Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

bleibe immer nach fdisk hängen [gelöst]

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 21.12.2011, 11:21

Das stimmt.Die win95 ist nicht bootable.Habe nun schon xp,vista,linux,win98 u.auf VMware Player.Mit win95 will es einfach nicht klappen.Bin jetzt echt ratlos,was mir noch helfen kann.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 21.12.2011, 18:09

wie lange ? Fast 14 Tage nur um win95 zu installieren.alle eure guten Ratschläge befolgt.Trotzdem schaffe ich es nicht,dass die win95 cd zur install erkannt wird.Bei Google bin ich jetzt schon Stammgast..nichts..
VG Manfred

Experte
Beiträge: 1234
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 21.12.2011, 19:39

So schwer ist das doch nicht.
1. Such dir irgend ne Bootdisk mit CD Unterstützung (Google findet bestimmt welche), eigentlich total egal was für eine, Hauptsache CD + Dos-prompt.
2. mache nen iso draus
3. ändere die Endung in flp
4. binde das ding als Floppy ein
5. starte die Mühle
6. Im Dos prompt startest den Install vom CD-Laufwerk
7. Fertich ;)

Allerdings sehe ich den Sinn von W95 nicht. Warum nicht 98SE? Das läuft am stabilsten. Und alles was unter W95 lief, läuft auch irgendwie unter 98SE. Inklusive Dongle-Geraffel. Und wens im Kompatibilitätsmodus ist. Für W98 gibts sicher auch noch AD-Anbindung usw. fals erwünscht.

PS: Kannst dir auch aus deinem bereits laufenden W98 eine erstellen lassen. Ging auch irgendwie. Rescue-Disk oder sowas (da war glaub auch CD-Treiber drauf). Nur Bootdisk via Rechterm Maustaste in Explorer macht glaub nur ne einfache Bootdisk ohne Treiber draus. Weiss ich nimmer. Musst ja dann nix rescuen, einfach abbrechen. Dann landest im Dosprompt.

PPS: Bin immer wieder begeistert, wie performant ein W98 selbst auf einem 0815 Netzwerkshare über VmWare Workstation rennt. Irgendwie unglaublich. Und konnte eigentlich auch alles was für Büroarbeit notwendig war. ;)

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 21.12.2011, 19:51

ich weiß man nicht (leicht) dann hätte ich es gepackt.Hast du gelesen,dass mein Notebook kein Floppy hat ? Habe Bootdiskette erstellt als iso ändernlassen.Damit fdisk und format c gemacht.
Die aus dem Internet sind schon iso...
Was meinst du damit : 3. ändere die Endung in flp

Statt boot.iso einfach umbenennen in boot.flp ??? oder wie

4. binde das ding als Floppy ein ..du meinst gleich bei Create new virt- Machine und bei Installer disc image file (iso) die boot.flp einbinden ?
hast du das alles schon mit win95 probiert..) Alle anderen Systeme null Problemo

Experte
Beiträge: 1234
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 21.12.2011, 20:05

Ja wenn du schon ein format c hinbekommen hast mit der W98 Bootdisk, was genau klappt den nicht?

Das heisst bis 6 kommst du schon. Wenn du bis 6 kommst, dann wechselst noch auf das cd laufwerk. "cd d:" oder so und von da startest die setup.exe

Hatte W95 glaub auch mal in VmWorkstation ist aber ne weile her.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 21.12.2011, 22:03

Das heisst bis 6 kommst du schon. Wenn du bis 6 kommst, dann wechselst noch auf das cd laufwerk. "cd d:" oder so und von da startest die setup.exe
und das ist der springende Punkt .. nicht D: nicht E: nicht R: / oder\ setup...setup.exe oder cd..win95 usw.
Wird erkannt

Experte
Beiträge: 1234
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 22.12.2011, 09:39

Also, ich hab das mal für dich getestet. Wollte zwar auf Anhieb auch nicht wirklich, ging dann aber doch.

Verwendet habe ich eine W98 Startdiskette mit CD-Rom-Unterstützung. Da will er aber nicht ganz immer das RAM-Drive korrekt erstellen.

Wichtig: CD-Rom muss vorher connected sein, sonst findet ers logischerweise nicht. Laufwerk wird als

Die ganz alten W95 CD's scheint er nicht starten zu können, kann sie zwar mit Dir listen, aber gestartet wir nüx. Warum auch immer. Vielleicht ist die CD auch einfach kaputt. Aktuell habe ich eine W95 Full B verwendet.

Was ich noch geändert habe, aber nicht genau sagen ob das wirklich einen Einfluss hat:
BIOS-Einstellung: Unter OS habe ich W95 ausgewählt. Könnte mir aber gut vorstellen, dass es das war.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 22.12.2011, 11:03

Hallo
Woran sieht man welche Version das ist ?Ich habe die CD nur zu diesem Zweck (neu) ersteigert.Mit USB ZUgriff.
Wenn ich dir eingebe..egal ob A D E : kommt zwar ein Eintrag aber nich der auf CD.Die CD ist OK.Ich habe sie auf einem ACER mit Floppy
installiert..Allerdings kam beim Neustart Windows Schutzfehler ..Warum ???Kannte ich auch von früher.Nehme an weil er DDR 2 1 Gb Ram hat...
Aber zum Notebook / VMware
OS im Bios sagt mir nichts.Muß mal schaun
Ich wüßte ja gern ,wie man mit dieser CD und dem boot.iso von Diskette eine neue bootfähige erstellt.Vielleicht klappt das ja

Experte
Beiträge: 1234
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 22.12.2011, 11:09

Version: Gute Frage. Eigentlich sollte es mit jeder intakten CD gehen.

Einstellung im bios: Findest du mit F2 wenn du die VM startest. Unter Advanced.

Also wens aufm Notebook klappt, dann musses auch innerhalb der VM.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 22.12.2011, 11:19

bin im Bios...habe da schon öfter die Startreihenfolge geändert
Aber wo finde ich OS ?

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 22.12.2011, 11:22

mkasl hat geschrieben:bin im Bios...habe da schon öfter die Startreihenfolge geändert
Aber wo finde ich OS ?


lesen müßte man können O/S habs

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 22.12.2011, 14:22

Alle Einstellungen gemacht.Trotzdem komme ich nicht weiter als D:
unter dir werden die Angaben,genau wie unter A: dir angezeigt
ATTRIB EXE
CHKDSK EXE
und am Ende von 15 file SYS Com und 15 file(s) 594,217 bytes
0dir (s) 1,487,872 bytes free
Bei A:dir sind es 21 file
979,091 bytes
250,268 bytes free
Was auch immer das zu sagen hat
Wie ist im Bios deine Startreihenfolge nach format c ?
Doch nicht so einfach...

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12024
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 22.12.2011, 19:08

Obwohl sich mir langsam die Zehennägel ob deiner Zeichensetzung und Stichpunktschreibe hochrollen, würde ich dir gern weiterhelfen.
Aber ich verstehe irgendwie nicht so recht, woran du noch immer scheiterst?

Ich hab daher einfach mal "win95 installieren" in den Datenkraken eingegeben und bin direkt bei der Uni Regensburg unter Win95 Installation rausgekommen. Damit erhältst du schon mal einen kleinen Einblick in das Wie, Was, Wo.


[add]
Ich hab inzwischen sogar eine Anleitung in Youtube dazu gefunden, leider wird es dort nur für Virtualbox beschrieben, aber so viel Unterschiede kann es da nicht geben. Guckst du hier: http://www.youtube.com/watch?v=JoJtHHpPuNc

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 22.12.2011, 19:21

was ist mit deinen Zehennägeln? OK
Also ich habe es auch in VirtualBox versucht und überall kommt CD nicht bootable.Auch hier abgewiesen.Ich werde trotdem immer wieder alle gut gemeinten Ratschläge testen.
Bevor aber die Win95b nicht eingelesen wird und ich auch keine bootsfähige erstellen konnte,wird das nichts werden.
Danke nun verfolge ich deinen Link

Experte
Beiträge: 1234
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 22.12.2011, 19:26

Wer sagt den das CD-Bootbar machen notwendig ist?!? Brauchts doch gar nicht. Du brauchst lediglich ein Dosprompt mit CD-Unterstützung. Da wechselst aufs CD-Laufwerk und startest setup.exe. Damit sie eingelesen werden kann muss das CD-Laufwerk connected sein.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 22.12.2011, 19:39

UrsDerBär hat geschrieben:Wer sagt den das CD-Bootbar machen notwendig ist?!? Brauchts doch gar nicht. Du brauchst lediglich ein Dosprompt mit CD-Unterstützung. Da wechselst aufs CD-Laufwerk und startest setup.exe. Damit sie eingelesen werden kann muss das CD-Laufwerk connected sein.

Dospromt alles versucht ..hoffe richtig.
D:/win95\setup.exe Auch E: oder nur setup Ich wiederhole mich... nichts geht..
Den ersten Link mit Erklärung habe ich gelesen..hatteihn schon einmal... Dort wird erklärt,wie man win 95 mit Floppylaufwerk und der exe boot installiert.
Nichts,wie man das anders machen kann.Werde mal die boot.exe auf CD-Rom kopieren und damit versuchen

Experte
Beiträge: 1234
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 22.12.2011, 19:47

Was genau geht den nicht? Bekommst eine fehlermeldung? Bekommst eine Dateiauflistung mit DIR? beiinhaltet die die Setup.exe?

Kann auch sein, dass das CD-Rom unter E liegt und D das RAM-Laufwerk ist. Kann auch sein, dass es als R gemappt wird. Siehst aber wenn du via der Floppy startest.

Nochmals die frage: Ist dein CD-Rom von Anfang an Connected? Also sieht es die VM in dem Moment wo du einschaltest? Wird es durch die Startdiskette auch gemappt?

Des weiteren kann auch sein, dass du die erste Frage von fdisk nich verneint hast und somit format c nicht möglich wird bzw. die Disc nach reboot nicht lesbar ist und setup so abbrechen könnte. Ansonsten fällt mir nix mehr ein.

Ohne Fehlermeldungen/Meldungen vom System und was du genau am Bildschirm siehst kann ich dir nicht sagen woran das liegen könnte. Die Stolpersteine hab ich eigentlich alle genannt.

Des weiteren ist die eine Frage bevor die Installation startet leicht verwirrlich. Da heisst es so ungefähr drücken sie ESC für fortfahren. Drückst du ENTER wird Setup abgebrochen ;)

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12024
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 22.12.2011, 22:01

Der Urs hat wie immer richtig gute Ideen und ohne das wir deinen Desktopinhalt sehen, sind unsere Lösungsmittel begrenzt.
Mach mal bitte von allen Problemen eine fortlaufende Screenshotreihe und verlinke diese neben deiner aktuellen "config.sys" und "autoexec.bat" auf einen Freehoster.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 10:04

hallo
Ich bin richtig froh,dass es euch gibt.ohne die guten Ratschläge hätte ich schon lange passen müssen-
Ich werde jetzt alles noch mal neu auflegen und die Ergebnisse per jpg schicken.
Noch eins bevor ich anfange. Als boot.iso habe ich schon die verschiedensten img genutzt.
Manche kommen noch nicht mal bis zum dospromt im Start-
Der Vorschlag von der Uni zeigte eine boot.exe..
Konkret
1.was mache ich mit der exe
2. oder welche boot.ini soll ich nehmen ? win95wollte bisher nicht so richtig.
Am besten war wohl die von win98
3.soll ich fat16 oder fat 32 nehmen
4.und dann las ich von format c das hatte ich gemacht
aber auch von format D: das nicht...sollte man das
VG Manfred

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 23.12.2011, 13:11

Hallo,

also ich habe das gerade selbst probiert, ging ohne Probleme:
- anlegen einer VM mit einem virt. Floppy (Win98-Bootdisk.iso) und dem CD-ROM-LW
- starten von fdisk vom Floppy
- anlegen einer primären Partition auf C:
- reboot
- format C:
- wechseln auf CD-ROM mit E:
- dir (suchen von setup.exe)
- starten der Installation mit setup.exe
- danach startet die Win95-Inst. normal

Hat ganze 10 Minuten gedauert und ganz ohne Probleme.

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

wäre glücklich

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 14:41

versuche mal meinen Verlauf hier zu posten
http://vmware-forum.de/posting.php?mode ... /ifile.it/

fügt nicht ein
http://ifile.it

[url]http://ifile.it/r1x0tgd/1 nach format c und d.JPG
http://ifile.it/m95zryt/A dir.JPG
http://ifile.it/5gty1fe/A fdisk kontrolle.JPG
http://ifile.it/vp8iyq1/C dir.JPG
http://ifile.it/dfzm5y9/D dir.JPG
http://ifile.it/3vkt5qh/E dir.JPG[/url]

Profi
Beiträge: 973
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 23.12.2011, 14:49

Von vorweihnachtlicher Langeweile erfaßt habe ich gerade das selbe gemacht.

Praktisch daß ich meine gute, alte Boot Diskette (Windows 98 + alle CD treiber die ich damals finden konnte) noch als Image habe.

Netwerk mit AMD Pcnet ging sofort. Sound geht noch nicht aber da weiß ich noch nicht ob mich das interessiert.

Am längsten hat es gedauert unter dem Haufen alter Blechkisten die mit dem Win95 Key Aufkleber zu finden.

Nur - was mach ich jetzt damit...

Edith sagt:
Nach http://kb.vmware.com/selfservice/micros ... Id=1025639 tönts jetzt auch

hach...der alte Windows Startsound... ich hatte ihn ja völlig vergessen ^^

Einen Internetexplodierer v4 habe ich hier ja auch noch rumliegen

Genau ich installiere After Dark für Windows 95 die Schachtel liegt hier noch irgendwo /bitte keine Diskussion über den Unsinn virtualisierter Screensaver... das ist ein schwerer Anfall von Nostalgie)

Hach... Fliegende Toaster... die hab ich vermisst ^^

Experte
Beiträge: 1234
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Beitragvon UrsDerBär » 23.12.2011, 14:52

Dich an der brutal schnellen OS-Ausführung auf lahmen Platten inkl. Virtualisierungs-Layer erquicken... :lol:

Und im nächsten Augenblick ab Office 2010 + Windows 7 auf nem schnellen Quad-Core mit ner SLC SSD vergleichsweise einpennen....
:evil:

@mkasl: Du solltest den ganzen Link korrekt einfügen, sonst klappt das ned ;)

Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

man lernt immer dazu

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 14:57


Member
Beiträge: 115
Registriert: 05.12.2011, 10:20

Re: man lernt immer dazu

Beitragvon mkasl » 23.12.2011, 15:09

jetzt krämpeln sich nicht nur deine Zehennägel...mir fallen die letzten Haaaaare aus.
liegt an den Endungen bestimmt..kenne das von meine w2d Homepage JPG mit FileZilla in jpg ändern...mal sehen


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast