Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

LinuxProxyServer mit VMware Player

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2011, 09:27

LinuxProxyServer mit VMware Player

Beitragvon sHiP » 11.01.2011, 09:33

Hallo,


ich hab mal eine Frage, bei mir steht bald die Abschlussprüfung der Ausbildung an, als Projekt Thema habe ich mir gedacht einen ProxyServer mit Linux und Squid aufzusetzen. Dann kam mir die Idee da momentan sparen ein Thema ist , könnte man das ganze ja auf vorhandener Hardware, also sprich virtuel betreiben. Soweit meine Idee, wollte jetzte mal hier fragen ob das ganze machbar ist oder ob ich mit der virtuellen Geschichte nicht weit komme und das ganze doch lieber auf nem Rechner machen sollte.



Danke schon mal für die Antworten.


LG

sHiP

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 11.01.2011, 09:42

Hi,
kann man schon machen. Du must dir halt überlegen wie du das mit den Netzwerk machen willst. Sprich hat der Proxy zwei NICs um in unterschieldichen Netzen zu stehen oder eben nicht.

Mach bar ist das. Gibt meines Wissens auch ein paar vorkonfigurierte VMs zu diesem Thema. Bitte hier mal die Suche verwenden.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2011, 09:27

Beitragvon sHiP » 11.01.2011, 10:13

Naja mit einer vorkonfigurierten VM kommt ich halt bei ner Projektarbeit nicht weit.


Das ganze soll so aussehen.

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10888
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 11.01.2011, 10:23

Der Schwerpunkt sollte auf der Proxy geschichte liegen und nicht beim Thema virtualisierung. Die Virtualisierung kann natuerlich hier eine Erfuellungsgehilfin sein und es steht dir frei diese zu nutzen oder nicht. Fuer beides wuerden die ca. 30h welche dafuer ja i.d.R zur Verfuegung stehen nicht ausreichen.

Nimm also einen PC mit VMware Workstation und oder ESXi und 2 Netzwerkkarten und dann auf gehts.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2011, 09:27

Beitragvon sHiP » 11.01.2011, 11:58

Der Schwerpunkt sollte auf der Proxy geschichte liegen und nicht beim Thema virtualisierung. Die Virtualisierung kann natuerlich hier eine Erfuellungsgehilfin sein und es steht dir frei diese zu nutzen oder nicht. Fuer beides wuerden die ca. 30h welche dafuer ja i.d.R zur Verfuegung stehen nicht ausreichen.



Hab mir mit der Virtualisierung noch nicht so genau außenander gesetzt nur mein Gedanke war hat: Ist doch egal ob ich jetzt Linux auf einen Rechner installiere oder ob ich es halt in ner VM installiere. Zeitaufwand zum installieren ist ja der gleiche.


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast