Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

XP auf Server2008XP Netzwerkfrage bzgl. Adapter

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

XP auf Server2008XP Netzwerkfrage bzgl. Adapter

Beitragvon greasecurlies » 05.03.2011, 02:22

Hallo, habe mir mal mit dem VMPlayer XP auf einen Server2008 64bit installiert. inkl. VM Tools.
Leider kann ich vom Server nicht vernünftig Daten kopieren,weil er mir immer nach kurzer Zeit sagt, der Netzwerkname sei nicht verfügbar. Habe aber einen funktionierenden Dauerping, und die Ordner im Laufwerksmapping werden auch angezeigt. Die XP SP3 Maschine selbst funktioniert , denke ich.

Vermute das das Problem an dem Netzwerkadapter VMWare Accelerated AMD PC Netadapter liegen koennte. Hab ich keine Möglichkeit da einen anderen Adapter auszuwählen. Der Modus ist Bridged mit fester eigener IP Adresse.

Wäre super wenn mir jemand vielleicht weitere Tips zur Fehlersuche geben koennte?

Besten Dank

Josh

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12011
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 05.03.2011, 11:31

Hast du dir den VMware-Netzwerkeditor (vmnetcfg.exe) entpackt?
Autom.Bridging damit abgeschaltet und der VMware-Bridge deine Nic fest zugewiesen?
In den VM-Einstellungen kannst du auch die Intel e1000 auswählen, aber die AMD PCnet-Nic funktionierte bei mir mit XPSP3 immer völlig problemlos.

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 05.03.2011, 13:27

Hall, danke für die Antwort.

Ich hab die Datei wie beschrieben in das Verzeichnis gepackt. Kann auch einen anderen Adapter auswählen. Nur in der XP Maschine wird immer noch der VM Ware Adapter angezeigt. Kann in den Einstellungen selbst der virtuellen Maschine nirgendwo finden, wie ich den in der VMNETCFG gewählten Karte hinzufügen kann.


Gruß Josh

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12011
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.03.2011, 03:45

Den Adapter in der VM kannst du mit "vmnetcfg" natürlich nicht ändern, daß machst du über die Player-Anwendung.

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 06.03.2011, 09:37

Und eben da genau finde ich keinerlei Auswahlmöglichkeit . Sorry. Vielleicht steh ich auf dem Schlauch.


Josh

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12011
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.03.2011, 15:28

Es wäre schon hilfreich zu wissen, welche Player-Version du hast.
Alles vor Version 3 bietet keine oder nur begrenzte Möglichkeiten über die GUI auf die v.HW Einfluß zu nehmen oder du du fügst der VMX-Datei einfach die Zeile Ethernet0.virtualDev = "e1000" hinzu...
Ich vermute aber eher ein Problem mit dem Host-OS, speziell wenn dort W2k8-R2 zum Einsatz kömmt. Ohne eine aktuelle Version wird der Player mit den dort gemachten Änderungen wohl nicht klarkommen.

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 06.03.2011, 17:49

Hallo, es ist ein Server 2008 R2 64 Bit + der VMPlayer ist der aktuelle zum downloaden
Hatte ich Freitag Nachmittag installiert.

Inwiefern vermutest Du das Problem beim 2008 R2?


Gruß Josh

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.03.2011, 19:33

solche details kann man nur per vmx enstellen - siehe
http://sanbarrow.com/vmx/vmx-network.html

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 08.03.2011, 14:14

Hallo, danke nochmals für die bisherigen Antworten.

Ich habe nun die VM Ware Workgroup 7 auf dem Server2008 R2 64 bit installiert und habe genau das gleiche Problem.
Ich kann die Freigaben sehen, aber bei ab gewissen Dateigrößen kann nichts mehr kopiert werden (Netzwerkname nicht mehr verfügbar) Ich hatte Autobridge mal rausgenommen hatte dann aber garkeine Verbindung mehr. Bzw. habe ich immer den
VMWare Accelerated AMD PC Adapter drinstehen.

Wenn ich auf Host only umstelle kann ich zwar große Dateien kopieren. Allerdings legt er mir dann das Mapping über ein VM Shared Verzeichnis an.
Ist das erste Mal dass ich mit VMWare arbeite.Deswegen bin ich da noch nicht ganz firm drin.
Diese eine XP Maschine sollte aber mit eigener IP Adresse laufen und über VPN/Remote erreichbar sein. Deshalb denke ich dass der Bridged Modus eigentlich der richtige wäre.

Firewalls / Benutzerkontensteuerung usw ist alles deaktiviert. Das normale Netz läuft auch ohne Probleme.

Würde mich über weiter Hilfestellung freuen, wenn möglich

Viele Grüße

Josh

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.03.2011, 15:11

Ich hatte Autobridge mal rausgenommen hatte dann aber garkeine Verbindung mehr. Bzw. habe ich immer den
VMWare Accelerated AMD PC Adapter drinstehen.


???

lad mal einen screenshot von vmnetcfg.exe bei http://ifile.it hoch

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 08.03.2011, 17:34

Hallo Continuum,

hier nochmal Download als ZIP File mit 6 Hardcopies der derzeitigen Einstellungen.


http://ifile.it/qsrilhp/Hardcopies%20S2008-XP.zip

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.03.2011, 18:04

du musst als erstes Mal da wo jetzt autobridging steht eine deiner beiden Intels aussuchen.
Danach such VMNET2 aus und stell da die andere Intel ein

Dann gibst du deinen VMs entweder eine Karte mit vmnet0 oder eine mit vmnet2.

Danach sehen wir weiter

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 08.03.2011, 18:44

Hallo,

hab nun wie besprochen im virtuell Netzwerkeditor VM01 von Automatic auf Intel Pro/1000 MT Netzwerkverbindung gestellt (Bridged), dann bei VMNET2 den anderen Adapter ausgewählt. (Bridged) In der VM hab ich dem Netzwerkadapter die VMNET2 zugewiesen(Haken bei Custum specific virtual network: VMNET2 (Bridged) Ist dann die Intel 82566 DM-2-Gb-Netzwerkverbindung.



Komme auf die Serverfreigaben, hab aber noch die gleichen Probleme mit der Meldung : Netzwerkname nicht mehr verfügbar beim kopieren größerer Dateien.


Gruß Josh

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.03.2011, 19:37

steht in den vmware.logs des XPs was drin ?

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 08.03.2011, 20:48

Hallo,
hab die Maschine mal neu gestartet und den Dateitransfer sowie Programmstart usw. probiert und die Log abgespeichert. Das war ca. 20:42 das Log beginnt um 20:33



Hab die Log hochgeladen. Werde daraus aber nicht sonderlich schlau :-(

http://ifile.it/xek2zmd/VMLog.doc

Gruß Josh

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12011
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 09.03.2011, 01:02

greasecurlies hat geschrieben:Hallo,
hab die Maschine mal neu gestartet und den Dateitransfer sowie Programmstart usw. probiert und die Log abgespeichert. Das war ca. 20:42 das Log beginnt um 20:33



Hab die Log hochgeladen. Werde daraus aber nicht sonderlich schlau :-(

http://ifile.it/xek2zmd/VMLog.doc

Gruß Josh

Lieber Juergen Wolfschlag.
Es wäre weitaus sinnvoller gewesen, die stinknormale Textdatei namens "vmware.log" hochzuladen anstatt diese erst als Word.Document.8 abzuspeichern...

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 09.03.2011, 04:40

yep - volle Zustimmung

ich habe keine Lust mir erst ein Windows zu booten das einen doc-reader hat nur um eine Textdatei zu lesen :?

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 870
Registriert: 26.09.2007, 13:09
Wohnort: NRW

Beitragvon ideFix » 09.03.2011, 08:51

Nicht- Microsoft- User- Freundlicher:
http://ifile.it/85fsyo7

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 09.03.2011, 08:56

Hallo,

sorry :( . Hatte ich nicht mitgedacht.

Danke ideFix fürs neu reinstellen.


Gruß Josh

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 09.03.2011, 19:47

Hallo,


konnte zufällig schon jemand nen Blick ins LOG werfen ob da was "auffälliges " drinsteht :-)

Dank Euch

Josh

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 09.03.2011, 20:40

Hallo, hab das ganze mal auf NAT gestellt und alles funktioniert ohne Probleme. Auch die volle Performance. Leider brauch ich eigentlich Bridged, weil ich ja über VPN RDP auf die IP Adresse zugreifen müsste. Über NAT gibt er dem Adapter ja ne andere interne Struktur. Sobald ich ne Bridged (dazu)nehme hauts nicht mehr hin.


Gruß Josh

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14657
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 09.03.2011, 21:06

dein log hilft mir nicht wirklich weiter - keine Idee.

Ich wuerde es mal mit einer E1000 probieren - statt vmxnet aber obs hilft - weiss man nicht.

Ansonsten - derzeit ist WS 7 bzw VMplayer 3 mit Win7 oder 2008 hosts eher was fuer den Muell ... leider .... derzeit stabilste Version ist WS 6.5.5 bzw VMplayer 2.5

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 09.03.2011, 21:34

Ok, danke. Nur noch ne Frage . Läuft die 6.5.5 unter 2008 64
Josh

Nachtrag: Hab den Player 2.5 installiert. Gleiches Problem im Bridged Modus.
Probiere das morgen mal mit dem E1000 Treiber.

Josh

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 10.03.2011, 10:29

Hi, also wie ich es drehe oder wende. Mit dem E1000 ist es auch so. Aber anscheinend haben mehrere das Problem mit dem Datenduchsatz im Bridged Modus, wenn man so googelt.


Mir würde ja der NAT Modus auch reichen. Allerdings müsste ich dann über ne Weiterleitung o.ä. per RDP auf diese Maschine kommen, da diese sich durch NAT ja in einem anderen Adressbereich befindet und wohl nur zwischen dem Host und dem Gast kommuniziert.

Gruß Josh

Member
Beiträge: 14
Registriert: 05.03.2011, 02:15

Beitragvon greasecurlies » 13.03.2011, 09:29

Der Vollständigkeit halber schreib ichmal den Text aus der VM Ware Community. Scheint wohl erstmal zu funktionieren:
--------------------------------------
Bin inzwischen auf Anraten die Forenmitglieder auf die Version 6.5.5 zurück.
...................................................
Letztes Fehlerposting:

Habe gerade festgestellt, dass die gleiche Test Datei (500 MB) welche ich in der virtuellen Maschine vom gemappten Serverlaufwerk in die virtuelle Maschine kopiere und abbricht in der umgekehrten Reihenfolge (d.h. aus der virtuellen Maschine aufs Server Laufwerksmapping + vom Server aus einer Freigabe vom virtuellen XP) funktioniert.
D.h. es funktioniert nur nicht in eine Richtung vom Server, wenn sie die Maschine Daten ziehen muss.

-----------------------------------------

Evtl. Lösung:

Hab alles Möglichen Sachen gem Google durchprobiert. Nach dem scheint es jetzt erstmal zu funktionieren. Schauen wir mal wie lange:

"Method 2: Disable denial of service attack detection
Important These steps may increase your security risk. These steps may also make your computer or your network more vulnerable to attack by malicious users or by malicious software such as viruses. We recommend the process that this article describes to enable programs to operate as they are designed to, or to implement specific program capabilities. Before you make these changes, we recommend that you evaluate the risks that are associated with implementing this process in your particular environment. If you choose to implement this process, take any appropriate additional steps to help protect your system. We recommend that you use this process only if you really require this process. You can disable denial of service attack detection at the operating system level. By doing this, you prevent errors from being logged. To do this, follow these steps:
Click Start, click Run, type regedit in the Open box, and then click OK.
Locate and then click the following registry subkey:
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\LanManServer\Parameters
On the Edit menu, point to New, and then click DWORD Value.
Type DisableDos for the name of the DWORD value, and then press ENTER.
Right-click DisableDos, and then click Modify.
In the Value data box, type 1 to disable denial of service attack detection, and then click OK.

Note To enable denial of service attack detection, type 0 in the Value data box.
Quit Registry Editor."



Meine Frage, kann das der Grund sein das es so hackelte? Soltte man diese Schutzfunktion überhaupt dauerhaft deaktivieren?
Lasse es wohl erstmal unter der 6.5.5 laufen, oder?

Josh


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast