).

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 16.02.2012, 14:48

Ich verstehe nicht warum bei der Install von eurem Tip( "I will install the operating system later".)das mit den vmware Tools nicht funktioniert und ohne dem zwar alles englisch ist,aber die Tools mit installiert werden.Ist mir als Laie zu hoch.
Man könnte ja sagen: warum nimmst du diese englische Install nicht und änderst anschließend die Sprache als > deutsch< .OK das geht...aber alle Erklärungen unter System bleiben englisch.
wie führt man in Linux aus?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 16.02.2012, 15:14

Das easyinstall feature macht folgendes:

1. - frag nach einem Installations-medium: zB CD oder ISO
2. - vergleicher der CD mit einer internen Datenbank um herauszufinden was das fuer ein gast sein mag
3. erkennen des gastsystems
4. Abfragen von user-name, Password usw ...
5. erstellen eines silentinstall scripts
6. kopieren des scripts in ein ISO (Linux) oder Floppy (Windows)
7. starten der Installation
8. nach erstem Reboot automatische Installation der tools

Die Option "I will install later" ist die eigentliche Standardvariante - nur bei dieser Variante bekomst du deinen Gast so installiert so wie DU es selbst haben willst.

Bei Easyinstall wird der gast so installiert wie ein paar Typen aus Palo Alto es fuer richtig halten

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 16.02.2012, 15:19

continuum hat geschrieben:Das easyinstall feature macht folgendes:

1. - frag nach einem Installations-medium: zB CD oder ISO
2. - vergleicher der CD mit einer internen Datenbank um herauszufinden was das fuer ein gast sein mag
3. erkennen des gastsystems
4. Abfragen von user-name, Password usw ...
5. erstellen eines silentinstall scripts
6. kopieren des scripts in ein ISO (Linux) oder Floppy (Windows)
7. starten der Installation
8. nach erstem Reboot automatische Installation der tools

Die Option "I will install later" ist die eigentliche Standardvariante - nur bei dieser Variante bekomst du deinen Gast so installiert so wie DU es selbst haben willst.

Bei Easyinstall wird der gast so installiert wie ein paar Typen aus Palo Alto es fuer richtig halten

Erklärst du mir jetzt,wie das bei der engl. Install abläuft oder wie ich weiter komme.
Sorry Null Ahnung

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 16.02.2012, 15:35

???

du installierst per "I will install later"
bei der Installation suchst du dir dann die Sprache und alles weitere aus
nach der Installation klickst du auf "Install vmware-tools"

dann mountest du im Gast die CD und fuehrst das setup aus - wie das geht sollte fuer verschiedene Linuxe im handbuch stehen


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast