Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Player Plattformübergreifend - Konverter:?:

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 7
Registriert: 20.12.2011, 07:48

Player Plattformübergreifend - Konverter:?:

Beitragvon sc0p91 » 20.12.2011, 07:55

Guten Morgen

Ich werde zukünfig mit VMware arbeiten. Den Arbeitern werden WinXP vm's zur verfügung gestellt. Diese gibt es für den Player auf Mac und Windows. (unterschiedliche vm?)
Ich selber benutze ubuntu 11.10

nun meine Frage -> soll ich die Mac vm nehmen und die lauft auf meinem ubuntu mit vmPlayer?
oder muss man da was konvertieren, was weis ich?!!!

Vielen Dank für die Auskunft

(@ benutzSuFU-Schreier: ich habe keinen Plan nach was ich suchen soll)

Member
Beiträge: 7
Registriert: 20.12.2011, 07:48

Beitragvon sc0p91 » 20.12.2011, 10:44

nun wenn ihr mich das nicht sofort beantworten wollt, dann hab ich jetzt bereits ein Windows-image bestellt.
:D :D :D



Wird wohl laufen -> Linux

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 870
Registriert: 26.09.2007, 13:09
Wohnort: NRW

Beitragvon ideFix » 20.12.2011, 11:12

5 Mal gelesen, und nichts verstanden :roll: :D

Betreust du das Thema aus Administratorsicht, oder bist du Mitarbeiter dem eine VM zur Verfügung gestellt wird?
Wenn ich das richtig interpretiere, kommt VMware Player und VMware Fusion zum Einsatz?

Und was hat jetzt dein Windows- Image mit deiner Frage zu tun?

Zu deiner Frage: Die VM die im VMware Fusion läuft, läuft auch unter VMware Player.
Warum es da unterschiedliche VMs bei euch gibt, kA ;)

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 20.12.2011, 12:02

Du willst eine VM (ein und das gleiche Image) als Template für unterschiedliche Host-OS verwenden, right?
Die verschiedenen Varianten unterscheiden sich nur in der Device-Bezeichnung innerhalb der vmx-Datei (ein Linux kann mit A: für Floppy nicht viel anfangen und Windows mit /dev/sda1 wohl auch nichts). Ich erstelle dann immer 2 vmx-Dateien (z.B. WinXP_win.vmx und WinXP_linux.vmx) pro VM und starte die richtige vmx für das betreffende Host-OS.

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12026
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 20.12.2011, 13:18

Ich erstelle dann immer 2 vmx-Dateien (z.B. WinXP_win.vmx und WinXP_linux.vmx) pro VM und starte die richtige vmx für das betreffende Host-OS.
Danke für den Tipp, hätt ich ja auch selbst drauf kommen können.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 20.12.2011, 07:48

Beitragvon sc0p91 » 20.12.2011, 13:50

Also ihr lieben Admins

Leider muss ich das ganz als Mitarbeiter miterleben

Es ist so; ich muss als Mitarbeiter angeben, auf was für einem OS ich arbeite
Sehr wahrscheindlich ist dies aber nur, das die mir entweder eine EXE oder ein Binary file für den Player zukommen lassen.

Danke für die Info, das sich die vmx bis auf die Laufwerke nicht unterscheiden :!:
-> Dies war meine ursprüngliche Frage

Aber ich setze ausschliesslich Netzlaufwerke ein und keine physikalischen


hoffe es klappt alles (Linux wird übrigens nicht unterstüzt -> vllt. komm ich wieder angekrochen)

:EDIT

entschuldigt, wenn ich etwas verwirrend meinen Sachverhalt beschrieb; es gibt ein ganz schönes Chaos, wenn ich denke und schreibe gleichzeitig statt nacheinander ;)

Gruss, sc0p

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12026
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 20.12.2011, 18:28

:EDIT
entschuldigt, wenn ich etwas verwirrend meinen Sachverhalt beschrieb; es gibt ein ganz schönes Chaos, wenn ich denke und schreibe gleichzeitig statt nacheinander ;)

Na dann sammle dich erstmal vorher und schreibe erst dann. Ich hatte nämlich schon den Verdacht, daß der Gorgle-Translator wieder mal Müll ausgespukt hätte. :D

Member
Beiträge: 7
Registriert: 20.12.2011, 07:48

Beitragvon sc0p91 » 21.12.2011, 16:56

So Freunde

Ich habe nun folgendes Problem:

1 x XP wunderbar als VM
1 x ACE Player auf windows (WTF ist ACE?)

-> diesen Setup erhielt ich von der Firma zum arbeiten.

Als ich auf Ubuntu die .vmx starten wollte, mit dem VM Player für Linux, erhielt ich folgende Fehlermeldung:

Error opening <pfad>/windows.vmx: A password is required for this operation.

Funktioniert das grundsätzlich nicht mit ACE Player VMs zu normalen VMs Player ???

Profi
Beiträge: 974
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 21.12.2011, 19:02

Das ist ja genau der Sinn von ACE daß das NICHT geht (also eine VM 'Füße' bekommt).

http://www.vmware.com/products/player/faqs.html

Can I run ACEs using VMware Player?

ACE Instances are policy-wrapped virtual machines created with VMware ACE for additional control and security. VMware Player can run ACE Instances with the addition of an ACE client license that must be installed.


'Einfach so' geht das also nicht.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 20.12.2011, 07:48

Beitragvon sc0p91 » 22.12.2011, 08:03

Einfach so vieleicht nicht;
Aber ich habe beispielsweise Files wie:

ACE Resources
|
|_ace.sig
|
|_ace.crt

oder ace.dat


Irgenwie muss man das doch verwenden können um es mit dem Player zum laufen zu bringen?!

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 870
Registriert: 26.09.2007, 13:09
Wohnort: NRW

Beitragvon ideFix » 22.12.2011, 08:19

Leider kein Hinweis auf ACE :roll: ...

Frag doch in der IT- Abteilung nach dir die nicht was passendes für dein Ubuntu bereitstellen können :D
Immerhin benötigst du es, damit du arbeiten kannst.

Wenn ich sowas lese, komme ich immer ins Grübeln was die Anwender bei mir alles hinterm Rücken so tun 8)

Member
Beiträge: 7
Registriert: 20.12.2011, 07:48

Beitragvon sc0p91 » 22.12.2011, 08:27

Linux aller Art ist von unserer IT nicht supportet.
Evtl. muss ich meinen PC mit Windows (igitt) aufsetzen...


Ich probierte die ACE zu konvertieren zu einer Playerversion -> aller dings kann ich die konvertierung nicht starten;
Fehlermeldung:

The specified parameter was not correct: ".

Was soll das den nun wieder ? :'(

EDIT:
Run as administrator - hat nichts gebracht (anscheinende Lösung)

EDITEDIT:
Ok ich gebe mich geschlagen
dieser quatsch funktioniert nicht

close;

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 22.12.2011, 09:01

Hi,
du solltest vieleicht erstmal versuchen zu verstehen was ACE macht. Dann wird auch klar warum da snciht gehen kann.

Ich wundere mich ja immer wieder, dass es scheinbar immer noch Unternehmen gibt in dem die Mitarbeiter entscheiden was für OS sie benutzen. #kopfschüttel#

Gruß Peter

Member
Beiträge: 7
Registriert: 20.12.2011, 07:48

Beitragvon sc0p91 » 22.12.2011, 10:18

Man kann es einer Firma mit 20'000 Mitarbeitern nicht allen recht machen (vorallem mit ca 7000 IT-Leuten davon ^^)

Die Regeln wären klar - Windows oder Mac

Nun hab ich Windows und die XP vm läuft und alle sind zufrieden.


Gruss & Thx


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast