Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Netzwerkverbindungen unter VMWare Player 3

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 2
Registriert: 21.03.2010, 15:52

Netzwerkverbindungen unter VMWare Player 3

Beitragvon gensing » 21.03.2010, 16:06

Ich habe unter Windows 7 x64 den VMWarePlayer 3.0 installiert weil die Dienste des VMWare Server 1.10 wegen fehlender Signierung nicht mehr starten und ich die Webbasierende Version 2.0 nicht leiden kann.

VMware Server weil ich in der Fa. die gleiche Version habe und nicht ständig konvertieren will. Unter VISTA lief diese Version noch. Soviel zur Vorgeschichte und warum keine andere Version.

Nun zum Problem.
Ich fahre 2 Netzsegmente (2 NIC) mit einem Gateway, welche auch die VMs nutzen sollen. Der Player nimmt automatisch das niedrigere Segment. Deaktivert man das, nimmt er das andere IP-Segment.

Es scheint so zu sein, das die VM unter dem Player nur ein Segment verarbeiten kann auch wenn 2 oder 3 NIC im vmx-File angegeben sind ?????

Im VMWare Server gab es unter
Netzwerkverbindungen -
- Host Virtual Networks -
- Host Virtiual Networks Mapping -
die Zuordnung zu VMNet 0 (Bridge) oder VMNet2, die man dort anpassen konnte.

Wo finde ich diese Einstellung unter den VMWare Player ????

Ich habe was von einer Vmnetcfg.exe im Forum gelesen.
Wo finde ich diese und gibts da ein paar Sreens ?

In der Hoffnung auf Hilfe ....Besten Dank

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 21.03.2010, 18:16

Vielleicht solltest du einfach mal den obersten Sticky-Thread namens Wichtig: VMplayer 3 setup (Windows) - vmnetcfg.exe nach installieren durchlesen.

Zum Verständnis für den VMserver kann ich dir sagen, daß alle Desktop-Versionen in 64bit-Ausführung von der Signierung betroffen sind. Beim Server1 steht W2k8 noch nicht auf der offiziellen Liste der unterstützten Host-OS und deshlab scheitert dort die Inst ebenfalls an der fehlenden Signierung, die mit Vista64 eingeführt wurde. Dies wurde für den Server2 nachgeholt, denn dort steht W2k8 auf der Liste. Für beide Server-Versionen gilt, daß Desktop-Betriebssysteme, Linux oder Windows spielt da keine Rolle, von VMware als nicht stabil und zuverlässig genug erachtet werden. Wenn ein OS nicht auf dieser Liste steht muß das nichts heißen. Ein problemloser Betrieb kann trotzdem klappen.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 21.03.2010, 15:52

VMware-player-3.0.0-203739.exe

Beitragvon gensing » 02.04.2010, 18:22

Nun gut ich habe die neue Version installiert.

Eine Option wie bei VMWare Server, in welche ich die beiden Host-NIC zuordnen kann (VM Virtual Network Editor - HOST virtual Network Mapping) gibt es immer noch nicht. Ich habe zwar Attachments vorbereitet und wollte sie hochladen, aber das hat nicht geklappt.

Ich kann lediglich in der VM die internen Adapter zuordnen. Das nuetzt aber nur was, wenn die VM die 2. NIC auch ansrpechen kann.

Eine vmnetcfg.exe wie bei VMWare Serve gibt es nicht. Einfach reinkopieren hilft nicht, da passiert gar nichts. Also nichts gekonnt mit dem Upgrade

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 02.04.2010, 18:51

wie man die vmnetcfg.exe nach installiert wurde dir doch schon mitgeteilt ...


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast