Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Virtuelles Abbild von meinem Windows7 startet mit Bluescreen

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.07.2011, 15:17

Virtuelles Abbild von meinem Windows7 startet mit Bluescreen

Beitragvon Romplayer » 05.07.2011, 15:42

Hallöchen!

Ich verwende Windows 7 64bit und habe das BS vor einigen zu Testzwecken ein zweites Mal auf meinem PC installiert, auf einer anderen Partition. Es läuft super, habe es aber nur installiert, kurz getestet und wieder heruntergefahren, also nichts eingerichtet.
Aus einem ähnlichen Grund wollte ich nun außerdem mein System komplett klonen und es in einer virtuellen Maschine zum Laufen kriegen.

In einem ersten Schritt habe ich mir deshalb eine vmdk Datei erstellt mit der Paragon Backup & Recovery 10 Suite. Diese Datei wollte ich mit der Oracle VM VirtualBox zum Laufen kriegen, was allerdings nicht geklappt hat. Ich kam bis zum Fenster "Windows wird geladen", die Flagge taucht auf und dann erhalte ich einen Bluescreen. Dies betrifft beide installierte Windows-Versionen.
Als nächstes probierte ich den VMware Player aus, jedoch mit exakt dem selben Resultat.

Somit kam ich zum Schluss, dass ich ein neues Abbild meines PCs erstellen sollte, diesmal mit einer anderen Software als Paragon. Da ich entdeckte, dass es genau für diesen Zweck von VMware eine Lösung gibt, habe ich mir den vCenter Converter (Standalone Client) heruntergeladen und damit ein neues Image erstellt.
Aber auch wenn ich dieses im VMware Player starte, bekomme ich nach wie vor einen Bluescreen an der gleichen Stelle. Interessanterweise jedoch nur bei meinem alten Windows 7, nicht aber beim frisch installierten auf der zweiten Partition.
Woran liegt das? Und was kann ich dagegen machen?

Eigentlich dachte ich, dadurch dass sowohl Converter wie auch Player von der selben Firma sind, man im Converter sogar einstellt dass man den Player benutzt und ansonsten rein gar nichts geändert wurde, sprich die virtuelle Maschine läuft auf dem gleichen System, von dem das Abbild erstellt wurde, dürften keine Fehler entstehen.
Anscheinend lag ich aber falsch. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, das Problem zu beheben :)

Liebe Grüße
Timo


Ach ja: Reperaturversuch von der Windows Installations DVD ist fehlgeschlagen, selbst damit konnte das Problem nicht behoben werden.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.07.2011, 16:43

bluescreens sind harmlos wenn es BSOD 7B ist - bitte herausfinden und Bescheid sagen

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 05.07.2011, 17:21

Hi,
das hört sich für mich nach einem Problem mit dem MBR bzw. mit der Zuordnung der Partitionen an. Ich Frag mich allerding swieso du auf der Blechkiste die Installation mahcst und sie dann virtualisieren willst. Warum nicht einfacher gleich im Player eine VM anlegen und neu installieren. Ist für mich etwas durch die Brust in Auge:

Dein Weg:
1. Windows auf weiter Partition einrichten
2. mit Converter zu einer VM machen
3. VM ware Tools installieren
4. alte Treiber entfernen

einfacher Weg:
1. VM im Player anlegen
2. Windwos installieren
3. Tools installieren

Gruß Peter

Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.07.2011, 15:17

Beitragvon Romplayer » 05.07.2011, 21:48

@Ulli: Tatsache. Wenn ich das richtig verstanden habe was ich gerade gelesen habe, ist es wirklich ein 7B Fehler bei mir, zumindest endet der STOP-Code mit 7B. Ich habe schon bei der Recherche hier im Forum festgestellt, dass dies wohl das mit Abstand häufigste Problem ist, jedoch habe ich ihm nicht viel Beachtung geschenkt, weil ich erstens keine Ahnung hatte, was 7B bedeutet, und zweitens weil bei allen anderen Threads die Ausgangslage ganz anders war als bei mir:
Weil es andere Betriebssysteme waren und/oder sie die VM auf ner ganz anderen Maschine starten wollten, was bei mir ja nicht so ist. Und ganz besonders, weil ich eines von den beiden Windows-Installationen ja problemlos starten kann! Deswegen war ich der Meinung, bei mir müsse es sich um etwas anderes handeln.
Aber gut, dann werde ich den bestehenden Threads nochmal einen genaueren Blick widmen und versuchen, das Problem zu beheben. Ich melde mich dann nochmal.


@Peter: Du hast das falsch verstanden. Die Zweitinstallation und das Einrichten der VM sind zwei total unabhängige Sachen. Sie haben nur das eine gemeinsam, dass ich beides aus Testzwecken gemacht habe, sonst nix.
Die Zweitinstallation habe ich gemacht, weil ich sehen wollte wie schnell ein frisches Windows ist.
Die VM hingegen habe ich gemacht, weil ich demnächst meinen PC formatieren will und komplett neu einrichte, also keine Wiederherstellung von der VM. Jedoch würde ich dann die VM hin und wieder anfangs gerne starten um diverse Einstellungen vergleichen zu können und Sachen zu sichern, wenn ich es vor dem Formatieren übersehen hatte.


Edit:
Okay, nur um sicherzugehen, dass ich das richtig verstehe: Entweder ich bastel an meiner vmx Datei rum, wobei ich da keine Ahnung habe was ich tun soll und deswegen eure Hilfe bräuchte, oder ich erstelle mein Image neu, achte aber darauf den Festplatten-Controller nicht beizubehalten sondern fest einzustellen auf... ja, auf was eigentlich? SCSI LSI Logic SAS, wenn ich das richtig kapiert habe?
Etwas verwirrt bin ich von dieser Aussage, die ich gefunden habe:
Für alle NT-artigen mit Stand pre-Vista nimmt man dann bevorzugt den Converter3.03 und für alle Vista-artigen sollte die Version 4.30 zuverlässig zum Ziel führen.
Windows 7 ist doch Vista-artig, und mein Konverter hat die Version 4.30. Warum lief es dann also bei mir nicht? Und wieso überhaupt zickt das eine virtuelle Windows, das andere aber nicht?
Eben das war es was ich oben schon geschrieben habe, weswegen ich dachte der 7B-Fehler wäre für mich nicht relevant. Ständig lese ich was von Leuten, die z.b. XP virtualisieren wollen und dann die Probleme kriegen, aber von jemandem mit Win7 habe ich bisher noch nix gesehen.

Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.07.2011, 15:17

Beitragvon Romplayer » 07.07.2011, 19:33

Da bisher noch keine Antwort kam, habe ich jetzt versucht, das Image neu zu erstellen, diesmal habe ich extra "SCSI LSI Logic SAS" als Festplatten-Controller gewählt. Leider hat das aber nichts geholfen, bekomme immer noch den 7B-Bluescreen.
Also ich bin trotz ausführlicher Recherche hier im Forum und herumprobieren mit meinem Latein am Ende. Wäre echt schön, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Meine vmx Datei sieht so aus:
.encoding = "windows-1252"
config.version = "8"
virtualHW.version = "7"
memsize = "2048"
MemAllowAutoScaleDown = "FALSE"
displayName = "Romplayer2"
guestOS = "windows7-64"
numvcpus = "2"
parallel0.present = "TRUE"
parallel0.fileType = "device"
parallel0.fileName = "auto-detect"
parallel0.autodetect = "TRUE"
serial0.present = "TRUE"
serial0.fileType = "device"
serial0.fileName = "auto-detect"
serial0.autodetect = "TRUE"
serial1.present = "TRUE"
serial1.fileType = "device"
serial1.fileName = "auto-detect"
serial1.autodetect = "TRUE"
sound.present = "TRUE"
sound.filename = "-1"
sound.autodetect = "TRUE"
usb.present = "TRUE"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.addressType = "generated"
ethernet0.connectionType = "bridged"
ethernet0.virtualDev = "e1000"
ethernet0.startConnected = "TRUE"
ethernet1.present = "TRUE"
ethernet1.addressType = "generated"
ethernet1.connectionType = "bridged"
ethernet1.virtualDev = "e1000"
ethernet1.startConnected = "TRUE"
ethernet2.present = "TRUE"
ethernet2.addressType = "generated"
ethernet2.connectionType = "bridged"
ethernet2.virtualDev = "e1000"
ethernet2.startConnected = "TRUE"
ethernet3.present = "TRUE"
ethernet3.addressType = "generated"
ethernet3.connectionType = "bridged"
ethernet3.virtualDev = "e1000"
ethernet3.startConnected = "TRUE"
ethernet4.present = "TRUE"
ethernet4.addressType = "generated"
ethernet4.connectionType = "bridged"
ethernet4.virtualDev = "e1000"
ethernet4.startConnected = "TRUE"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.autodetect = "TRUE"
ide0:0.filename = "auto detect"
ide0:0.deviceType = "cdrom-raw"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.autodetect = "TRUE"
ide1:0.filename = "auto detect"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsisas1068"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "Romplayer2.vmdk"
mks.enable3d = "TRUE"
vmci0.present = "TRUE"
ehci.present = "TRUE"
pciBridge0.present = "TRUE"
tools.upgrade.policy = "useGlobal"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
extendedConfigFile = "Romplayer2.vmxf"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:32:49:50"
ethernet1.generatedAddress = "00:0c:29:32:49:5a"
ethernet2.generatedAddress = "00:0c:29:32:49:64"
ethernet3.generatedAddress = "00:0c:29:32:49:6e"
ethernet4.generatedAddress = "00:0c:29:32:49:78"
uuid.location = "56 4d 06 7a 60 30 6c e1-08 b1 df 01 38 32 49 50"
uuid.bios = "56 4d 06 7a 60 30 6c e1-08 b1 df 01 38 32 49 50"
cleanShutdown = "TRUE"
replay.supported = "FALSE"
replay.filename = ""
scsi0:0.redo = ""
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
scsi0.pciSlotNumber = "160"
usb.pciSlotNumber = "32"
ethernet0.pciSlotNumber = "33"
ethernet1.pciSlotNumber = "34"
ethernet2.pciSlotNumber = "35"
ethernet3.pciSlotNumber = "36"
ethernet4.pciSlotNumber = "37"
sound.pciSlotNumber = "38"
ehci.pciSlotNumber = "39"
vmci0.pciSlotNumber = "40"
scsi0.sasWWID = "50 05 05 6a 60 30 6c e0"
vmotion.checkpointFBSize = "134217728"
usb:0.present = "TRUE"
usb:1.present = "TRUE"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
ethernet1.generatedAddressOffset = "10"
ethernet2.generatedAddressOffset = "20"
ethernet3.generatedAddressOffset = "30"
ethernet4.generatedAddressOffset = "40"
vmci0.id = "942819664"
usb:1.deviceType = "hub"
usb:0.deviceType = "mouse"
cpuid.coresPerSocket = "2"
floppy0.present = "FALSE"
debugStub.winOffsets.version = "0"
debugStub.winOffsets.value = "0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0,0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0,0x0"

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 07.07.2011, 19:46

deine vmx ist schon ok
boote die VM in eine Windows7 64bit recovery CD und folge

This procedure is used when otherwise the VM would boot into a bluescreen type 7B.
This assumes that VMware is the target and you configure the VM with VirtualHardware type 7.
It only applies if the virtual disk is configured like this
scsi0.virtualDev = "lsisas1068"
scsi0:0.fileName = "imported.vmdk"

On the target platform boot the newly created VM into the Windows 7 Recovery CD.
After boot is finished click on the CMD-button and run regedit.
Select HKLM and then Menu > File > Load Hive.
Browse to the Windows-directory on the virtualdisk > system32\config and select the file SYSTEM.
When asked for a name enter p2v.
Then find the key



HKLM\p2v\ControlSet001\services\LSI_SAS



and set the start type to REG_DWORD 0
Then select HKLM\p2v and click Menu > File > Unload Hive.
You can close regedit now and restart.
On next boot you can start into the 2008 R2 system. It should find drivers and probably needs a reboot when done.


ich hoffe ich brauch dir das nicht uebersetzen

Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.07.2011, 15:17

Beitragvon Romplayer » 07.07.2011, 20:19

Nein, du musst mir das weder sprachlich noch technisch übersetzen ;)

Vielen Dank für die Lösung! Hat wunderbar funktioniert! :) Dankesehr.
Jetzt scheint alles so zu funktionieren wie es sollte.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 07.07.2011, 20:43

ach ja - hier ist der link zu dem vollen P2V howto fuer win7 und 2008 R2:

http://sanbarrow.com/p2v2008r2.html


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast