Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VM (Windows 2008 64bit) erhält keine DHCP-IP

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

VM (Windows 2008 64bit) erhält keine DHCP-IP

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 16:41

Hallo!

Mein Setup:
1) Domaincontroller und Netzwerkserver ist ein SBS2003, 32bit, mit DNS und DHCP
2) VM-Host ist ein Windows 7, 64 Bit (Lenovo Hardware, Xeon X3440)
3) VM-Client ist ein Windows Server 2008 Data Center 64bit

Ich möchte, dass der VM-Client (also der 64bit Windows Server) dem Netzwerk zur Verfügung steht. Hier wollen wir einige Serverapplikationen im Netzwerk testen, bevor das produktiv auf eine physikalische Maschine geht.

Problem:
Der VM-Client bekommt keine IP vom DHCP-Server.
Ich habe alle drei Netzwerk-Typen probiert. Mit keiner erhalte ich ein DHCP-Lease. Einzige Möglickeit, mit dem VM-Client ins Internet zu kommen, ist mittels NAT. Dabei fehlt mir allerdings der Zugriff der anderen Netzwerkclients auf das Teil.

Da ihr sicherlich auch die Glaskugel zuhause vergessen habt: Hier die Config.

Code: Alles auswählen

.encoding = "windows-1252"
config.version = "8"
virtualHW.version = "7"
numvcpus = "2"
vcpu.hotadd = "TRUE"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsisas1068"
memsize = "1536"
mem.hotadd = "TRUE"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "Windows Server 2008 R2 x64.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "auto detect"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
floppy0.fileType = "device"
floppy0.fileName = ""
floppy0.clientDevice = "FALSE"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.connectionType = "nat"
ethernet0.virtualDev = "e1000"
ethernet0.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
ethernet0.addressType = "generated"
usb.present = "FALSE"
usb.generic.autoconnect = "FALSE"
sound.present = "FALSE"
sound.startConnected = "FALSE"
sound.fileName = "-1"
sound.autodetect = "TRUE"
mks.enable3d = "TRUE"
serial0.present = "TRUE"
serial0.startConnected = "FALSE"
serial0.fileType = "thinprint"
pciBridge0.present = "TRUE"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge4.functions = "8"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.functions = "8"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.functions = "8"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.functions = "8"
vmci0.present = "TRUE"
roamingVM.exitBehavior = "go"
displayName = "Windows Server 2008 R2 x64"
guestOS = "windows7srv-64"
nvram = "Windows Server 2008 R2 x64.nvram"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
gui.exitOnCLIHLT = "FALSE"
extendedConfigFile = "Windows Server 2008 R2 x64.vmxf"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:cb:f9:16"
uuid.location = "56 4d f6 fd 93 ac c2 a2-c8 87 4f e8 e4 cb f9 16"
uuid.bios = "56 4d f6 fd 93 ac c2 a2-c8 87 4f e8 e4 cb f9 16"
replay.supported = "FALSE"
replay.filename = ""
scsi0:0.redo = ""
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
scsi0.pciSlotNumber = "160"
usb.pciSlotNumber = "-1"
ethernet0.pciSlotNumber = "33"
sound.pciSlotNumber = "-1"
vmci0.pciSlotNumber = "35"
scsi0.sasWWID = "50 05 05 6d 93 ac c2 a0"
vmotion.checkpointFBSize = "134217728"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
vmci0.id = "-456394474"
ide1:0.startConnected = "TRUE"
tools.syncTime = "FALSE"
cleanShutdown = "FALSE"
unity.wasCapable = "TRUE"
usb:0.present = "FALSE"
usb:1.present = "FALSE"
usb:1.deviceType = "hub"
usb:0.deviceType = "mouse"
floppy0.autodetect = "TRUE"
ide1:0.autodetect = "TRUE"
floppy0.startConnected = "FALSE"
ethernet0.linkStatePropagation.enable = "FALSE"


Hat einer eine Idee, wie ich diese VM dem Netzwerk als Server im selben IP-Subnetz zur Verfügung stellen kann?
Ich freue mich auch jeden Ratschlag und bedanke mich ganz herzlich im Voraus.

Gruß.
Der Patrick

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.06.2011, 16:58

Hi
du willst doch sicher bridged ?

dafuer musst du zuerst das automatic bridging abstellen - siehe vmnetcfg.exe - auch Virtual Network Editor genannt

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 17:11

continuum hat geschrieben:siehe vmnetcfg.exe - auch Virtual Network Editor genannt

Das klingt vernünftig. Wo finde ich die im VMware® Player 3.1.4 build-385536?

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 17:14


Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.06.2011, 17:20

Das haettest du aber auch hier finden koennen - habe ich schon x-mal beschrieben 8)

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 17:57

Nun habe ich das Programm sauber, und komme doch nicht ganz damit zurecht.
VMnet0 steht auf Auto-Bridging.
VMnet8 steht auf NAT, ist connected, hat das Subnetz 192.168.200.0, das kommt vom VM-eigenen DHCP-Dienst, nicht von meinem Server.

Wie kann ich nun das NAT bis zum "echten" DHCP durchschleifen? Das Abschalten des DHCP-Dienste hat lediglich die Verbindung getrennt...

Ich hoffe, ich drücke mich verständlich aus!? :roll:

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.06.2011, 18:10

Als erstes stellst du das automatic bridging ab - und suchst fuer vmnet0 die physikalische Karte aus die du brauchst

Member
Beiträge: 13
Registriert: 01.03.2007, 12:03

Beitragvon patrickkbyte » 08.06.2011, 18:18

Ja, das wurde gemacht. Dennoch kriege ich die IP, die in VMnet8 gegeben ist!
Bild

Und hier die IP-Config aus der VM:

Code: Alles auswählen

Windows-IP-Konfiguration


Ethernet-Adapter LAN-Verbindung:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: localdomain
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::58e:904d:a310:1a93%11
   IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 192.168.174.128
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
   Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.174.2

Tunneladapter isatap.localdomain:

   Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: localdomain

Tunneladapter LAN-Verbindung*:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2001:0:5ef5:79fb:ca3:2232:3f57:517f
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::ca3:2232:3f57:517f%13
   Standardgateway . . . . . . . . . : ::

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.06.2011, 19:48

hast du die VM denn wieder auf vmnet0 bzw "bridged" umgestellt ???


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast