Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

bleibe immer nach fdisk hängen [gelöst]

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 23.12.2011, 15:11

Wir schaffens auch ohne direkt-Image anzeige. Also einfach Link einfügen... :D

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 15:16

neeeee jetzt will ich es wissen auch für später mal-
fast fertig hoffentlich sagen die jpg was aus

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 15:24


Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 23.12.2011, 15:30

Nachdem ich nix gesehen habe, habe ich sie selber geholt.

Also. Dein CD-Laufwerk liegt unter F, wie sehr schön an der CDEX-Meldung zu erkennen ist.

Du wechselst also nach F, machst ein dir und solltest die auflistung erhalten. Dann startest setup.exe

Was allerdings unter D liegen soll, ist mir etwas schleierhaft. Hast du zwei Platten konfiguriert?

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 15:32

Die Technik ist Schei------ oder ich zu blöd...Werde die Bilder auf meine HP laden.
Mit filezilla geht das ruck zuck und dann den Link posten.
Weiß nicht warum vielleicht nimmt jede Seite nur eine URL
Bis dann

Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 23.12.2011, 15:35

Ich hab sie schon gesehen, mach einfach das ausm Post vorher ;)

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: man lernt immer dazu

Beitragvon Dayworker » 23.12.2011, 15:50

Ich hab mir mal erlaubt, deine Verlinkungen zu korrigieren :!:
Wie unter Windows üblich mag auch unsere Forensoftware keine Leerzeichen im Dateinamen. :roll:
Falls du wieder mal was hochlädst, ersetze einfach alle Leerzeichen durch Unter- oder Bindestriche. Daran ändert auch der Upload auf deine Homepage rein garnichts. ;)
mkasl hat geschrieben:...hier standen die gleichen Links. ich habs gelöscht, weil doppelt...

1 nach format c und d.JPG
A dir.JPG
A fdisk kontrolle.JPG
C dir.JPG
D dir.JPG
E dir.JPG


Okay, hier der Inhalt.
  • Bild 1 zeigt, daß neben dem RamDrive auf Laufwerk E auch noch das CD-ROM als Laufwerk F eingerichtet wurde. Auf Laufwerk E findest du dann einige MS-Tools allerdings ohne "fdisk" wie man in Bild 6 sehen kann und in Laufwerk F dürfte ein "dir f:" den Inhalt deiner Win95-CD anzeigen.
  • Bild 2 ist der Inhalt der Bootdiskette.
  • Bild 3 zeigt dir die Plattenaufteilung an. Wobei du ein primäres Laufwerk C mit 1201MB, dessen leerer Inhalt in Bild 4 zu sehen ist, und eine erweiterte Partition mit 847MB deren Platz du anscheinend komplett an das logische Laufwerk D, dessen leerer Inhalt in Bild 5 eingefangen wurde, eingerichtet hast.


Die weitere Vorgehensweise aus dem Kopf sollte sein, auf Laufwerk E wechseln und dort ein "sys c:" einzugeben. Damit erhält das Laufwerk C seinen Bootloader nebst der "command.com" und den beiden versteckten Systemdateien "io.sys" und "msdos.sys".
Danach wäre das System erstmal auch ohne Bootfloppy lauffähig, wird aber mangels "autoexec.bat" und "config.sys" weder einen deutschen Tastaturtreiber laden noch das CD-ROM einbinden. Beides ist also eher kontraproduktiv.

Das einfachste wäre jetzt eigentlich den Inhalt der Win95-CD von Laufwerk F in ein Unterverzeichnis auf Laufwerk C zu kopieren. Also per "c:", "mkdir cd" und "copy f: c:\cd". Leider wird das dem W95 beiliegende Programme "copy" keine Unterverzeichnisse kopieren können und "xcopy" versteckt sich momentan noch irgendwo auf der W95-CD.

Daher geht man jetzt den anderen Weg und startet die W95-Inst direkt von Laufwerk F per "f:" und "setup".

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Re: man lernt immer dazu

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 15:52


Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 23.12.2011, 16:00

Der Tipp von Dayworker mit CD nach C in nen Unterordner kopieren ist gar nicht so verkehrt. W95/98 haben allesamt die dumme Angewohnheit wegen jedem Piiiiep das Installationsmedium zu wollen. War die Installation von einem lokalen Medium, entfällt das.

Dazu brauchst aber Xcopy... Für den ersten Test starte das erstmal ab F. ;)

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 23.12.2011, 16:10

Okay.
Urs sein Hinweis läßt sich recht einfach realisieren, indem du die vDisk der Win95-VM einfach in eine andere Win-VM als zusätzlichen Festplatte einhängst und dort den Inhalt der W95-CD komplett in ein Unterverzeichnis deiner Wahl auf die zusätzlichen Platte kopierst. Der Name des Unterverzeichnisses darf jedenfalls nicht DOS oder Windows lauten, da ansonsten ein Kuddelmuddel entsteht. Mit CD aus meinem letzten Posting dürftest du dort also sehr gut beraten sein und bräuchtest dann auch nie wieder die W95-CD zücken, sondern einfach nur den Ursprungsort (Ordner mit der Kopie der W95-CD) bestättigen.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

dir f kein Win95

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 17:31

http://ifile.it/tp9ncm5/dir_f.jpg

hier ohne Leerzeichen kann ich auch nicht öffnen

nun werde ich mal den anderen Vorschlag versuchen auszuführen

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Re: dir f kein Win95

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 17:41

mkasl hat geschrieben:http://ifile.it/tp9ncm5/

hier ohne Leerzeichen kann ich auch nicht öffnen

nun werde ich mal den anderen Vorschlag versuchen auszuführen

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Re: dir f kein Win95

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 17:47

mkasl hat geschrieben:http://ifile.it/tp9ncm5/dir_f.jpg

hier ohne Leerzeichen kann ich auch nicht öffnen

nun werde ich mal den anderen Vorschlag versuchen auszuführen


Find es umständlicher mit code und Upload..gewußt wie

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 18:14

Dayworker hat geschrieben:Okay.
, indem du die vDisk der Win95-VM einfach in eine andere Win-VM als zusätzlichen Festplatte einhängst und dort den Inhalt der W95-CD komplett in ein Unterverzeichnis deiner Wahl auf die zusätzlichen Platte kopierst. .

gut gemeint aber für mich immer noch böhmische Dörfer.es gibt ja Sachen,die ich auch beherrsche.wenn ich damit helfen soll,mache ich das über Skype mit Bildschirmfreigabe oder eben mit TeamViewer.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

ohne Erkennung

Beitragvon mkasl » 24.12.2011, 10:29

Ein schönes Weihnachtsfest
Was soll die ganze Mühe,wenn der CD Win95 Eintrag nicht angezeigt wird ?
http://ifile.it/gx5f2sm/win95.JPG Auf keinem Laufwerk[/list]

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Re: ohne Erkennung

Beitragvon mkasl » 24.12.2011, 10:41

mkasl hat geschrieben:Ein schönes Weihnachtsfest
Was soll die ganze Mühe,wenn der CD Win95 Eintrag nicht angezeigt wird ?
http://ifile.it/gx5f2sm/win95.JPG Auf keinem Laufwerk[/list]

besser so ? http://www.lapaloma-blanca.de/erste/03c1989fc40dd4e01/index.php

Profi
Beiträge: 982
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 24.12.2011, 11:25

Aktuell wird noch DOS gebootet oder ? (Den Unterbau von Win98 zähle ich da auch mal dazu).

Da wird dann ein CDROM Treiber in der CONFIG.SYS und der MSCDEX in der AUTOEXEC.BAT benötigt.

also in CONFIG.SYS sowas wie:

Code: Alles auswählen

device=oakcdrom.sys /D:mscd001


und in AUTOEXEC.BAT sowas wie:

Code: Alles auswählen

mscdex /D:mscd001


Der oakcdrom.sys funktioniert mit IDE CDROMs also das was man in einer VM normalerweise so hat. Wo ich den herhabe weiß ich nicht mehr.

Google findet sowas:

http://www.onecomputerguy.com/install/floppies.htm

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 24.12.2011, 11:58

wie komme ich an die config und die Autoexec heran.

Profi
Beiträge: 982
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 24.12.2011, 12:09

Beliebiger Texteditor ?

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 24.12.2011, 12:26

Was hat das ganze eigentlich noch mit VMWARE zu tun?

Suche dir mal Anleitungen, wie man mit WinDOS umgeht.

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 24.12.2011, 13:06

Hallo,

@mkasl stell' mal als erstes in deinen sch...önen Win-Explorer so ein, dass er auch bekannte Dateierweiterungen sowie System- und versteckte Dateien anzeigt. Dann startest du eine schon funktionierende VM (wie du erzählt hast, hast du ja einige), dieser VM fügst du mittels Wizzard eine zusätzliche vHDD 2GB hinzu, partitionierst sie innerhalb der VM und formatiertst sie mit FAT16. Danach legst du deine Win95-CD in die VM ein und kopierst den gesamten Inhalt mit dem Win-Explorer auf die neue vHDD, funktionierende VM wieder runterfahren und vHDD der VM entziehen. Diese neue vHDD verschiebst du nun mit dem Host-Win-Explorer in das Verzeichnis der Win95-VM und bindest sie als 2. vHDD per Wizzard in diese VM ein. Nach neuerlichem Start der Win95-VM hat die neue vHDD wahrscheinlich die Buchstaben D:, also ein beherztes D: <Enter> und ein dir <Enter> gibt den Inhalt der vHDD/Win95-CD aus, dann die setup.exe suchen und Setup.exe <Enter> und alles wird gut. Die Aktion kostet dich maximal 10 Minuten.

Edit: Für Operationen an alten Win-Versionen habe ich häufig FreeDOS verwendet, gibt's heute noch.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 28.12.2011, 17:31

stefan.becker hat geschrieben:Was hat das ganze eigentlich noch mit VMWARE zu tun?

Suche dir mal Anleitungen, wie man mit WinDOS umgeht.

Ich denke schon,weil das Hauptthema Win95 in VMware ist.wenn die Änderungen der sys und autoexec.bat nötig sind,gehört es zum Thema..oder ?
und ich konnte zwar die autoexec öffnen,ließ sich aber nicht editieren.Die sys ohne Probleme

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 28.12.2011, 17:33

mbreidenbach hat geschrieben:Beliebiger Texteditor ?

war mir schon klar.hatte aber mit der autoexec.bat angefangen und die ließ kein editieren zu.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 28.12.2011, 17:38

e-e-e hat geschrieben:Hallo,

@mkasl stell' mal als erstes in deinen sch...önen Win-Explorer so ein, dass er auch bekannte Dateierweiterungen sowie System- und versteckte Dateien anzeigt. Dann startest du eine schon funktionierende VM (wie du erzählt hast, hast du ja einige), dieser VM fügst du mittels Wizzard eine zusätzliche vHDD 2GB hinzu, partitionierst sie innerhalb der VM und formatiertst sie mit FAT16. Danach legst du deine Win95-CD in die VM ein und kopierst den gesamten Inhalt mit dem Win-Explorer auf die neue vHDD, funktionierende VM wieder runterfahren und vHDD der VM entziehen. Diese neue vHDD verschiebst du nun mit dem Host-Win-Explorer in das Verzeichnis der Win95-VM und bindest sie als 2. vHDD per Wizzard in diese VM ein. Nach neuerlichem Start der Win95-VM hat die neue vHDD wahrscheinlich die Buchstaben D:, also ein beherztes D: <Enter> und ein dir <Enter> gibt den Inhalt der vHDD/Win95-CD aus, dann die setup.exe suchen und Setup.exe <Enter> und alles wird gut. Die Aktion kostet dich maximal 10 Minuten.

Edit: Für Operationen an alten Win-Versionen habe ich häufig FreeDOS verwendet, gibt's heute noch.

Danke...diesen Weg-vorschlag im vorhergehenden Post hatte ich nicht verstanden.Sorry,dass ich mit VMware völlig unerfahren bin und von dem Programm erst vor 4 Wochen das erste Mal hörte.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 28.12.2011, 18:08

[quote="e-e-e"]Hallo,

@mkasl stell' mal als erstes in deinen sch...önen Win-Explorer so ein, dass er auch bekannte Dateierweiterungen sowie System- und versteckte Dateien anzeigt. Dann startest du eine schon funktionierende VM (wie du erzählt hast, hast du ja einige), dieser VM fügst du mittels Wizzard eine zusätzliche vHDD 2GB hinzu

Hallo klingt plausibel.Was mir neu ist und ich nicht verstanden habe:
fügst du mittels Wizard eine zusätzliche vHDD 2GB hinzu
Was habe ich gemacht ?
VMware winxp geöffnet...Soll ich innerhalb von XP noch einmal die Vers.4 VMware installieren ? oder wie ist das mit Wizard gemeint ?


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast