Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Auf C: installiertes WinXP unter D:Win7 mit VM laufen lassen

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2011, 16:00

Auf C: installiertes WinXP unter D:Win7 mit VM laufen lassen

Beitragvon thisismynick » 10.04.2011, 16:31

Hi,

leider habe ich mit der Suche hier und bei Google nichts entsprechendes gefunden, kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass das so exotisch ist, was ich gerne machen möchte?! ;)

Aber damit man versteht, um was es mir geht, muss ich, glaub ich, ein wenig ausholen:

Ich nutze einen LENOVO Firmen-Laptop, bei dem auf der internen Platte unter Partition C: Win XP mit jeder Menge Firmen-Klimbim (VPN, Verschlüsselung etc.) installiert ist.

Neben dieser internen HDD (nur als C: partitioniert) habe ich mittels einer Lenovo "UltraBay" anstelle des DVD-Laufwerks eine zweite HDD installiert. Dort habe ich ein privates (legales und MS registriertes!) Win7 Professional installiert UND ein Linux Ubuntu 10.4. Als boot loader für alle drei BS kommt dieses Linux-Dingens (GRUB2 ?) zum Einsatz, so dass ich eine Art gestaffelten boot habe: Zuerst fragt Linux, ob ich Linux oder Window will. Dann fragt WIN7 ob ich Win7 oder WinXP will.

Soweit so gut, funzt auch rock solid.

Blöd ist nur, dass ich nur ENTWEDER WIN7 ODER Firmen-WINXP nutzen kann (Linux ist sowieso nochmal außen vor).

Ich würde gerne in mein WIN7 booten, und dort mit dem VM-Player das unter C: ja bereits installierte Firmen-WINXP laufen lassen. Dann könnte ich munter on the fly dazwischen hin- und her hoppen ;)

ABER: VM Player will nur einen WIN XP clean install durchführen - darum geht's mir ja nicht. Ich will ja das hier und heute vorhandene Firmen-WINXP Image nutzen.

Dann habe ich den Tipp mit dem VM Converter bekommen. Aber wenn ich mit dem VM Converter unter dem WIN7 Image versuche das vorhandene XP-Gedöhns auf C: zu konvertieren, damit der VM Player unter WIN7 das frisst, so kann ich nicht die Partition C: oder Platte 1 auswählen, sondern nur die komplette physikalische Maschine - das hilft mir natürlich auch nicht, denn ich will ja nicht den kompletten Rechner als VM abbilden, und schon mal gar nicht das WIN7, sondern nur Partition C: ...

Was mache ich falsch? Bediene ich was falsch? Müsste ich den Converter unter C: WINXP installieren und laufen lassen, anstatt unter D: Win7? Oder......?

Helft mir Obi-Wan Kenobi - Ihr seid meine letzte Hoffnung... xD

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 10.04.2011, 16:50

zeig mal einen screenshot des diskmanagement von deinem Win 7

(kannst du bei ilfile.it oder dem Hopster deiner Wahl hochladen)

Frage vorab - nicht beleidigt sein ...

Das was du vorhast ist machbar - aber nicht ganz so einfach - und man muss genau wissen was man tut sonst zerschiesst man sich das XP im Hand-um-drehen.

Ich weiss nicht wie fit du in solchen Sachen bist.
Daher hier mal eine Frage anhand der du selber fuer dich einschaetzen kannst , ob du die Sache im Griff haben wirst.

Einer der leichteren Sachen die du erledigen musst ist es - ein Bootfloppy fuer das XP zu erstellen. Du kannst nicht die vorhandene Bootloader dafuer verwenden. Kriegst du das hin ?

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2011, 16:00

Beitragvon thisismynick » 10.04.2011, 17:09

"Diskmanagement"...? Meinst Du einen screenshot vom/im Gerätemanager, oder vom Exploror, oder...?

Bin nicht beleidigt - ganz im Gegenteil - bin froh, wenn mich einer vor "Denn sie wissen nicht, was sie tun" bewahrt ... xD

Bootfloppy - Naja, gabs da nicht diese Funktion im Kontextmenü vom XP-Explorer eine bootfloppy zu createn, oder so? Allerdings habe ich weder eine floppy, noch ein floppylaufwerk, noch ein CD-Laufwerk (wie gesagt, der zweiten HDD geopfert...), höchstens das externe CD-Laufwerk via USB2.0, aber ob das zum booten so dolle ist...?

Wie wären denn die nicht trivialen Schritte...?

By the way: Bevor ich *irgendwas* tue, würde ich sowieso erstmal ein Backup von C: ziehen unter DOS, damit ich im Falle eines Falles...sie wissen schon. Wäre besonders mit 'nem Firmen-Image gar unlustisch ;)




continuum hat geschrieben:zeig mal einen screenshot des diskmanagement von deinem Win 7

(kannst du bei ilfile.it oder dem Hopster deiner Wahl hochladen)

Frage vorab - nicht beleidigt sein ...

Das was du vorhast ist machbar - aber nicht ganz so einfach - und man muss genai wissen was man tut sonst zerschiesst man sich das XP im Hand-um-drehen.

Ich weiss nicht wie fit du in solcvhen Sachen bist.
Daher hier mal eine Frage anhand der du selber fuer dich einschaetzen kannst , ob du die Sache im Griff haben wirst.

Einer der leichteren Sachen die du erledigen musst ist es - ein Bootfloppy fuer das XP zu erstellen. Du kannst nicht die vorhandene Bootloader dafuer verwenden. Kriegst du das hin ?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 10.04.2011, 17:14

das bootfloppy haettest du ueber google finden koennen - guck dir mal dies an
http://sanbarrow.com/moa21/multiboot-starter-kit.zip

da ist ein floppy-image fuer 2003 bei - das geht auch fuer XP.
Ein Echt-floppy brauchst du dafuer nicht - ein image ist viel schneller - im normalen Betrieb wuerdest du nicht mal merken dass deibne XP-VM von Floppy gebootet hat.

Das nicht so triviale ist zB das Erstellen einer batch mit der unter deinem Windows 7 host die XP Partition "offline" setzt - das macht man mit diskpart

diskmanagement = Festplattenverwaltung

ach ja - auch noch ganz wichtig: wo liegt bei dir die Datei "bootmgr" (ohne Extension) - in der Win7 partition oder in der XP partition ?

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2011, 16:00

Beitragvon thisismynick » 10.04.2011, 17:45

Oje....das ist ja nicht so mal eben grad plug+play, was...?

Hab Dank für Deine Mühen & Antworten, aber ich glaub, das tu ich mir nicht an. ;)

Danke & beste Grüße

continuum hat geschrieben:das bootfloppy haettest du ueber google finden koennen - guck dir mal dies an
http://sanbarrow.com/moa21/multiboot-starter-kit.zip

da ist ein floppy-image fuer 2003 bei - das geht auch fuer XP.
Ein Echt-floppy brauchst du dafuer nicht - ein image ist viel schneller - im normalen Betrieb wuerdest du nicht mal merken dass deibne XP-VM von Floppy gebootet hat.

Das nicht so triviale ist zB das Erstellen einer batch mit der unter deinem Windows 7 host die XP Partition "offline" setzt - das macht man mit diskpart

diskmanagement = Festplattenverwaltung

ach ja - auch noch ganz wichtig: wo liegt bei dir die Datei "bootmgr" (ohne Extension) - in der Win7 partition oder in der XP partition ?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 10.04.2011, 18:02

weise Entscheidung

Bild


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast